Jugendw., Digkam., min. Pixel, kein Akku, robust, 5Tage Zeit

Welche Digitalkamera ist die richtige für mich? Kompakt oder DSLR?

Moderator: ft-team

Antworten
Stinnes
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: So Jul 04, 2010 9:48 pm

Jugendw., Digkam., min. Pixel, kein Akku, robust, 5Tage Zeit

Beitrag von Stinnes » So Jul 04, 2010 10:03 pm

Hallo,

ich bin Andreas und suche für den Sohn meines Cousins zur Jugendweihe eine Digitalkamera für 80-90 EUR.

Ich selbst habe eine Pentax mit 2Megapixel und bin seit 5-6 Jahren hochzufrieden. Wenn möglich, würde ich diese Produkt gern neu erwerben.

Wichtig sind:
preiswert und doch hochwertig,
kein eingebauter Akku, Betrieb mit normalen Batterien möglich
SD-Card, gern nur 20MB
robust und einfach
geringer Strombedarf
am 10.07. ist die Feier, bis dahin brauch ich das Gerät

das es die selbe Kamera, wie ich sie habe, heut noch neu zu erwerben ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Welche Ausweichmöglichkeiten hab ich unter dem Zeitdruck?

vielen Dank für die Meinungen und Tipps.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Nasus
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2298
Registriert: Mo Dez 31, 2007 5:42 pm

Beitrag von Nasus » So Jul 04, 2010 11:00 pm

Ich hab dir mal ein paar rausgesucht: (Link wurde entfernt)

Alle haben so ihre Vor- und Nachteile.
Gibts was bestimmtes, was er damit machen möchte?
Allgemein halte ich da die Canon für am ehesten empfehlenswert; bei allen käme aber noch ein Satz Akkus und ein brauchbares Ladegerät hinzu - mit Batterien sind die Teile idr. nach 50-100 Bilder fertig, das wird teuer.
Speicherkarten gibts in der Größe nicht mehr. Mittlerweile würden da auch nur noch 2-3 Bilder draufpassen. Falls keine im Lieferumfang ist - kleine langsame mit 1-2Gb tuns zur not auch, die kosten so 5-8€ von Markenherstellern. No-Name Karten sollte man nicht verwenden - die gehn gern mal kaputt.

KaoTai

Re: Jugendw., Digkam., min. Pixel, kein Akku, robust, 5Tage

Beitrag von KaoTai » Mo Jul 05, 2010 12:45 am

Stinnes hat geschrieben: das es die selbe Kamera, wie ich sie habe, heut noch neu zu erwerben ist, kann ich mir nicht vorstellen.
Das ist gut, daß Du dir das nicht vorstellen kannst,
denn das ist logisch nicht möglich.

Selbst die gleiche Kamera, wie Du sie hast, dürfte es nicht mehr neu geben.

Stinnes
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: So Jul 04, 2010 9:48 pm

Beitrag von Stinnes » Di Jul 06, 2010 12:28 am

dank dir Nasus für deine Ausführung.
Bin halt schon né Weile raus.

Vorteil der Batterien ist, die bekommt man billig in jedem Discounter nachgeschmissen. Unterwegs mal schnell zu Aldi rein und schon kann man weiter knipsen.

Zu den Speicherkarten: klar, bei 8MPixel braucht man große Speicherkapazität. Ich kenne seine Anforderungen nicht und kann nur von meinen ausgehen. Die 2Megapixel sind von Hause aus schon runtergesetzt und werden dann nochmals reduziert, damit man sie modemfreundlich ins Netz stellen kann.

Ich nutz die Auto-Funktion und Makro, mehr braucht ein einfacher User,Anfänger od. nicht werdender Hobbyfotograf nicht.

Das mit den Marken-SD Cards ist ein guter Tipp... werd drauf achten.

Leider bleibt mir nur noch Donnerstag und Freitag mit dem Gang ins Geschäft (wird wohl Media-Markt werden). Dort wird dann verstärkt nach Cannon und Pentax geschaut.

@KaoTai: sehr hilfreicher Beitrag, danke
Selbe und gleiche ist stressbedingt untergegangen. Schön, dass du mich drauf aufmerksam machst.
Solche User sind der echte Gewinn für Foren.

Benutzeravatar
Nasus
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2298
Registriert: Mo Dez 31, 2007 5:42 pm

Beitrag von Nasus » Di Jul 06, 2010 12:33 am

Bei den Pentaxen wäre drauf zu achten, dass die idr. keinen richtigen Bildstabilisator haben, sondern nur die iso hochsetzen. Kann blöd sein, wenn mal nicht so viel Licht da ist.

Benutzeravatar
Bullzeye
postet sehr oft!
Beiträge: 552
Registriert: Mi Feb 20, 2008 3:37 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bullzeye » Di Jul 06, 2010 5:18 am

Stinnes hat geschrieben:
Vorteil der Batterien ist, die bekommt man billig in jedem Discounter nachgeschmissen. Unterwegs mal schnell zu Aldi rein und schon kann man weiter knipsen.
Ist für den Notfall sicherlich sehr praktisch, als Dauerlösung würde ich das aber so nicht machen.
Allein schon der Umwelt zuliebe! :roll:

Benutzeravatar
Nasus
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2298
Registriert: Mo Dez 31, 2007 5:42 pm

Beitrag von Nasus » Di Jul 06, 2010 10:24 am

Und auch dem Geldbeutel zuliebe - Ein 4er Satz eneloop (also 2 komplette Akkusätze) und ein Ladegerät mit Einzelschachtüberwachung lässt sich für 20€ auftreiben. Nach etwa 500 Bildern (und die hat man sehr sehr schnell beieinander!) ists bereits günstiger als mit Batterien. Und da man dadurch auch immer geladene Ersatzakkus dabeihat muss man gar nicht notfalls auf Batterien zurückgreifen.
Alternativ gäbs für Kameras mit proprietären Systemen auch Billige von Drittherstellern ab 8-10€.

Oh - und falls er sich für Computer interessiert oder einfach gern experimentiert, mal Strichspuraufnahmen oder HDR machen möchte - die Canon A480 wäre sogar programmierbar. Auf Wunsch hat Sie sogar einen größeren Funktionsumfang als eine DSLR. Wer das nicht möchte kannn sie natürlich auch einfach auf 'Auto' oder mit den Motivprogrammen betreiben.
Was damit Möglich ist sieht man z.B. im chdk-forum.
Auch sonst eine recht passable Kamera.

Antworten

Zurück zu „Digitalkamera Kaufberatung“