>> Eventfotografie in Berlin

Identifizierung zweier Filter

Objektive / Blitze / Filter / Energieversorgung usw.

Moderator: ft-team

Antworten
Marius
postet oft
Beiträge: 340
Registriert: Do Okt 21, 2010 4:22 pm
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Identifizierung zweier Filter

Beitrag von Marius » Do Okt 21, 2010 7:32 pm

Hallo zusammen,
also erstmal muss ich sagen ich fotografiere seit 2 jahren analog, fang aber eig jetzt erst an mich richtig "fortzubilden" und habe mit filtern (außer mit polfiltern) überhaupt keine erfahrung, also lacht mich ruhig aus, wenn die 2 filter gleich beides nur schutzfilter sind ;-)

beide filter marke minolta
filter nummer 1 (55mm): B+W 55E KR1,5 1,1x


filter nummer 2 (52mm): 52x0,75 R1,5 -0


falls jemand damit was anfangen kann dann lasst mich an eurem wissen teilhaben, vielen dank schon mal
liebe grüße marius



KaoTai

Beitrag von KaoTai » Do Okt 21, 2010 9:01 pm

Das sind beides in etwa "Skylight-Filter".

Der KR 1.5 ist ein Korrekturfilter Rot mit Stärke 1.5.

Den verwendet man zum einen als mechanischen Schutz der Frontlinse.
Zum anderen um eine zu blaue Lichtstimmung auszugleichen.

Zu blau ist das Licht z.B. im Hochgebirge, im Süden um die Mittagszeit, oder im Schatten.
Wenn Du den Filter auch bei "normalen" Lichtverhältnissen drauf läßt, dann bekommt das Bild einen ganz leichten rötlichen Stich.
Wenn Du den Negativfilm ins Labor gibst, wird dieser Stich vermutlich herausgefiltert.
Wenn Du aber Dias machst, dann wird er sichtbar.
(Ich würde den Filter auch mal bei Blitzlicht aufnahmen probieren.
Ungefiltert wirken die z.T. etwas kalt, das könnte der Filter gerade helfen.)

Die Angabe 1.1x sagt, daß sich durch den Filter die Belichtungszeiten um einen Faktor 1.1 also um 10% verlängern.

Das betrifft aber nur Kameras ohne eingebautem Belichtungsmesser oder solche, wo der eingebaute Belichtungsmesser nicht hinter dem Objektiv sitzt.

Bei deiner Minolta ist die Meßzelle ziemlich sicher hinter dem Objektiv, d.h. es wird hinter dem Filter gemessen. Du mußt also nicht mehr nachträglich korrigieren.
Das war einer der großen Vorteile der Spiegelreflexkameras.

Der andere Filter (Durchmesser 52mm) scheint gleichen Typs zu sein.

Marius
postet oft
Beiträge: 340
Registriert: Do Okt 21, 2010 4:22 pm
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Marius » Do Okt 21, 2010 10:49 pm

ah alles klar, dankeschön. du sprichst von innen- und ausenmessung ne...jaja das hab ich auch in so nem handbuch gelesen, das mir zu der kamera gegeben wurde. und ja meine kamera hat die innenmessung aber trotzdem eigentlich mal ganz gut zu wissen wöfür die zahlen stehen.
danke nochmal, gruß marius

Antworten

Zurück zu „Objektive / Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast