Neu:

  Keine Werbeeinblendungen für registrierte User

  ❤ SPENDE für den Ausbau unserer Community ❤



    🌹 Danke für Eure Unterstützung 🙏


Bitte um Beratung welche von diesen 5 Kameras

Welche Digitalkamera ist die richtige für mich? Kompakt oder DSLR?

Moderator: ft-team

Jessie76
wenige Posts
Beiträge: 6
Registriert: Di Jan 21, 2014 9:32 pm
Wohnort: Rheinland Pfalz

Bitte um Beratung welche von diesen 5 Kameras

Beitrag von Jessie76 » Di Jan 21, 2014 9:48 pm

Hallo zusammen ich möchte mir eine neue Kamera kaufen und habe deshalb auch schon Tagelang Testberichte usw gelesen und mir ein paar rausgesucht die in der engeren Wahl sind.

Aber zunächst einmal möchte ich kurz erzählen was ich fotografieren möchte und was mir wichtig ist.
Also Hauptsächlich möchte ich meine Kids draussen zb.in der Natur beim spielen wenn sie etwas weiter von mir entfernt zb .auf einem Feld sind oder beim Besuch im Zoo weiter entfernte Tiere oder auch gestellte Bilder von den Kids fotografieren.Also gute Bildqualität und ein guter Zoom wären Prima auch wenn noch möglich bei etwas schwierigeren Lichtverhältnissen.

Bisher hatte ich eine Lumix TZ8 die bei schlechten Lichtverhälltnissen und Innenräumen viel zu helle blasse und verrauschte Bilder machte und der Zoom war mir zu wenig.
Nun habe ich ich mir einige mit mehr Zoom rausgesucht die laut Testbericht gute Bildqualität haben sollen .Also es muß keine neue moderne sein hallt eine mit der man gut nah ranholen kann.

Also meine Favoriten
Nikon L320
Olympus SZ14 oder SZ31
Olympus SP720uz
Canon Powershot SX240 HS

Kennt der ein oder andere eine von diesen und kann mir was zur Bildqualität erzählen?
vielen Dank schonmal
LG :?: :?: :?:

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Mi Jan 22, 2014 2:09 am

Bevor du dir eine Kamera aussuchst, solltest du dir vorher einmal die Blenden und die Lichtstärken einmal genauer anschauen. Alle 20 fach Zoom Kompakt Kameras haben meistens kleine Blenden und sind für den deutschen oder skandinavischen Raum nicht geeignet. Damit wirst du dein Problem nur noch verstärken. Kameras mit sehr wenig Zoom, haben meistens eine bessere Lichtstärke.

Die Pana TZ8 besitze ich auch. Die Kamera rauscht ab Iso 400 etwas stark. Gerade beim Aufhellen der Bilder, werden die Bilder ganz schön farbig. Durch die starke JPG Komprimierung gibt es an der TZ8 auch noch erkennbare Bildfehler. Um bessere Farben zu bekommen, musst du im Menü einige Parameter abändern. Des weiteren könnte an der TZ8 die Lichtstärke etwas besser sein. Ist viel Licht vorhanden, liefert die Kamera ganz brauchbare Bilder. Die Kamera benutze ich sehr gerne. Die Video Filme an der Kamera sind mies.

Willst du schnelle Bewegungen aufnehmen, solltest du dir eine DSLR Kamera mit schnellen und Lichtstarken Objektiven anschaffen.

Kauf dir eine Pana FZ150 Bridge Kamera. Die Brennweite geht von 24mm bis 600mm - hat ein 24 fach Zoom. Kostet ca. 300 Euro und die Kamera kann man im Auto Modus auch als Knipse verwenden. Die Kamera besitzt sehr viele Einstellmöglichkeiten, genau wie eine DSLR Kamera.

