Drucker für Fotos?

Alles rund um die digitale Bearbeitung der Bilder am Computer. Bearbeitungsmethoden der Digitalfotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
Sophie
postet ab und zu
Beiträge: 49
Registriert: Mi Nov 15, 2006 1:43 pm

Drucker für Fotos?

Beitrag von Sophie » Do Jul 10, 2008 8:59 pm

Hallo!

Wer kann mir einen guten Drucker (Din A4) empfehlen, mit dem ich gute
Din A4 Bilder sowie Grafiken ausdrucken kann?

Welche Marke? Epson oder Canon?
Bei Epson: was taugen die günstigen photo stylus Produkte? :momentan gibt es einen für 99,- Stylus photo R285.

Ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Drucker 6 Farben hat?


Danke an Alle! Sophie

Benutzeravatar
Rubina
postet oft
Beiträge: 400
Registriert: Mi Jan 24, 2007 7:24 pm
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Beitrag von Rubina » Do Jul 10, 2008 9:01 pm

ich hab den canon pixma iP 4500 und bin vollstens zufrieden. die patronen kosten auch nicht die welt und mit anständigem papier liefert der super ergebnisse.

ich hab 120€ für den bezahlt. mitlerweile ist er wohl noch günstiger! und es ist ein satz volle patronen enthalten.

kann ich nur empfehlen.
gezeichnet Rubina ;)

Benutzeravatar
Ansa42
postet oft
Beiträge: 152
Registriert: Do Mai 15, 2008 2:46 pm
Wohnort: Eckernförde
Kontaktdaten:

Beitrag von Ansa42 » Do Jul 10, 2008 9:20 pm

Keine Frage, der Pixma IP4500 ist einfach absolute spitze und kostet inzwischen nur noch um 80€.

Habe ihn selbst und empfehle ihn absolut uneingeschränkt!

(Link wurde entfernt)
Gruß,
Philip

K100D super, 18-55 Kitobjektiv, manuelles Sigma-K 70-210, Pentax FA 50/1.4, Tamron AF 80-210, hama-Billigstativ, Exakta DPZ38AF P, ein paar Filter und ein Haufen eneloops

Gast

Beitrag von Gast » Do Jul 10, 2008 9:57 pm

HP und Canon teilen sich seit Längerem die Marktführung in diesem Bereich. Ich habe den HP Photosmart D6160 (Einzelfarbpatronen, 3 Jahre Garantie, 75,00 €) und bin absolut zufrieden. Aber die Canon Pixma sind auch wirklich gut. Es ist schwer da einen konkreten Tipp zu geben. Epson und Lexmark sind im Prinzip schon Geschichte.

Sophie
postet ab und zu
Beiträge: 49
Registriert: Mi Nov 15, 2006 1:43 pm

Beitrag von Sophie » Mo Jul 14, 2008 12:45 pm

Auf den Canon Pixma wäre ich glaube ich gar nicht gekommen, man hört immer: bei Fotos drucken: Epson photo stylus

Warum ist Epson schon Geschichte?
Danke an Alle!Sophie

Sophie
postet ab und zu
Beiträge: 49
Registriert: Mi Nov 15, 2006 1:43 pm

Beitrag von Sophie » Mo Jul 14, 2008 12:52 pm

Jetzt ist mir noch etwas eingefallen. Ich habe gerade nach dem Canon Pixma iP 4500 geschaut, das ist ja ein Tintenstrahldrucker. Ich dachte immer, bei Fotos und Grafiken benutzt man Laserdrucker besser. Ist das Quatsch?
Danke!!! Liebe Grüße!

KaoTai

Re: Drucker für Fotos?

Beitrag von KaoTai » Mo Jul 14, 2008 1:02 pm

Sophie hat geschrieben:Hallo!

Wer kann mir einen guten Drucker (Din A4) empfehlen, mit dem ich gute
Din A4 Bilder sowie Grafiken ausdrucken kann?
Ohne teures Fotopapier und gute Tinten werden die Foto-Eigendrucke eher enttäuschend.

Ich empfehle daher, den Drucker nicht ernsthaft als Foto-Drucker zu verwenden.
Wenn ich gute Foto-Prints brauche, dann gebe ich die zu einem Online-Print-Service.

Entsprechend spielt bei "Foto-Qualität" keine Rolle beim Druckerkauf.

Benutzeravatar
Ansa42
postet oft
Beiträge: 152
Registriert: Do Mai 15, 2008 2:46 pm
Wohnort: Eckernförde
Kontaktdaten:

Beitrag von Ansa42 » Mo Jul 14, 2008 1:25 pm

Hm der 4500er macht für mich ganz prima Fotos - auch in A4. Papier kaufe ich immer eher "günstig" (also "glossy plus" oder so), bis jetzt immer von Staples und manchmal auch die A4-Pakete von Aldi - alles bestens.

Laserdrucker in den "erschwinglichen" Preisregionen sind immer noch vielfach teurer und die Farben sind weniger realistisch als bei den Tintenstrahlern. Selbst die "guten" Fotodrucker, die auch A3 drucken sind Tintenstrahler und haben dann aber aber auch mehr als 4 verschiedene Tinten.

Ich habe im Büro einen teuren Farblaser, der ist prima für farbige Diagramme und gedruckte Präsentationen - Fotos sehen damit vergleichsweise schlimm aus.
Gruß,
Philip

K100D super, 18-55 Kitobjektiv, manuelles Sigma-K 70-210, Pentax FA 50/1.4, Tamron AF 80-210, hama-Billigstativ, Exakta DPZ38AF P, ein paar Filter und ein Haufen eneloops

Veith
postet ab und zu
Beiträge: 36
Registriert: Do Dez 06, 2007 11:14 pm

Beitrag von Veith » Mo Jul 14, 2008 2:55 pm

hi,

ich stehe auch vor dem druckerkauf.
mein HP psc 1510(meine der heist so) war dafür das er um die 50 euro gekostet hat recht zufriedenstellend.
für den privaten gebrauch waren die fotoausdrucke auch vollkommen ok.
hab damit auch meine passfotos ausgedrucke etc.

momentan hab ich den canon pixma 3500 im auge.
meine freundin hat sich grade einen epson dx7450 in ähnlicher preisklasse gekauft und ich muss sagne daß ich von dem nicht so begeistert bin.
nicht wegend er druckqualität, sondern die mitgelieferte software ist imho unübersichtlich und kurzgesagt für den A****

da war die vom HP wesentlich bedienungsfreundlicher.
mich würde interessieren wie das bei canon ist.

gruß karsten

Sophie
postet ab und zu
Beiträge: 49
Registriert: Mi Nov 15, 2006 1:43 pm

Beitrag von Sophie » Mo Jul 14, 2008 2:57 pm

Also, ich denke, ich werde mich wohl auch für den Canon Pixma ip4500 entscheiden.
Wahrscheinlich werde ich auch in Zukunft Fotos eher im Laden abgeben, kann aber gute Grafiken ausdrucken. Für den Fall ist dann der Canon auch billiger als der Epson Stylus R285.

Ich frage mich, was die eine Patrone, die der Epson mehr hat, wohl tatsächlich ausmacht?

Außerdem kann man Laserdruckerpapier auch für Tintenstrahler benutzen? Oder ist das totaler Blödsinn?


Danke wieder und beste Grüße!

Gast

Beitrag von Gast » Mo Jul 14, 2008 3:14 pm

Epson ist Geschichte, weil ich in den letzten Jahren beobachtet habe, dass fast nur noch die Canon Pixma gekauft werden. Das scheint der Druckerbestseller schlechthin zu sein. An Epson und Lexmark denkt kein Mensch mehr. Viele schwören aber immer noch auf HP. