Polaroid L106 - Suche 3-Bein-Stativ bis 180cm

Speicherkarten / Energieversorgung / Blitze / Objektive / Filter usw. Alles für DSLR und kompakt Digitalkameras.

Moderator: ft-team

Antworten
frozendoro
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: So Jan 05, 2014 7:38 pm
Wohnort: Berlin

Polaroid L106 - Suche 3-Bein-Stativ bis 180cm

Beitrag von frozendoro » So Jan 05, 2014 7:48 pm

Hallo,

bin ein totaler Fototechnik-Dussel. Vielleicht könnt Ihr mir helfen.

Ich bin auf der Suche nach einem preiswerten 3-beinigen Stativ bis 180cm für meine Polaroid L106, da ich nicht so häufig fotografiere und filme.

Habt Ihr eventuell einen Tipp für mich?

Lieben Dank im Voraus.

Doro

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » So Jan 05, 2014 10:16 pm

Google einmal nach einem Velbon Sherpa 600 R Stativ. Es besitzt auch einen 2 Wege Neiger und hat 180cm in der Höhe. Das Teil kostet ca. 100 bis 110 Euro. Ist auch einigermaßen stabil. Eine Stativ Tasche wird auch mitgeliefert. Der 2 Wege Neiger kann eine DSLR Kamera mit Objektiv einwandfrei halten.

Von den Wackeldingern bis 50 Euro, würde ich an deiner Stelle die Finger lassen.

frozendoro
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: So Jan 05, 2014 7:38 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von frozendoro » Di Jan 07, 2014 3:17 am

[b][quote="Fredy33"]Google einmal nach einem Velbon Sherpa 600 R Stativ. Es besitzt auch einen 2 Wege Neiger und hat 180cm in der Höhe. Das Teil kostet ca. 100 bis 110 Euro. Ist auch einigermaßen stabil. Eine Stativ Tasche wird auch mitgeliefert. Der 2 Wege Neiger kann eine DSLR Kamera mit Objektiv einwandfrei halten.

Von den Wackeldingern bis 50 Euro, würde ich an deiner Stelle die Finger lassen.[/quote]
[/b]

Hi Fredy33.

vielen Dank für Deinen Tipp, aber diese Kamera ist es, glaube ich, nicht Wert, mehr als 30,00 € für ein Stativ auszugeben. Zumal ich das Stativ mehr als selten benutzen werde.

Ich habe, wie geschrieben, nicht viel Ahnung von Zubehör für Digital-Kameras und somit auch nicht für die Polaroid L106.

Ich werde maximal 2 Videos und etwa 10 Fotos pro Monat von meinen Schnecken in den Terrarien machen, um sie auf meiner Website zu veröffentlichen. Da die Schnecken recht langsam sind und sich der zu filmende Bereich lediglich auf das 'Herumschleimen" von etwa einem Meter Durchmesser erstreckt, ist ein "Wackeldingenskirchen" :-) zwar für Fotografen nicht der Hammer, aber für meine Zwecke durchaus okay.

Was mich jedoch bei den -zig Angeboten und den zoom-ins der diversen Anbieter von Tripod-Stativen irritiert, ist dieser "Pinorkel", den man auf den Nahaufnahmen neben der Gewindeschraube sieht.
(Offenbar gibt es keine Stative für nur einen bestimmten Kameratyp.) Selbst, wenn dieses Gewinde auf allen Tripod-Stativen vorhanden ist, wird nirgends erklärt, welchen Aussendurchmesser dieses Gewinde hat und wozu dieser 'Pinorkel' gut ist.

Lieben Dank für eine "Erklärbär-Antwort"

[i][/i]

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Di Jan 07, 2014 3:45 am

Das Velbon Sherpa 600R Stativ kostet im Augenblick, wohl um die 80 Euro. Die Traglast des Velbon beträgt ca. 3 bis 4 Kg.

Bei den 50 Euro Stativen und billiger, wird am 2 Wege Neiger viel Plastik verwendet. Auch sind die Beine oftmals viel zu dünn. Gerade weil du auch auf 180 cm Höhe aus bist, sollte das Stativ schon etwas stabiler sein. Wackelt das Objektiv bei der Aufnahme (durch den fallenden Spiegel), kann es verwackelte Aufnahmen geben. In der Verarbeitungsqualität können die meisten 50 Euro Stative auch nicht so richtig überzeugen.

Oder schaue einmal auf Traumflieger.de. Dort wurden einige kleine, leichte und kompakte Stative getestet und vorgestellt. Die Preise werden wohl nicht deinen Vorstellungen entsprechen. Dort werden auch Stative vorgestellt, wo die Mittelsäule auch waagrecht gestellt werden kann.

