Brauche Tips

Verbesserungsvorschläge / Vorschläge für neue Bereiche bzw. Dienste im FOTOTALK Fotografie Forum.

Moderator: ft-team

Antworten
Asrar
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Mo Jun 27, 2011 6:02 pm

Brauche Tips

Beitrag von Asrar » Mo Jun 27, 2011 7:05 pm

Erstmal: Hallo :)

Ich bin noch recht unerfahren was das Photographieren angeht.
Habe hier und da schon ein wenig was gelesen, wie man vernuenftige Bilder hinbekommt.
Doch jetzt komme ich nicht mehr weiter und hoffe ihr koennt mir ein wenig helfen und mir sagen, was ich falsch mache.

Da es sicherlich wichtig ist, was fuer eine Kamera ich habe:
Fujifilm Finepix S1000fd.
Die meisten Fotos mache ich im manuellem Modus. Zum einen, weil ich damit die Verschlusszeit so stark verringern kann, dass ich auch Bewegungen aufnehmen kann, zum anderen macht es einfach nochmal mehr spaß :)

Ich habe ein paar Bilder bei Imageshack hochgeladen, damit ihr sehen koennt was mich stoert. Ich habe die Bilder - hoffentlich - unverfaelscht gelassen was die Groeße angeht, also nicht wundern, ca. 4mb / Bild.
Köpfe habe ich ausgeschnitten, weil ich nicht weiß wie das mit den Rechten, andere Leute ins Inet zu stellen, aussieht.


http://imageshack.us/g/194/dscf0389g.jpg/

Die ersten beiden Bilder wurden an einem hellen, sonnigen Tag mit dem Automatikmodus gemacht.
Ich finde die Bilder schoen, jedoch haetten sie nciht so dunkel sein duerfen.

Wichtiger jedoch sind die anderen Bilder.
Diese wurde alle im manuellem Modus gemacht.
Immer den Iso Wert soweit runter wie moeglich, und dann Blende und Verschlusszeit so eingestellt, dass die Kamera mir sagt:"Hey, so ist gut, mach das Foto". Zusaetzlich immer die Bilder so hochqualitativ wie moeglich gemacht(glaube das sind ca. 10mp bei dieser Kamera).

Ich finde die Fotos allesamt Schrott.
Dass die Motive nicht gut in Szene gesetzt sind weiß ich.
Es geht mir hier mehr um die technische Seite.
Die Bilder sind total unscharf.
Und da frage ich mich nun, liegt das an mir? Habe ich zuwenig Verstaendnis von der technischen Seite her(was gut moeglich ist), oder ist die Kamera einfach zu schlecht?

Bin froh ueber jegliche konstruktive Kritik, sei sie noch so boese *g*

Ich danke euch im Vorraus,

Gruß,
Asrar

Undine
postet oft
Beiträge: 122
Registriert: Di Dez 05, 2006 9:09 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Undine » Mo Jun 27, 2011 8:01 pm

Selber Hallo :)

Das ist in der Tat merkwürdig.
Gerade bei den Bildern im Automatikmodus hätte die Belichtung doch ganz anders sein müssen
Im Automatikmodus wird doch auch der Weißabgleich automatisch gewählt, oder? Sonst hätte ich gedacht, es könnte vielleicht daran liegen...

Was die Schärfe anbelangt: Ich habe auch ein Fuji-Bridge und da ist mir mal passiert, dass ich das Dioptrinrad versehentlich verstellt habe. Und da ich fast ausschließlich durch den Sucher fotografiere, wurden plötzlich alle Bilder unscharf. Ich bin fast verrückt geworden, bis mein Papa mir den heißen Tip gab, dies mal zu checken... Und siehe da...
Das könnte zumindest ein Grund für die Unschärfe sein. Aber nicht für das starke Bildrauschen.

Fokussierst Du manuell oder macht das die Kamera für Dich?

Bei den ersten beiden Bildern wäre meine Frage an Dich, ob Du nachträglich die Farbe entzogen hast (das erste sieht fast aus wie ein Color Key, alles s/w, bis auf die gelben Blümchen...), oder ob sie so schwarz-weiß aus der Kamera herauskamen.

