Beleidigungen über Bilder

Verbesserungsvorschläge / Vorschläge für neue Bereiche bzw. Dienste im FOTOTALK Fotografie Forum.

Moderator: ft-team

Antworten
Gast

Beitrag von Gast » So Nov 01, 2009 8:35 pm

Tja das kommt halt mit Alter, die ewige Unzufriedenheit Crying or Very sad
Die Unzufriedenheit castors kann ich gut verstehen.
Auch ich ärgere mich in den letzten Tagen sehr über die teilweise ziemlich schlechte Qualität der Bilder, die in der Galerie abgeladen werden.
Da fragt man sich doch das ein oder andere Mal, ob vor dem Upload auch mal überlegt wird, ob die "Werke" tatsächlich zeigenswert sind.
Und wenn diese von so manchen User auch noch hochgelobt werden stößt dies bei mir auf Unverständnis.
Castor hat seinem Unmut freien Lauf gelassen. Die Ausdrucksweise ließe sich sicherlich bemängeln. Aber die Intention kann ich nachvollziehen.
Anfängerbilder als "Schrott" ohne Verbesserungsvorschläge abzuwatschen wäre nicht in meinem Sinne. Aber ein bißchen nachdenken, bevor man ein mittelprächtiges bis schlechtes Bild als Non-Plus-Ultra der Fotografie abkommentiert, fänd ich auch wünschenswert.

sonnige Grüße
Loonia

castor
postet oft
Beiträge: 116
Registriert: Sa Feb 17, 2007 10:09 pm

Beitrag von castor » So Nov 01, 2009 9:08 pm

<<Anfängerbilder als "Schrott" ohne Verbesserungsvorschläge abzuwatschen wäre nicht in meinem Sinne.>>

habe ich nie gemacht - obwohl viele zumindestens von mir unkommentierte bilder sicherlich problemlos diesen status verdienten!

die frage ist doch:
ist das hier ein fotoforum in dem leute vielleicht sogar etwas lernen können, oder schaukeln wir uns hier gegenseitig die eier oder sonstwas um uns gegenseitig zu beweihräuchern?

Gast

Beitrag von Gast » So Nov 01, 2009 9:17 pm

habe ich nie gemacht - obwohl viele zumindestens von mir unkommentierte bilder sicherlich problemlos diesen status verdienten!
Das hatte ich auch nicht auf Dich bezogen, sondern auf Kommentare eines anderen Users, der hier von Zeit zu Zeit seinen Frust ablädt.
die frage ist doch:
ist das hier ein fotoforum in dem leute vielleicht sogar etwas lernen können, oder schaukeln wir uns hier gegenseitig die eier oder sonstwas um uns gegenseitig zu beweihräuchern?
Fürs Eierschaukeln hätten wir zumindest einen dankbaren Befürworter, der schon seit Jahren seine Theorie über "Kritik ist immer schlecht" abpustet.
Ich schätze Deine ehrliche Meinung unter den Bildern immer sehr. Aber im Falle sentei hast Du es m.E. übertrieben und Dich arg im Ton vergriffen. Mit ein wenig mehr Sachlichkeit gehts auch.

sonnige Grüße
Loonia

Gast

Beitrag von Gast » So Nov 01, 2009 9:17 pm

Cator geh und heul Dich woanders aus :(

Benutzeravatar
HaHa
postet sehr oft!
Beiträge: 759
Registriert: So Aug 27, 2006 12:58 pm
Wohnort: Oberschwaben

Beitrag von HaHa » So Nov 01, 2009 9:27 pm

Loonia schrieb
Die Unzufriedenheit castors kann ich gut verstehen.
Auch ich ärgere mich in den letzten Tagen sehr über die teilweise ziemlich schlechte Qualität der Bilder, die in der Galerie abgeladen werden.
Ich denke, daß es in dieser Hinsicht schon schlechtere Zeiten in der Galerie gab.
Sich darüber aufzuregen oder deshalb unzufrieden zu sein, halte ich für schlichtweg idi....
Ach nein ich schreibe lieber nicht was ich davon halte, schießlich will ich ja einigermaßen höflich bleiben.

Ein Foto das mir nicht gefällt muß ich ja nicht unbedingt beachten oder gar kommentieren.
Irgendwie anmaßend finde ich es dagegen, wenn ein User über den Bildkommentar eines Anderen herfällt, nur weil er anscheinend eine andere Meinung über das eingestellte Bild hat.

Ich denke, hier sollte man einfach etwas toleranter sein und auch andere Meinungen gelten lassen.
Die Geschmäcker sind eben verschieden und dies ist sicher auch gut so, sonst würden sich die Bilder doch sehr ähneln und das wäre ja auch sehr langweilig.

Also liebe Leute, mein Vorschlag wäre, statt sich hier oder gar in den Kommentaren unter einem Bild zu zanken, wäre es viel sinnvoller, seine Zeit zu verwenden weitere Bilder zu kommentieren.

Dabei muß es sich auch nicht um einen fachlich hochqualifizierten Beitrag handeln. Oft hilft schon ein ein einfaches: " Das Bild gefällt mir"
Oder auch: Das Bild gefällt mir weniger weil...

Einem Anfänger hilft das u.U. schon wieder weiter oder bestätigt Ihn in seinem Hobby.

Und ehrlich, es gibt/gab auch einige Fotografen hier, die liefern Fotos ab, die wirklich so gut sind, daß man sie eigentlich gar nicht kommentieren kann.

Also Mädel's / Jung's, vertragt Euch und verwendet Eure Kraft lieber aufs kommentieren.
Das bringt uns doch viel weiter, als aufeinander herumzuhacken.

Prügeln können wir uns dann vielleicht mal beim nächsten FT-Treffen.
Am besten am Bodensee, vielleicht kann ich dann ja auch daran teilnehmen.
Schon lange an keiner Massenschlägerei mehr teilgenommen :wink:

In diesem Sinne eine schönen Abend, vertragt Euch wieder,

Gruß
Hans

guekret d40
postet oft
Beiträge: 241
Registriert: Do Jul 24, 2008 6:39 pm

Beitrag von guekret d40 » So Nov 01, 2009 9:35 pm

Alles was Hans schrieb kann ich bis zum letzten Buchstaben unterschreiben. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Gruß Günter

Emil
postet ab und zu
Beiträge: 85
Registriert: So Sep 02, 2007 6:05 pm

Beitrag von Emil » So Nov 01, 2009 9:52 pm

Das ist eben so das Problem bei der Kommentiererei. Schön oder gefällt mir ,das geht ja noch einigermaßen gut. Die lagweiligen oder von der fotografischen Ecke her uninteressanten kann ich überspringen. Bleiben die,die partout nicht gefallen. Da wirds schwierig. Eigentlich reizen sie mich ja,aber da müßte ich mir Zeit nehmen,mich mit ihnen auseinandersetzen und schreiben warum. Zeit ist knapp,ein Kommentar warum es nicht gefällt bringt oft nur Ärger und zieht einen Schwanz nach sich. Nur schreiben "gefällt mir nicht" mag ich aber auch nicht. Also lieber auch beiseite damit. Das nur mal so nebenbei. Ansonsten hat der Oberschwabe :mrgreen: für mich alles bestens auf den Punkt gebracht.
Liebe Grüße vom Emil

Benutzeravatar
Sentei
postet oft
Beiträge: 100
Registriert: Mi Okt 07, 2009 6:30 pm
Wohnort: Konstanz am Bodensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Sentei » So Nov 01, 2009 9:54 pm

Also ich wills mal so sagen:

Ich habe heute ein paarmal mit Loonia gesprochen und es ihr auch schon gesagt. Ich habe keine Lust, hier Streit zu pflegen mit jemandem, den ich nicht kenne. Ich bezweifle auch nicht, dass castor ein Typ ist, der hier geschätzt wird und der eigentlich ganz OK ist. Das möchte ich auch gerne glauben.

Nur eins ist klar:
Er hat mich am Anfang mit jemanden verwechselt (ich denke mal amrei, kanns aber nicht sicher sagen), aufgrund dieses Irrtums hat er seine Kommentare abgegeben. Des weiteren hat er, aufgrund seines Fehlwissens, meine Beurteilungen lächerlich gemacht, was andere, genauso wie ich, als anmaßend empfinden.

Ich bin nicht nachtragend. Sollte sich castor bei mir so entschuldigen, dass es für mich ausreicht, ist die Sache für mich vom Tisch und wird auch nicht mehr ausgebuddelt. Mit jemandem, der hier im Forum so beliebt ist, möchte ich keine sinnlosen Kleinkriege führen, sondern im Gegenteil - mit dem würde ich mich gerne ebenfalls vertragen. Leute, die ihre Meinung vertreten, schätze ich.

Ich lass mir aber auch nicht jeden Mist gefallen. Dafür bitte ich um Verständnis.


So - morgen beginnt eine neue Woche - ich hoffe auf eine gute gemeinsame Zeit, was mich betrifft, gerne mit castor.

Werner_B.
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2010
Registriert: Mi Nov 16, 2005 9:20 am
Wohnort: Raum München

Beitrag von Werner_B. » So Nov 01, 2009 10:13 pm

:shock:
Zuletzt geändert von Werner_B. am Mi Okt 03, 2012 12:30 am, insgesamt 1-mal geändert.
"Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld, und der Meister sorgt sich ums Licht."
(Georg IR B.)

Gast

Beitrag von Gast » So Nov 01, 2009 10:34 pm

ein Kommentar warum es nicht gefällt bringt oft nur Ärger und zieht einen Schwanz nach sich.
Ja, so denken viele.
Tragischerweise sind das aber genau die Kommentare, die einem ambitionierten Hobbyfotografen wirklich helfen können, seine Bilder und die Ansprüche daran hochzuschrauben.
Sachlich begründete Kritik ist möglicherweise etwas mühsamer zu formulieren als ein "Gefällt mir". Auch Kritik einzustecken ist nicht immer leicht; diese auch noch umzusetzen manchmal noch schwerer.
M.E. ist es aber genau das, was ein Fotoportal neben dem Unterhaltungsfaktor rechtfertigt: Eine Diskussion über Fotos.

sonnige Grüße
Loonia

Benutzeravatar
Landmädel
postet oft
Beiträge: 213
Registriert: So Mai 10, 2009 3:49 pm
Wohnort: überall & nirgendwo
Kontaktdaten:

Beitrag von Landmädel » Mo Nov 02, 2009 12:36 am

Loonia hat geschrieben:Tragischerweise sind das aber genau die Kommentare, die einem ambitionierten Hobbyfotografen wirklich helfen können, seine Bilder und die Ansprüche daran hochzuschrauben.
Sachlich begründete Kritik ist möglicherweise etwas mühsamer zu formulieren als ein "Gefällt mir". Auch Kritik einzustecken ist nicht immer leicht; diese auch noch umzusetzen manchmal noch schwerer.
M.E. ist es aber genau das, was ein Fotoportal neben dem Unterhaltungsfaktor rechtfertigt: Eine Diskussion über Fotos.
Hierzu mal eine Frage, die zwar den Sachverhalt dieses Freds umdreht, mir aber speziell bei fototalk immer wieder aufstößt:
Wie sehr (oder wenig) wird das, was ein gut bekannter User hier seit 2006 permanent propagiert - der eigene Stil - von den anderen überhaupt erkannt und auch respektiert? In größeren Communities gibt es Gruppen, die voneinander wissen, was der jeweilige Bildautor wie zeigen wollte und - in seinem Sinne - begründen können, ob es ihm gelungen ist oder nicht (und warum nicht). Hier habe ich derartige Gruppen noch nicht gesehen - alles wird über einen nicht definierten und wohl auch nicht definierbaren Kamm geschoren. Bitte korrigiert mich, wenn ich das falsch sehe (so oft bin ich nicht hier).
Mir kommt diese Frage immer dann in den Sinn, wenn vom "besser machen" resp. "lernen" die Rede ist. Lernen sollte man doch von Vorbildern, die Fotos machen (und zeigen), wie man es auch gerne machen/können würde. Wenn nun jemand (durch seine Anmerkungen) mich permanent auf seine Linie bringen will (ist mir nicht hier, aber in einem anderen Fotoforum bereits passiert) - muss man nicht irgendwann deutlicher als eigentlich beabsichtigt Tacheless reden, damit dem subjektiv wohlwollenden Anmerker klar wird, dass man keineswegs Fotos in dem von ihm als schön und gut angesehenen "Stil" machen möchte? Eben weil man eine ganz andere Erinnerung an die Aufnahmesituation hat als der Anmerker es sich vorstellt und die eigene Sicht der Dinge rüberbringen wollte statt den Vorstellungen anderer zu entsprechen.
Im Klartext: unter eines meiner Fotos in einem anderen Portal stand der altbekannte Text: "ich an Deiner Stelle hätte......"
Es ist ja nicht falsch, zu wissen, was ein anderer an meiner Stelle getan hätte, aber wichtig für mich ist diese Aussage doch nur dann, wenn ich Fotos machen möchte wie der Anmerker.
Sehe ich das falsch?

Benutzeravatar
Bommelnator
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1539
Registriert: Mi Feb 07, 2007 6:03 pm
Wohnort: Bei Dortmund

Beitrag von Bommelnator » Mo Nov 02, 2009 1:17 am

Naja, man kann auch eine "Negativ Bewertung" sachlich und nett abgeben. :wink:
Dieses "ich an Deiner Stelle hätte......" find ich auch immer klasse! :wink:
Wie oft hätte ich für andere Perspektiven Mauern einreißen, Brücken verschieben,Häuser sprengen, oder Gesetze brechen müsse. :wink:
Naja, egal! :lol:

Emil
postet ab und zu
Beiträge: 85
Registriert: So Sep 02, 2007 6:05 pm

Beitrag von Emil » Mo Nov 02, 2009 5:13 am

Landmädel hat geschrieben:Sehe ich das falsch?
Nein,aber schon haben wir den Schwanz wieder :mrgreen:
Und übrigens,nichts anderes möchte ja Harald bei seinen Fotos hier zeigen.
Seinen Blick,seinen Stil. Ob das nun gefällt oder nicht. :?






...eigentlich noch viel zu früh für solch schwere Kost :shock:
Liebe Grüße vom Emil

Gast

Beitrag von Gast » Mo Nov 02, 2009 9:47 am

@sentei
Wenn man den Betreffenden nicht kennt, geht die Beurteilung anderer manchmal kräftig in die Hose. :wink:
Ich kann mich gut daran erinnern, dass ich den "lieben" @castor vor Jahren in Unkenntnis seiner Person einen "schlecht sozialisierten Egomanen" genannt habe. Mittlerweile gehört er zu meinem engsten Freundeskreis. Nachtragend scheint er also nicht zu sein. ;)

Ja, zugegeben - er ist ein bissel rauhbauzig, aber das bin ich gelegentlich auch, und das ist mir immer noch lieber, als wenn mir jemand möglichst unerkannt in den Allerwertesten treten möchte. ;)

Und leider noch was: Ich glaube nicht, dass man von @castor erwarten kann, dass er sich bei jemandem entschuldigt, der ihn hier in diesem Thread einen "Irren" genannt hat.

Gruß, Detlef

Benutzeravatar
Sentei
postet oft
Beiträge: 100
Registriert: Mi Okt 07, 2009 6:30 pm
Wohnort: Konstanz am Bodensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Sentei » Mo Nov 02, 2009 10:09 am

Hallo Detlev,

mittlerweile haben sich bei mir die Wogen wieder geglättet, dass mit dem "Irren" musste gestern einfach raus.
Ich habe mir gestern auch mal seine Bilder angesehen und dort ein Portrait von Euch beiden gesehen - mir war bis zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst, dass castor eigentlich zur alten honorigen Garde hier im Forum gehört. Eventuell kann man aber auch gerade deswegen erwarten, dass er sich anders verhält.

Anyway - ein Irrer ist er offenkundig nicht. Er hat aber durchaus das Talent, wie einer zu wirken.
Mein Bedarf an "Gegenwehr" ist auf jeden Fall gestillt. Sollte castor dazu bereit sein, ist von meiner Seite aus das Kriegsbeil begraben.

Das "Irrer" war auf jeden Fall auch von meiner Seite aus zuviel.

Gruß, Uli.

Antworten

Zurück zu „Vorschläge / konstruktive Kritik“