Was könnt ihr mir empfehlen.

Welche Digitalkamera ist die richtige für mich? Kompakt oder DSLR?

Moderator: ft-team

Antworten
RG
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Mi Dez 26, 2012 11:02 am

Was könnt ihr mir empfehlen.

Beitrag von RG » Mi Dez 26, 2012 11:47 am

Hallo,
Hoffe ich bin hier richtig in der Abteilung Kaufberatung.

So meine Ausrüstung für meine Fotografie sieht wie folgt aus.
Spiegelreflex Porst reflex C-TL super, mit Objektiv.
Meyer-Optik-Görlitz M42,Domiplan 2.8 / 50
Danubir Auto Tele-Convertrer M42 2X
Porst Weitwinkel M42 1:2.8 35mm.
Porst Tele M42 1:2.8 / 135mm
Blitzlicht National PE-2006

Bevor nun einer mein wir sind schon lange aus dem Zeitalter der Steinzeit im Zeitalter der Digitalen Fotografie auch das ist heute bei mir angekommen.
Ich möchte nun auf Digital umsteigen, möchte aber das Zubehör beibehalten.
Nun meine Fragen, geht das?.
Worauf sollte ich achten beim Neukauf einer Digi?.
Wenn ja was könnt Ihr mir als neu Anschaffung empfehlen?.

weitere Fragen kommen bestimmt später..

mfg
Reinhard

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Mi Dez 26, 2012 1:38 pm

Um ehrlich zu sein, ich finde deine Altausrüstung nicht so toll, dass ich meine neue digitale Ausrüstung danach aussuchen würde, möglichst viel wiederverwerten zu können.

Vor der naiven Wiederverwendung des Blitzlichts rate ich dringend ab.
Alte Blitzgeräte haben gerne mal 200V am Blitzschuh, da raucht die Elektronik von Digitalkameras blitzschnell ab.
Es gibt in Web Tabellen, die angeben welche Blitzgeräte harmlose Spannungen haben, diese kann man weiterverwenden.
Allerdings hast Du dann auch nur die synchrone Blitzauslösung.
"Moderne" Features wie TTL-Steuerung oder Zoom-Reflektor gehen damit nicht.

Ein ebensolches Problem sehe ich mit deinen Objektiven.
Das sind alte M42-Objektive ohne Autofokus.

Es gibt durchaus Adapter von M42 auf moderne Kamera-Anschlüsse wie Canon EF (Canon EOS) oder Micro-Four-Thirds (u.a. Panasonic Lumix G-Klasse).
Aber diese Kameras sind für Autofokus-Objektiv ausgelegt.
Deren Sucher bietet wenig Unterstützung (Schnittbild-Indikator, usw.) für manuelles fokussieren.

Außerdem mußt Du sehen, ob die Blendenübertragung durch den Adapter funktioniert, d.h. ob die Kamera mitbekommt, welche Blende du am Objektiv einstellst.
Ansonsten musst Du das jedesmal händisch übertragen.

Fazit: Lass es sein!

Wenn Du das Geld brauchst, dann verkaufe deine alte Ausrüstung und nimm den Erlös für eine neue, in sich stimmige Digitalausrüstung.

Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2947
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Mi Dez 26, 2012 11:36 pm

Wenn das 35er an der DSLR immer noch ein Weitwinkel sein soll, kaeme nur eine Canon EOS 5 oder die Sony A99 in Frage. Bei Nikon stimmt das Auflagemaß nicht. Es macht aber kaum Sinn, derart teure Kameras mit diesen "Scherben aus der Fotosteinzeit" zu kombinieren. An guenstigeren Kameras haettest Du mit dem 35mm ein Normalobjektiv und gar kein Weitwinkel mehr.

Gruß
Heribert

buerokratiehasser
postet oft
Beiträge: 199
Registriert: So Aug 01, 2010 9:41 am

Beitrag von buerokratiehasser » Do Dez 27, 2012 5:09 pm

Nana, so scherbig sind die evtl. gar nicht. "Es gibt keine schlechten 135er Objektive" heißt eine Faustregel. Hingegen zahlt man sich für ein 135 AF auch gebraucht dumm und dämlich.

Bei der Auswahl des Systems kommt es darauf an, was man will - ob z.B. eine alte DSLR, die man für unter 100 Eur erwischt (falls man sie erwischt), reicht. Vielleicht eine alte 300D oder sowas?
In jedem Falle muß man auf das Auflagemaß achten - Nikon wäre also draußen. (Wenn das A. zu groß ist, kann man keine glaslosen Adapter bauen. Man hat die Wahl zwischen Glas im Adapter = Murks oder Unendlich geht nicht = auch nicht so toll.)

Eine Blendenübertragung ist bei M42 komplett unüblich. Das braucht auch niemand - die Objektive werden als "Preset" betrieben. Die Kamera muß nur die Belichtung messen, den Blendenwert braucht sie nicht (wobei die Sonys zumindest bei den alten Modellen sich nervig anstellen und ohne Chip nur M-Modus akzeptieren, also Verschlußzeit manuell einstellen). M42 ohne A/M-Umschalter müssen dauerhaft eingedrückt werden, ich versuchte dies immer mit Klebeband, aber die Feder war zu stark.

Die Warnung, daß das Fokussieren nicht einfach ist, stimmt.

Antworten

Zurück zu „Digitalkamera Kaufberatung“