Die anderen Bilder sind wirklich einfach nur verrauscht und unscharf. Sehr seltsam. Hast Du im manuellen Modus mal Weißabgleich, Iso etc. gecheckt? Manchmal vergisst man ja einfach im Eifer des Knipsgefechts, die Einstellungen der jeweiligen Situation anzupassen. Passiert mir auch oft... :oops:

Gast

Beitrag von Gast » Di Jun 28, 2011 9:49 am

Moin!

1. Auslösepriorität auf den AF legen
2. Belichtungsmessmethode überprüfen. Sieht bei einigen Bildern so aus, als ob wenn da "SPOT" eingestellt war.
3. Weiter im Automatikmodus fotografieren. Szenenprogramme ausprobieren, falls die Cam sowas hat und entsprechende Szenen knipsen.
4. Wenn das alles immer noch nicht funzt, nochmal in Ruhe das Handbuch studieren oder die Knipse zurück zum Händler tragen.

Greetz
der_hörr

Asrar
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Mo Jun 27, 2011 6:02 pm

Beitrag von Asrar » Di Jun 28, 2011 6:35 pm

Vielen Dank schonmal für eure beiden Beiträge.
@Undine: Alle Bilder sind, bis auf die weißen Kaestchen, unbearbeitet.
1. Auslösepriorität auf den AF legen
Hm, ich verstehe den Zusammenhang nicht ganz, es wäre nett, wenn das etwas genauer erklärt wuerde.
Weiter im Automatikmodus fotografieren. Szenenprogramme ausprobieren,
Die Kamera hat versch. Programme, aber mit Sport und Hi-Speed Aufnahmen angestellt, bekomme ich keine vernuenftigen Bilder hin.
Abgesehen davon, ich moechte das ja manuell erlernen :)
Fokussierst Du manuell oder macht das die Kamera für Dich?
enn ich mich nicht irre, kann ich gar nicht manuell fokussieren. Das was ich manuell machen kann, ist den Ausloeser halb druecken und in der Vorschau sehen, was scharf gemacht wird. Und dann habe ich 2 Funktionen was den Fokus angeht. Da werde ich mich nochmal mit beschaeftigen.

Weißabgleich, da habe ich bisher noch nichts veraendert, wird ausprobiert, ebenso wie die Belichtung.

Die Anleitung bin ich gestern nochmal durchgegangen und ein paar Dinge gefunden, die ich so noch nicht wusste.
Eventuell komme ich morgen dazu, nochmal Pferde zu photographieren, da probiere ich dann einiges aus.

Vielen dank euch, toll das man so schnell Hilfe bekommt :-)

Asrar

Aw-Photographie_Alexander
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Di Jun 19, 2012 7:44 pm

Beitrag von Aw-Photographie_Alexander » Fr Jul 06, 2012 6:19 pm

Also ich empfide die Bilder nicht als "unscharf" sondern als total verrauscht.

Verauschen tuts wenn der ISO Wert zu hoch ist. Z.B. bei dem springenden Pferd. Bei diesem Bild hast du sicher den High Speed- oder Sport - Modus gewählt ( wenn du es nicht manuell eingestellt hast). und bei diesen Programmen stellt eine Brigde Cam den ISO Wert fast auf Maximum. wodurch der Sensor sehr Lichempfindlich wird und das Bild verrauscht.

Zu dem Manuellen Teil.
Wieder als beispiel das springede Pferd. Wenn du hierbei den ISO so einstellst das das Pferd Scharf wird zwingt dich die Cam die Verschusszeit zu verringern und die Blende zu verkleinern. Du musst darauf achten eine möglichst niedrigen ISO Wert zu nutzen aber trozdem noch in dem Bereich das das Pferd in bewegung scharf bleibt. Das ist dann einfach übungs und erfahrungssache.