Mit einem 2 Wege Neiger kannst du auch filmen. Die meisten Stative werden wohl eine 1/4 Zoll genormte Schraube für die Kameras besitzen.
Zuletzt geändert von Fredy33 am Di Jan 07, 2014 8:44 pm, insgesamt 1-mal geändert.

frozendoro
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: So Jan 05, 2014 7:38 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von frozendoro » Di Jan 07, 2014 9:14 am

Hi Fredy33,

okay, das leuchtet mir jetzt ein... wegen der Höhe des Stativs würden die Aufnahmen eventuell verwackeln.

Jetzt bleibt noch die Frage, wozu dieser Pinorkel neben dem 1/4''-Gewinde ist. ...wie auf diesem Foto zu sehen ist:

(Link wurde entfernt)[/img]

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Di Jan 07, 2014 1:29 pm

Du meinst den Pin an der Wechselplatte. Dieser ist für die Arrettierung einiger Kameras vorgesehen. Es gibt Kameras die neben dem Gewinde ein Loch haben. Dadurch kann die Kamera nicht verdreht werden. Ist an der Kamera kein Loch vorhanden, wird dieser Pin einfach versenkt, lässt sich eindrücken.

KaoTai

Re: Polaroid L106 - Suche 3-Bein-Stativ bis 180cm

Beitrag von KaoTai » Di Jan 07, 2014 6:06 pm

frozendoro hat geschrieben: Ich bin auf der Suche nach einem preiswerten 3-beinigen Stativ bis 180cm für meine Polaroid L106, da ich nicht so häufig fotografiere und filme.
Der 1/4"-Anschluss ist seit bald 100 Jahren Standard und es sieht nicht so aus, als wolle man das bei modernen Digitalkameras ändern.

Insofern kannst Du beim Kauf eines Stativs ruhig etwas langfristiger investieren. Ein ordentliches Stativ dürfte auch noch unter deine übernächste Kamera passen.

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Di Jan 07, 2014 8:14 pm

@Kao Tai

Es gibt auch noch metrische Gewinde für Digital Kameras. Diese haben sogar in etwa den gleichen Durchmesser wie die 1/4 Zoll Schraube. Haben allerdings eine andere Steigung. Früher wurden Stative auch mit metrischen oder 1/4 Zoll Schrauben angeboten. Entweder oder. Beim Kauf sollte man darauf achten. In der heutigen Zeit haben sich wohl die 1/4 Zoll Schrauben durchgesetzt.

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Di Jan 07, 2014 9:02 pm

Fredy33 hat geschrieben:@Kao Tai
Es gibt auch noch metrische Gewinde für Digital Kameras.
Welche Modelle wären das? :shock:

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Di Jan 07, 2014 10:12 pm

@Kao Tai

Das kann ich dir nicht sagen. Alle meine Kameras sind für 1/4 Zoll Gewinde ausgelegt. Beim Kauf eines Stativs, wurde ich nach einem metrischen oder zöllischen Gewinde gefragt.

Wenn man die Wechselplatte nicht an die Kamera geschraubt bekommt, kann es daran liegen, das man eine metrische Schraube in ein 1/4 Zoll Sackloch schrauben will. Bei Gewalt geht sogar noch das Gewinde an der Kamera kaputt.

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Di Jan 07, 2014 11:00 pm

Fredy33 hat geschrieben:Beim Kauf eines Stativs, wurde ich nach einem metrischen oder zöllischen Gewinde gefragt.
Hältst Du den Verkäufer für kompetent? :shock:

Fredy33 hat geschrieben: Bei Gewalt geht sogar noch das Gewinde an der Kamera kaputt.
Stimmt, mit hat auf die Art mal ein Praktikant ein Klemmstativ ruiniert:
Hat eine metrische Mutter mit dem Gabelschlüssel auf dessen 1/4"-Alu-Stativgewinde gezwungen.

Da hat dann der klügere nachgegeben - war die Schraube, nicht der Praktikant! :roll:

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1493
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » So Jan 26, 2014 11:55 am

bin ein totaler Fototechnik-Dussel, bin auf der Suche nach einem preiswerten 3-beinigen Stativ

Doro
So einen lebenden dussligen Menschen der kein billiges Stativ mit drei Beinen erkennt gibt es nicht, er wäre schon längst gestorben denn allein nicht lebensfähig.
Würde den Flohmarkt empfehlen, da gebt es jede Menge billige Stative von allen Herstellern und in allen Ausführungen. (diesen Flohmarkt gibt es auch im Netz)

Antworten

Zurück zu „Zubehör“