Keine Werbeeinblendungen für registrierte User.

  ❤ SPENDE für den Umbau unserer Community ❤



    🌹 Danke für Eure Unterstützung 🙏


Laptop kalibrieren - Hilfe ich habe keine Ahnung

Alles rund um die digitale Bearbeitung der Bilder am Computer. Bearbeitungsmethoden der Digitalfotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
Wildfräulein
wenige Posts
Beiträge: 1
Registriert: Di Feb 02, 2021 4:21 pm

Laptop kalibrieren - Hilfe ich habe keine Ahnung

Beitrag von Wildfräulein » Di Feb 02, 2021 4:29 pm

Huhu
Ich habe totale Probleme mit der Monitorkalibrierung und hoffe, dass mir das hier jemand nochmal grundlegend Schritt für Schritt erklären kann, da ich schon anderswo erfolglos versucht habe, Antworten zu bekommen.
Ich hatte mich früher nie damit befasst, deshalb habe ich keine Ahnung...also bitte nehmt es mir nicht übel;)

Ich arbeite mit Laptops. Früher war mein Bildschirm nie kalibriert und ich hatte nie Probleme, auch beim Druck komischerweise nicht, fand die Ergebnisse eigentlich immer gut. Jetzt ahbe ich vor einer Weile durch mein Fernstudium überhaupt erst erfahren, dass es sowas gibt^^ Habe jetzt den Spyder 5 Pro, komme aber überhaupt nicht klar, bin total verunsichert und traue mich manchmal kaum, die Bilder jetzt zu bearbeiten

Irgendwie verstehe ich schon die Software nicht so ganz.
Ich nutze aktuell den MSI Prestige 15 A10CS.
Was gebe ich idealerweise als Kelvinwert an, 6500?
Kann mir vielleicht jemand das mit der Raumbeleuchtung erklären? Die Lichtverhältnisse ändern sich ständig (sitze am Fenster), sollte der Raumbeleuchtungsausgleich ein oder aus sein? In den infos steht, dass die Aktivierung empfohlen wird, wenn man dann aber auf das Auswahlfeld klickt, steht da "Aus - Empfohlen". Also was nun?
Und dann muss ich doch zur Messung den Raum abdunkeln. Heißt das, ich muss danach auch die Bilder im Dunkeln bearbeiten und wenn ich eine Lampe anmache, sehe ich die Farben wieder anders?
Oder soll ich die Raumbeleuchtung so wählen, wie ich sie normalerweise auch anhätte, wenn ich am Laptop arbeiten würde?

Sorry, ich verstehs leider echt gar nicht

Dass mir die Farben danach wirklich sehr warm vorkommen, ist wohl normal oder?
Noch eine Sache: Am Ende kann man sich ja die Farbraumabdeckung anzeigen lassen. Also zb. sRGB 98%. In der Beschreibung meines Laptops steht, dass er 100% AdobeRGB Abdeckung hätte. In der Software vom Spyder steht allerdings nur 71% oder so. Was hat es damit auf sich?
Nicht, dass ich Adobe RGB nutzen würde, aber das lässt mich schon vermuten, dass ich irgendwas falsch gemacht habe.
Und ist es normal, dass das Druckergebnis ohne ICC-Profil wirklich krass viel dunkler und entsättigter, kontrastloser ist, als auf dem kalibrierten Monitor angezeigt?

Das sind wirklich viele Fragen! Ich hoffe sehr, dass vielleicht jemand Lust hat, mir das alles zu erklären

Antworten

Zurück zu „EBV - Elektronische Bildbearbeitung“