Zu den Automatik Bilder am Anfang.
Dukannst manuell einstellen (auch im Automatik-Modus) das das aufgenommenen Bild verdunkelt wird. Ich weiß nicht genau wie es an deiner Cam eingestellt wird als das kann eine Mögliche Uhrsache sein.

Wenn ich ihrgendwen wiederholt habe oder Blödsin geredet habe berichtigt mich bitte.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten! (ist Krankheitsbedingt) :P

Gast

Beitrag von Gast » Sa Jul 07, 2012 7:51 am

BEVOR man versucht zu fotografieren, und das Ganze dann auch noch in "M" sollte man wissen was man tut, soll heissen ohne verinnerlichen der Basics kein Resultate. Wenn du das draufhast wirst du sehr schnell merken daß die Vorwahlprogramme "A" und "S" sehr viel Effizienter als "M" sind denn was nutzt der ganze "Spass" wenn nur Ausschuss dabei rumkommt ? Wiessabgleich habe ich zu 90% auf Automatik, da ich NUR RAW fotografiere kann ich da nachher immer noch korrigieren .

Hallensport ist schon ne sehr aufwändige fotografische Challenge die ohne lichtstarke Objektive kaum zu meistern sein wird , sollte man sich als Anfänger nicht zwingend geben weil der Frustfaktor sehr hoch ist !

Also mach dich ers mal über die Zusammenhänge der Parameter deiner Cam schlau dann wirst du auch Bilder produzieren, ob du das Talent dazu hast wird man dann auch sehr schnell sehen können .

Benutzeravatar
Topfenfranz
postet oft
Beiträge: 318
Registriert: Do Jul 14, 2011 12:05 am

Beitrag von Topfenfranz » Sa Jul 07, 2012 1:55 pm

Wie ich mir's gedacht habe. Das Hauptpropblem dürfte wohl das Bildrauschen gerade bei hohen ISO-Werten sein.

Bei 400 ISO hält es sich noch halbwegs in Grenzen (Pferdebild), aber 1600 ISO sind ganz klar zuviel (Bild mit dem Regenschirm).

Schwierig sind solche Motive wie das Pferdebild allemale, da kommen mehrere Faktoren zusammen. Allein schon das Gegenlicht, das übersteigt den machbaren Dynamikumfang und macht das ganze Bild etwas flau. Andererseits muss die Belichtungszeit kurz sein, damit das Pferd in der Bewegung eingefroren wird, am besten bei relativ niedrigen ISO-Werten. Offenblende ist dafür gut, aber leider auf Kosten der Schärfentiefe und auch leider auf Kosten der Bildqualität. Die Abbildungsleistung etlicher Objektive lässt bei Offenblende sichtbar nach, zumal noch Gegenlicht hinzukommt. Auch der Autofokus hat bei solchen Lichtverhältnissen reichlich zu ackern.

Gut ist es, wenn man den Autofokuswert per Taste speichern kann. Dann kann man wenigstens diese Fehlerquelle minimieren. Ich weiss allerdings nicht, ob die Fuji das kann.

An deiner Stelle würde ich von Ausnahmefällen einmal abgesehen Halbautomatik (S und A) bevorzugen, dann hast du über einen der beiden Werte die direkte Kontrolle und das Ergebnis sollte halbwegst stimmen. Mit Belichtungskorrektur ist das zumindest ein brauchbarer Ansatz. Den kannst du ja anschliessend versuchen zu optimieren.

Wenn du Programme mit einer ISO-Automatik benutzt, dann solltest du den ISO-Wert auf 200 oder 400 begrenzen, sofern das bei dir geht. Es sei denn, du hast vor, die Bilder nachträglich zu entrauschen.

Gruss Topfenfranz
Lumix LX3 (18mm) + Lumix LX3 (24-60mm) + PL2+PM1 (überwiegend 15mm und 90mm), aber auch 140-400mm (OM)

Gruss Topfenfranz, der den Schuß nicht hört und den Blitz nicht sieht, aber das Donnerwetter spürt

Antworten

Zurück zu „Vorschläge / konstruktive Kritik“