❤ Ihre SPENDE für das FOTOTALK Forum ❤



    🌹 Danke für Ihre Unterstützung 🙏


gebrauchte für ~300€ DSLR oder bridge oder compakt?!?

Welche Digitalkamera ist die richtige für mich? Kompakt oder DSLR?

Moderator: ft-team

alxhan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: Do Jul 01, 2010 6:04 pm

Beitrag von alxhan » Mo Jul 05, 2010 6:27 pm

KaoTai
->postet sehr sehr oft!
:roll:

nochjemand etwas sinnvolles zu sagen?

Gast

Beitrag von Gast » Mo Jul 05, 2010 7:25 pm

alxhan hat geschrieben: schau dir doch eifach mal meine ergebnisse auf myspace an. :lol:
Wie käme ich dazu?

Erstens klick ich keine Links mir fremder Leute an, und zweitens ist das hier ein Fotoportal. Wenn Du Bilder zeigen willst, stell sie HIER ein.

Gast

Beitrag von Gast » Mo Jul 05, 2010 7:39 pm

alxhan hat geschrieben: ich bin täglich am suchen und vergleichen aber wirklich gutes für MICH finde ich nicht. man müsste schon ein kompromissgerät kaufen. :x
Das muss man bei begrenztem Budget immer, ein Kompromissgerät kaufen :mrgreen:

Die eierlegende Wollmilchsau gibts halt nicht, schon gar nicht, wenn man auch noch den Preis im Blick hat.

Makroaufnahmen, wo man auch noch feinste Häärchen an Insekten megascharf abgebildet haben will, macht man kompromisslos mit Objektiven, die für Abbildungsmasstäbe über 1:1 gerechnet sind (Lupenobjektive) und die Fokussierung dann mittels eines Balgengeräts oder einer Makroschnecke. Das ist dann aber Spezialwerkzeug, das für nichts anderes sinnvoll zu gebrauchen ist.
Alternativ nimmt man ein Makroobjektiv, was man dann über 1:1 mittels Retroadapter herumdreht (denn über 1:1 ist die Bildweite grösser als die Gegenstandsweite, und herkömmliche Objektive (auch Makroobjektive) sind nun mal so gerechnet, dass sie die beste Abbildungsleistung bringen, wenn die Gegenstandsweite grösser als die Bildweite ist. Dreht man über 1:1 das Objektiv herum, stimmt die Prämisse dann wieder).

In beiden Fällen braucht man noch ein STABILES Stativ, einen entsprechenden Kopf und idealerweise einen Einstellschlitten. Da kommt dann einiges an Kosten zusammen. Die Kamera, die das Bild dann aufzeichnet, ist da schon eher zweitrangig.

Und dann kannst Du anfangen, Erfahrung mit dem Zeug zu sammeln...

alxhan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: Do Jul 01, 2010 6:04 pm

Beitrag von alxhan » Di Jul 06, 2010 11:09 pm

hi

ohne meine ergebnisse gesehen zu haben ist jegliches urteil darüber vollkommen sinnlos und jeglicher beitrag keine hilfestellung.

"hätte,könnte,würde,....." aussagen sind nunmal von fakten weit entfernt.




ich habe heute mal mit der Pentax X90 und der Canon SX20 IS experimentiert und dann mal zum vergleich mit zwischenringen an einer EOS1000D gearbeitet. die nikon D3000 unterstützt das nicht...
die ergebnisse an der SLR gefallen mir nicht wirklich...
die canon zoomt im supermacrobereich nicht, verwendet jedoch AA-akkus.

im gesammtergebnis ist die X90 die beste. auch wenn der manuelle fokus nur über tasten einstellbar ist :( der ring aussen ist nur zierde :x
bilder mit sehr hohen isowerten, also über iso800 sind schon teils schlecht. aber wie erwartet DEUTLICH besser als bei der ollen casio.
supermacros sind gestochen scharf selbst im zoombereich!
das bekam keine andere so hin! egal ob slr oder andere. auch mit den abstandsringen nicht.....:roll:

bissher steht die X90 an oberster stelle aber selbst die händler geben mir recht....eine minimalistische kamera mit "nur" sinnvoller und wertiger ausstattung gibt es nicht. wäre die x90 ohne zoom und hdvideo und dafür mit großem sensor und etwas mehr rädchen etc ausgestattet... - ist sie aber nicht. :x :roll: :x

mfg

Gast

Beitrag von Gast » Mi Jul 07, 2010 1:38 am

alxhan hat geschrieben:
"hätte,könnte,würde,....." aussagen sind nunmal von fakten weit entfernt.
Da Du ja kein Kompromissgerät kaufen möchtest, habe ich Dir erklärt, wie man kompromisslos an derartige Makros herangeht. Wenn Du damit nichts anfangen kannst, dann lies Dich in die Materie ein oder lass es bleiben.

Benutzeravatar
Nasus
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2298
Registriert: Mo Dez 31, 2007 5:42 pm

Beitrag von Nasus » Mi Jul 07, 2010 2:08 am

alxhan hat geschrieben: das bekam keine andere so hin! egal ob slr oder andere. auch mit den abstandsringen nicht.....:roll:
Interessant.
Wie hast Du mit der 1000d die Blende eingestellt bzw. was für ein Objektiv war das denn?

Ansonsten: Wenn Du 'deine' Kamera gefunden hast, sei doch froh und kauf sie.

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4940
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Mi Jul 07, 2010 6:44 am

Nasus hat geschrieben: Ansonsten: Wenn Du 'deine' Kamera gefunden hast, sei doch froh und kauf sie.
Und dann sollte man sich auch nicht irritieren lassen, wenn Leute, die was von Kameras verstehen, anderen Kameras den Vorzug geben.

:arrow: (Link wurde entfernt)

alxhan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: Do Jul 01, 2010 6:04 pm

Beitrag von alxhan » Mi Jul 07, 2010 12:13 pm

hi

also bei dem 1000d hat der verkäufer erstmal alles versucht....nachdem er an mehreren nikonmodellen gescheitert ist.
mit insgeammt 5cm zwischenring und dem std kit objektiv (stand so dabei!) war der autofokus schon an der absoluten grenze angekommen. manuell gings besser aber man stößt eben schon mit dem objektiv am objekt an :roll:

auch desshalb fällt die hochgelobte Canon SX20IS aus dem rennen. sie kann im supermakrobereich nicht zoomen.
die pentax schon. die fuji hs10 schaue ich mir heute mal an.

lt einiger seiten im netz wurde bei der X70 zur X90 auch verschlimmbessert was die bildqualität angeht. (brennweite, AF,... )dafür wurden videofunktionen hinzugefügt... :roll: auch das schaue ich mir heute mal an und pentax hat dazu ne mail bekommen.....mal sehen....

DIE kamera die ich suche habe ich noch nicht gefunden.
ich würde mittlerweile ja auch 500-800.-€ oder mehr.... ausgeben. aber wozu? wenn die teureren modelle das was ich verlange auch nicht können.

und ausser einem niveaulosen unterton höre ich recht wenig sinnvolle und konkrete(!) tips von dir herr FütterMeinEgo der wohl gerne seinen beitragszähler füttert. :roll:
ein hinweis in form von: "man klickt hier ungerne links an. bitte stell die beispielbilder direkt rein"
*wäre* zb sinnvoll gewesen.....

mfg

Benutzeravatar
Nasus
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2298
Registriert: Mo Dez 31, 2007 5:42 pm

Beitrag von Nasus » Mi Jul 07, 2010 3:12 pm

alxhan hat geschrieben: also bei dem 1000d hat der verkäufer erstmal alles versucht....nachdem er an mehreren nikonmodellen gescheitert ist.
mit insgeammt 5cm zwischenring und dem std kit objektiv (stand so dabei!) war der autofokus schon an der absoluten grenze angekommen. manuell gings besser aber man stößt eben schon mit dem objektiv am objekt an :roll:
Na, dann hat der Verkäufer wohl das ein oder andere falsch gemacht:
- Autofokus mit Zwischenringen? es gibt zwar solche Systeme, aber die kosten mehr als ein Makroobjektiv
- Kitobjektiv - wenn man durch einen Trick (das Objektiv im laufenden Betrieb abnehmen, das wäre dir aufgefallen) nicht die Blende Festhakt, ists an Zwischenringen nur mit geschlossener Blende verwendbar. Auch hier gäbe es spezielle Zwischenringe, die aber auch schon preislich im bereich eines 'richtigen' Makros liegen und nur bei den wenigsten Händlern zu bekommen sind, geschweige denn vorrätig


Das 'Anstoßen' muss selbst bei extremen Abbildungsmaßstäben nicht sein. Auch in Retrostellung bin ich schlimmstenfalls 3-4 cm vom Motiv entfernt. Um auch nur halbwegs diesen Maßstab mit einer Kompaktkamera hinzubekommen muss man die im Supermakromodus betreiben - und da ist die Optik gerade mal 1cm vom Motiv weg.

Wenns eine DSLR sein soll:
- möglichst billiges Modell mit Spiegelvorauslösung und Lifeview. Das wäre dann z.B. die 1000d oder die e520.
Dazu ein Telezoom und einen Achromaten. Mit einer Raynox 150 (gut zum Anfangen) bekommst Du fast 1:1 hin, mit einer 250 (deutlich schwieriger) schon deutlich größere Maßstäbe.
Wenn das sicher beherrscht wir einen Retroadapter und eine symmetrisch aufgebaute Festbrennweite kaufen; gern auch noch mit einem Telekonverter. Da geht dann aber schonmal das Licht aus, also besser noch einen Blitz mit Verlängerungskabel zulegen.

Wenns keine sein soll:
'Superzoom' mit Filtergewinde - um zumindest mit einem Achromaten arbeiten zu können. Damit sind auch schon recht gute Makros möglich.
Nur muss es eben ein Modell sein, das ein Filtergewinde hat. Über die Datenbank von digitalkamera.de lässt sich das herausfinden (aber vorsicht: die stimmt nicht immer zu 100%, also noch mit Datenblatt vergleichen).

alxhan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: Do Jul 01, 2010 6:04 pm

Beitrag von alxhan » Do Jul 08, 2010 12:10 pm

hi

also das 3-teilige ringset kostet 100.-€ und der autofokus ging damit wie ohne die adapter.
er war im nicht-zoom-bereich und der scharfe bereich war ~0,5-1cm vor der linse.

die fuji interessiert mich immer mehr.
fuji, canon und nikon haben aktuell offensichtlich lieferschwierigkeiten.
desshalb verschiebt sich der kauf wohl nochweiter .... mal sehen sobald ich die fuji in händen halte berichte ich drübrer ob sie es geworden ist.

mit der pentax habe ich meine speicherkarte mal gefüttert aber die ergebnisse sind nicht beeindruckend!
selbst im motivprogramm und NACH dem reset sehen die menschen etc sehr stumpf, undscharf und vollkommen tiefenlos aus.
die canon sx20is hatte bei portrait zwar deutlich bessere ergebnisse aber macro ist ihre deutliche schwäche. selbst mit stativ sind die scharfgestellten objekte deutlich unscharf und übelst verrauscht.


der tip mit dem Raynox 150 verspricht viel!
wenn, dann würd ich wohl eine k200d oder evtl eine *istDS kaufen und dann ein 18-200 und halt dann noch eines mit umkehrring.... aber aktuell suche ich mal weiter nach EINER cam für alles.

mfg

alxhan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: Do Jul 01, 2010 6:04 pm

Beitrag von alxhan » Mi Jul 28, 2010 4:28 pm

soooo

nach viel einlesen bleiben nun
die NIKON D70s,
die Pentax k200D UND
die Fuji S9600
.....2 preislich incl einem std objektiv ähnliche geräte und die fuji, die fast so gut sein soll....oder nicht....

die fuji ist bequem. aber man könnte sie wie eine D-slr bedienen(ausser objektivwechsel).
die anderen beiden...da weiss ich nicht welche nun besser ist...keine ahnung....

Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2947
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Mi Jul 28, 2010 6:13 pm

alxhan hat geschrieben:soooo

nach viel einlesen bleiben nun
die NIKON D70s,
Die hat keine Spiegelvorausloesung und ein winziges Sucherbild. Fuer Makros alles andere als optimal.

Gruss
Heribert

alxhan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: Do Jul 01, 2010 6:04 pm

Beitrag von alxhan » Fr Jul 30, 2010 6:42 pm

hmmm....danke für die info! (auch im FC! ) :lol:

so steht auf dem wunschzettel grade die Pentax *istDS 2 ODER K100D super ?!? ganz oben an !
ABER wie schon angemerkt ist diese verdammt schwer zu finden. aktuell schonmal garnicht. also nicht von mir. :? ich suche weiter...

wie schauts mit der *istDL2 aus?
sucher & speicher sollen ja schlechter(langsamer und kleiner) sein. VIEL schlechter oder eigentlich nur minimalst?

gefolgt von der Pentax k200D UND die Fuji S9600 lässt mich trotz kleinerem sensor und dem festen objektiv nicht los....aber lassen wir die beiden letzteren mal ehr aussen vor...

Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2947
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Sa Jul 31, 2010 3:47 pm

alxhan hat geschrieben: so steht auf dem wunschzettel grade die Pentax *istDS 2 ODER K100D super ?!? ganz oben an !
ABER wie schon angemerkt ist diese verdammt schwer zu finden. aktuell schonmal garnicht. also nicht von mir. :? ich suche weiter......
schau auch mal in:
www.dslr-forum.de
www.digitalfotonetz.de
www.phototalk24.de
da findet man schon mal eher was.
Die *istDl hat den gleichen Sensor, aber leider auch den kleineren Spiegelsucher.
Auch K10D und die alte *istD (sollte unter 200 Euro kosten) haben grosse Sucher.
Die D und die Ds haben den grossen Vorteil, dass man auch noch alte Blitzgeraete mit TTL nutzen kann. (P-TTL koennen sie natuerlich auch)

Gruss
Heribert

alxhan
postet ab und zu
Beiträge: 17
Registriert: Do Jul 01, 2010 6:04 pm

Beitrag von alxhan » Sa Jul 31, 2010 10:51 pm

danke für die links....ich suche!

ABER ist die K100DS für mich so interessant bzw interessanter wie die *istDS2 ?!?
wesshalb?

Antworten

Zurück zu „Digitalkamera Kaufberatung“