❤ Ihre SPENDE für das FOTOTALK Forum ❤



    🌹 Danke für Ihre Unterstützung 🙏


Generelle Hilfe beim Aussuchen einer Kammera

Welche Digitalkamera ist die richtige für mich? Kompakt oder DSLR?

Moderator: ft-team

Antworten
Aw-Photographie_Alexander
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Di Jun 19, 2012 7:44 pm

Generelle Hilfe beim Aussuchen einer Kammera

Beitrag von Aw-Photographie_Alexander » Mo Jun 25, 2012 11:00 pm

Hallo Leute,
ich dachte mir nach 2 Jahren mit meiner Olympus SP-590 UZ müsste ich mal langsam etwas ... sagen wir mal hochwertigeres kaufen. Allerdings habe ich mich mehr mit der Kamera und den Fotos, als mit sonstigen Kammeras und oder Eqipment beschäftigt. Also im Klartext : ich hab keine ahnung was Heute so das Beste im Mittelfeld der Preise ist.

Ich hab selbst schon ein wenig geschaut (naja ein wenig mehr) aber ich habe keine ahnung an welchen Eigenschaften ich eine gute von einer sehrguten Kamerra unterscheide.

Ich bitte dringlichst um ein bisschen ilfe.

Damit ihr, fals ihr es wissen wollt, wisst was für eine Art Fotos ich bevorzuge, hier der Link zu meiner HP : (Link wurde entfernt)

Lg
Alex

_____________________________________________________
PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!
Zuletzt geändert von Aw-Photographie_Alexander am Do Jun 28, 2012 9:01 pm, insgesamt 1-mal geändert.

viennesefoto
postet ab und zu
Beiträge: 46
Registriert: Do Jun 21, 2012 1:44 pm

Beitrag von viennesefoto » Di Jun 26, 2012 12:49 am

Hallo Alex,
hier können dir bestimmt andere Leute mehr helfen, bin kein Profi unbedingt, aber trotzdem ein paar Fragen: In welcher Preisklasse suchst du? DSLR? Ich sehe leider auf deiner HP nur das Bild der Blume, darf ich also annehmen dass du gerne Natur und/oder Makro fotografierst? Ich weiß nicht wie erfahren du bist, ich denke mal schon etwas. Für mich persönlich zählen die Objektive mehr als die Kamera selbst. Ich habe von Canon und Nikon nur Gutes gehört, Sigma hat dafür den Foveon Sensor, der das ganze Farbspektrum auf einen Pixel einfangt. Bei Canon bewegst du dich in etwa so: 4stellige (zb 1000D) sind für blutige Anfänger, 3stellige für Einsteiger, 2stellige schon ziemlich gut und die einstelligen für Profis. Tipp: Gebrauchte Kameras kommen günstiger und büßen oftmals überhaupt keine Qualität sein. Lg

vobe49
postet oft
Beiträge: 158
Registriert: Mi Sep 21, 2011 3:44 pm
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von vobe49 » Di Jun 26, 2012 7:44 am

Hallo,
wenn ich mir das eine Foto auf deiner Homepage anschaue (mehr ist nicht zu finden in deiner Galerie) und lese, dass du mit CS5 arbeitest, muss ich davon ausgehen, dass du das Fotografieren schon recht ernsthaft betreibst. Deshalb solltest du über eine Kamera mit APS-C Sensor nachdenken (oder größer, wenn's der Geldbeutel hergibt). Große Sensoren bieten wesentlich mehr Gestaltungsspielräume aufgrund der bewusster einstellbaren Schärfentiefe. Bei den DSLR-Kameras ist es eher der Glaube als tatsächliche große (Qualitäts-)Unterschiede, die im Allgemeinen eine Kaufentscheidung beeinflussen - will sagen, dass die Kameras so gut wie alle gute Fotos machen können. Wenn dir DSLR's zu groß und schwer sind, empfehle ich die Samsung NX11 (eine spiegelreflexähnliche Systemkamera (ohne Spiegel), mit der ich beste Erfahrungen gemacht habe). Wie mein Vorgänger schon schrieb, ist das Wichtigste gute Objektive, und die sind um so teurer, je größer der Bildsensor (wegen der größeren Linsen im Objektiv) und je höher die Lichtstärke ist. Aber man kann ja erst einmal mit dem Objektiv arbeiten, das man mitgelierert bekommen hat und Erfahrungen sammeln.
Gruß vobe49

TWdesign
postet ab und zu
Beiträge: 21
Registriert: So Apr 15, 2012 1:47 pm

Bereich Canon

Beitrag von TWdesign » Mo Jul 02, 2012 4:28 am

Hallo,
ich kann dir nur im Bereich Canon weiterhelfen, da ich mich nur mit dieser Marke auskenne.

Je nach Preissegment und/oder Anwendungszweck kann ich dir verschiedene Kameras empfehlen:

Canon EOS 7d: Die "billigste" Kamera, allerdings eher für Profis oder ambitionierte Fotografen geeignet. Extrem robust, super AF-System, sehr gut geeignet für Sportfotografie, Preis ca. 1000 Euro.

Canon EOS 5d MKII: Die momentan billigste Vollformatsensorkamera von Canon. Der Preis ist jetzt schon etwas gefallen, da das Nachfolgermodell herausgekommen ist. Sehr bekannte Kamera, da sie bei ihrer Einführung etwas die DSLR-Szene "aufgemischt" hat. Auch heute noch beliebt bei vielen Profifotografen. Preis ca. 1800 Euro.

Canon EOS 5d MKIII: Update zur MKII. Einige Verbesserungen im AF-System, welches von einigen als Schwäche bei der MKII bemängelt wird. Mehr Megapixel und einen verbesserten Videomodus. Preis ca. 3200 Euro.

Canon EOS 1D III-X: Verschiedene Varianten der 1D Reihe. Absolutes Profisegment, da kann ich leider nicht allzu viel sagen, da diese Kameras nicht für mich in Frage kommen. Auf der Homepage von Canon findest Du allerdings alle Infos, ebenso die Preise.

Hasselblad H System: Hasselblad Mittelformatkameras befinden sich im absoluten Profisegment und liefern eine Qualität die meiner Ansicht nach einzigartig ist. Allerdings sind diese Kameras extrem teuer und extrem heikel und eher für Studiofotografie geeignet (maximale Verschlusszeit 1/800s, ISO -800 glaub ich) weitere Infos findest Du auf der Hasselblad Homepage, allerdings kostet die billigste Kamera ca. 10000 Euro und Objektive gleich nochmals mind. 3000...

Bei Canon gibt es noch "billigere" Kameras, welche für die Profis gewisse Vorzüge nicht bieten (einfacheres AF-System, Kein Vollformatsensor, etc.) allerdings bieten auch diese Kameras eine sehr gute Qualität (es kommt auf den Fotografen an, nicht (nur) auf die Kamera, oder?) und kosten je nachdem zwischen 650 Euro (Canon EOS 500d) und 900 euro (Canon EOS 60d).
Es wäre allerdings wirklich hilfreich, wenn du deine Anforderungen etwas eingrenzen würdest. Das sind jetzt ein paar DSLRs...

Antworten

Zurück zu „Digitalkamera Kaufberatung“