DSLR Einsteiger Kaufberatung

Welche Digitalkamera ist die richtige für mich? Kompakt oder DSLR?

Moderator: ft-team

Antworten
emmi65
wenige Posts
Beiträge: 1
Registriert: Sa Jul 13, 2013 2:52 pm

DSLR Einsteiger Kaufberatung

Beitrag von emmi65 » Sa Jul 13, 2013 3:01 pm

Hallo,

ich plane mir diese Woche meine erste DSLR zu kaufen. Da ich erst 16 Jahre alt bin möchte ich nicht so viel Geld dafür ausgeben (300-500 oder wenn nötig auch mehr), aber trotzdem eine Kamera haben, die gute Fotos macht und mit der es auch Spaß macht zu fotografieren.
Dabei habe ich mir schon die Canon eos 1100d und die Nikon d3100 (jeweils mit Objektiv) angeschaut. Diese haben auch einen sehr guten preis und gelten als Einsteiger DSLR.
Allerdings will mir mein Vater eine bessere aufschwatzen z.B. Nikon 5100 oder 5200 d (mit schwenkbarem Display - finde ich seht gut). Aber "brauche" ich das überhaupt?
Ich möchte mit der Kamera Landschaftbilder, Portraits, ... und auch mal wenn es etwas dunkler ist oder Sonnenuntergänge fotografieren.

Was könnt ihr mir da empfehlen? (Canon oder Nikon ist egal)

javascript:emoticon(':D')

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4940
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: DSLR Einsteiger Kaufberatung

Beitrag von Cano » Sa Jul 13, 2013 7:28 pm

emmi65 hat geschrieben: Was könnt ihr mir da empfehlen? (Canon oder Nikon ist egal)
Nikon D5100

Jeremy2
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: Mo Jul 15, 2013 11:26 am

Beitrag von Jeremy2 » Di Jul 16, 2013 1:37 pm

Die Nikon D5100 wird dir langfristig am meisten Spaß bringen. Habe die selbst und verwende ich immer noch sehr gerne obwohl ich auch ein paar Profikameras habe.

Michi
postet ab und zu
Beiträge: 18
Registriert: Di Apr 03, 2007 2:31 pm

Beitrag von Michi » Mo Jul 22, 2013 12:46 am

Die 5100 ist sicherlich gut.
Das Schwenkbare Display empfinde ich als eine super Sache. Insbesondere wenn man was vom Stativ macht ist das durchaus praktisch. Bei Produktfotos oder allgemein beim Filmen ist das der reinste Luxus. (Beim Filmen bricht man sich ja sonst das Rückrat, wenn die Kamera etwas tiefer steht...)
Bei Canon würde die 600D ins Gespräch bringen. Wenns "etwas mehr sein darf" vlt die 650D. Es gibt zwar schon den Nachfolger aus der reihe (700D) aber die ist auch noch ne Ecke teurer.
Die 1100D fand' ich nicht soo schön. kleiner Sucher und das Gehäuse ist nicht so gelungen finde ich. Da würde ich eher zur 600D tendieren (für etwa 100€ mehr)

Benutzeravatar
adlatus
postet sehr oft!
Beiträge: 530
Registriert: So Jul 13, 2008 8:19 pm
Wohnort: bei Heinsberg | NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von adlatus » Mo Jul 22, 2013 1:05 pm

Also wenn Du um 500 Euro ausgeben kannst / möchtest, dann würde ich die hier nehmen:

(Link wurde entfernt)

Mit diesem Kit hättest Du auch schonmal einen guten Brennweitenbereich abgedeckt, mit dem Du Deine Produktfotos machen kannst, aber auch im Bereich Makro mit dem nötigen Abstand zum Motiv (Käfer, Getier etc.) arbeiten kannst.

Grüsse
der addi
www.Kletterkirche.de
www.perfect-beautyline.de - Permanent Make-up und Kosmetik in Mönchengladbach

buerokratiehasser
postet oft
Beiträge: 199
Registriert: So Aug 01, 2010 9:41 am

Beitrag von buerokratiehasser » Mo Jul 22, 2013 1:33 pm

geld knapp, suche alte generation

z.b. neulich 300d+3 m42 50,- gesehen

BlackyJack
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 19, 2013 12:23 am

Beitrag von BlackyJack » Mo Aug 19, 2013 2:27 am

Wenn Papa schon freiwillig zahlt, dann ziehe ihm so viel wie möglich aus der Tasche.

Argumente:
- man braucht zusätzlich verschiedene Objektive für verschiedene Szenarien
- man braucht diverse Filter gegen alle möglichen Irrlichter
- man braucht gute Tasche für alles
- man braucht viele schnelle Speicherkarten für die vielen hochwertigen Aufnahmen
- man braucht mindestens 2 original-Ersatzakkus für Notfälle
- alle in der Schule haben schließlich eine DSLR-Systemkamera

Antworten

Zurück zu „Digitalkamera Kaufberatung“