Werner_B.
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2010
Registriert: Mi Nov 16, 2005 9:20 am
Wohnort: Raum München

Beitrag von Werner_B. » Fr Jan 24, 2014 10:15 pm

:shock:
Zuletzt geändert von Werner_B. am Sa Sep 05, 2015 10:56 pm, insgesamt 1-mal geändert.
"Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld, und der Meister sorgt sich ums Licht."
(Georg IR B.)

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Fr Jan 24, 2014 10:48 pm

@Werner_B

Viel Ahnung hast du nicht, sonst würdest du nicht solche Behauptungen aufstellen.
20 fach Kompakt Kameras haben am Tele eine Blende von bis zu F6.9. Wird dir mit Sicherheit nichts sagen. Solltest einmal andere Fotografen fragen, was das bedeutet. Von Belichtungszeiten und Iso Werten hast du wohl auch noch nichts gehört. Beim Fotografieren sind dir wohl alle theoretischen Inhalte ein Fremdbegriff. Verwackelte Bilder sind dir anscheinend auch ein Fremdbegriff.

Im Kamera Ranging, steht die Panasonic FZ150, vor der FZ200. Auch ist die Bildqualität der FZ150 besser als das der FZ200. Wenn die Bildqualität der FZ150 so schlecht sein soll, dann würdest du bei Fotolia mit dieser Kamera keine Bilder eingestellt bekommen. Muss dich enttäuschen. Fotolia nimmt Bilder von der FZ150 an.

Bevor du klugscheißerst oder unsachliche Behauptungen aufstellst, solltest du dich theoretisch und praktisch besser informieren. Sonst würde man sofort auf den Gedanken kommen, das du nur Blödsinn schreibst.

Werner_B.
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2010
Registriert: Mi Nov 16, 2005 9:20 am
Wohnort: Raum München

Beitrag von Werner_B. » Fr Jan 24, 2014 11:14 pm

:shock:
Zuletzt geändert von Werner_B. am Sa Sep 05, 2015 10:56 pm, insgesamt 1-mal geändert.
"Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld, und der Meister sorgt sich ums Licht."
(Georg IR B.)

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Fr Jan 24, 2014 11:28 pm

@Werner_B

Du hast im Fotobereich von nichts eine Ahnung. Du machst dich nur noch lächerlicher. Deinen Stuss muss man wirklich nicht lesen. In jedem Forum findet man Besserwisser und Leute die von nichts eine Ahnung haben.

Beugungsunschärfe bei Kompakt Kameras? Du meinst wohl die kleineren Blenden an einem DSLR Objektiv. Beugungsunschärfe. Ich lach mich schlapp.

Werner_B.
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2010
Registriert: Mi Nov 16, 2005 9:20 am
Wohnort: Raum München

Beitrag von Werner_B. » Sa Jan 25, 2014 12:04 am

:shock:
Zuletzt geändert von Werner_B. am Sa Sep 05, 2015 10:56 pm, insgesamt 1-mal geändert.
"Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld, und der Meister sorgt sich ums Licht."
(Georg IR B.)

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Sa Jan 25, 2014 12:07 am

@Werner_B

Lass gut sein. Deinen Stuss will keiner lesen. Das du von nichts eine Ahnung hast, das hast du schon mehrmals deutlich bewiesen. Du schreibst nur Schwachsinn.

Selbstverständlich rauschen kleine Sensoren stärker. Um das Rauschverhalten geht es auch nicht. Du hast das anscheinend immer noch nicht geschnallt.

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Sa Jan 25, 2014 1:02 am

Fredy33 hat geschrieben:Beugungsunschärfe bei Kompakt Kameras? ... Beugungsunschärfe. Ich lach mich schlapp.
Nun, ich kann nicht überprüfen, ob die Aussage dass Du dich schlapp lachst richtig oder falsch ist.

Was die Aussage angeht, dass Beugungsunschärfe insbesondere bei Kompaktkameras ein Problem ist, hat Werner_B recht:

Der Durchmesser der Blendenöffnung hängt per Definition von der Brennweite ab:
Ein 50mm-Normalobjektiv hat bei Blende 16 eine Öffnung von ca. 3mm.
Ein 10mm-Objektiv an einer Kompaktkamera mit Cropfaktor 5 hat den gleichen Öffnungswinkel wie das 50mm an einer Vollformatkamera.
Dieses 10mm-Normalobjektiv hat bei Blende 16 aber eine Öffnung, die nur 0,6mm groß ist.
Beide Kameras arbeiten aber mit sichtbarem Licht derselben Wellenlängen (380-780nm).
Somit tritt die Beugung im 10mm-Objektiv etwa 5x stärker in Erscheinung wie im 50mm-Objektiv.

Deswegen kann man auch z.B. Großformat-Objektiv häufig bis Blende 64 abblenden, Kleinbildobjektive in der Regel bis Blende 22, aber bei den Objektiven von Kompaktkameras ist bei Blende 8 häufig schon Schluss.
Weil es eben beugungsbedingt nicht sinnvoll wäre, noch kleinere Blendenöffnungen mechanisch zuzulassen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Beugung_%28Physik%29
http://de.wikipedia.org/wiki/Beugungsscheibchen

Du kannst ja mal mit deinem 50mm/1.4 einen Test nachvollziehen, den ich ausprobiert habe:
Pack die Kamera auf ein Stativ, suche ein Motiv das möglichst flach ist (für das man also keine Schärfentiefe braucht) und mache eine Aufnahmenreihe bei der Du die Blende von 1.4 bis 22 durchfährst.
Meine Feststellung: Bis etwa Blende 11 steigt die Bildschärfe an (von 1.4 bis 2.8 deutlich, danach kaum noch), ab Blende 16 fällt sie wieder leicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Optimale_Blende

Wenn ich mich jetzt entscheiden müsste, auf wen von euch beiden (Freddy33 oder Werner_B) die von dir genannten Attribute "Stuss", "von nichts eine Ahnung hat", "nur Schwachsinn schreibt" und "nicht geschnallt" in höherem Maß zutreffen, würde ich wohl dich zum Sieger erklären.

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Sa Jan 25, 2014 2:19 am

@Kao Tai

Das Canon 50mm F1.4 hat bei Blende F5.6 wohl die beste Bildqualität und Schärfe. Bei Blende F16, eher F20, wird die Schärfe wohl auch wieder abfallen. Das mag auf DSLR Objektive zutreffen. Bei Kompakt Kameras habe ich von Beugungsunschärfen auch noch nie etwas gelesen. Die schlechten Kameras schaffen oftmals auch nur Blende F6.9. Die besseren Kompakt Kameras schaffen F5.2 oder auch weniger. Also nichts mit Beugungsunschärfen!!!!! Auf wessen Seite du dich stellst ist mir eigentlich auch vollkommen egal. Werner_B halte ich für einen Schwätzer, der von nichts eine Ahnung hat. Begriffen hat der Typ nichts. Und ich bin immer noch der Meinung das der Typ nur Schwachsinn schreibt.

Außerdem geht das Thema Beugungsunschärfen am Thema vorbei. Ihr fangt jetzt beide an lustig zu werden. Bei Kompakt Kameras kann man die Blenden nicht einfach nach unten drehen. Einige Kompakt Kameras haben oftmals auch nur wenige Blenden. Gerade bei den Kompakt Kameras werden die Belichtungszeiten über die ISO Werte gesteuert und nur begrenzt über die Blenden.

Ich bin der Meinung das ihr beide vom Thema abgekommen seit und das Grundthema wohl auch schon aus den Augen verloren habt.

Bei Beugungsunschärfen geht es auch um die Bildqualität. 20 fach Kompakt Kameras müssen keine schlechte Bildqualität haben. Sind kleine Blenden vorhanden, geht es einfach nur um die Belichtungszeiten. Kao Tai denke darüber nach. Halte dich an das Grundthema.

Wenn du die maximale kleinste Blende beim Canon 50mm F1.4 auf Blende F8 beschränken würdest, dann würde es bei diesem Objektiv auch keine Beugungsunschärfen geben. Gerade die Beugungunschärfen sind vom jeweiligen Objektiv abhängig. Teilweise wohl auch noch von der Kamera.

Hat eine Kompakt Kamera eine miese Schärfe, dann hat das nichts mit Beugungsunschärfe zu tun, sondern es handelt sich meistens um ein schrottiges Objektiv. In die sichtbare Beugungsunschärfe kommen die Kompakt Kameras überhaupt nicht heran. Beugungsunschärfe dürfte bei Kompakt Kameras kein Thema sein.

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Sa Jan 25, 2014 8:37 am

Fredy33 hat geschrieben:In die sichtbare Beugungsunschärfe kommen die Kompakt Kameras überhaupt nicht heran. Beugungsunschärfe dürfte bei Kompakt Kameras kein Thema sein.
Um es mit deinen Worten zu sagen: "Stuss", "keine Ahnung", "Schwachsinn", "nicht geschnallt".

Werner_B.
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2010
Registriert: Mi Nov 16, 2005 9:20 am
Wohnort: Raum München

Beitrag von Werner_B. » Sa Jan 25, 2014 10:14 pm

:shock:
Zuletzt geändert von Werner_B. am Sa Sep 05, 2015 10:57 pm, insgesamt 1-mal geändert.
"Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld, und der Meister sorgt sich ums Licht."
(Georg IR B.)

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Sa Jan 25, 2014 10:42 pm

@Werner_B

Sichtbare Beugungsunschärfen gibt es bei Kompakt Kameras nicht. Hast du das immer noch nicht kapiert. Sichtbare Beugungsunschärfen treten vielleicht erst bei Blende F11 oder kleiner auf. Kompakt Kameras arbeiten mit Blenden von F4 bis F6.9. Dort gibt es keine sichtbaren Beugungsunschärfen.

Unsichtbare Beugungsunschärfen wird es wohl auch bei den großen Blenden geben. Nur das interessiert niemanden.

Jetzt teile uns mal mit, was Beugungsunschärfen mit der Belichtungszeit zu hat. Ich halte dich weiterhin für einen Schwätzer der von nichts eine Ahnung hat.

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Sa Jan 25, 2014 10:56 pm

@Kao Tai

Teile uns doch einmal mit, was Beugungsunschärfen mit den Belichtungszeiten zu tun haben. Wir sind gespannt. Oder verwechselst
du hohe Iso Werte mit der Beugungsunschärfe.

Sichtbare Beugungsunschärfen gibt es bei Kompakt Kameras nicht. Dafür sind die verwendeten Blenden zu groß. Wikipedia weist auch darauf hin.

Hat eine Kompakt Kamera eine schlechte Schärfe, dann hat die Kamera meistens ein schrottiges Objektiv.

Bei den Marken Kompakt Kameras passt der Hersteller schon auf, das keine Beugungsunschärfen auftreten. Die Blenden wo das passieren könnte, werden überhaupt nicht verwendet. Bei billigen Kompakt Kameras mag das anders sein.

Wenn du noch mehr Diskussion willst, könnte man behaupten, das bei Einsatz einer 7D, die Beugungsunschärfe noch weiter verstärkt wird. Dann kommen auch die Fotografen einer 7D auf "Drehzahl".
Zuletzt geändert von Fredy33 am Sa Jan 25, 2014 11:05 pm, insgesamt 1-mal geändert.

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Sa Jan 25, 2014 11:03 pm

Fredy33 hat geschrieben:@Kao Tai

Teile uns doch einmal mit, ...
Wir sind gespannt.
Pluralis Majestatis oder akute Schizophrenie?

Antworten

Zurück zu „Digitalkamera Kaufberatung“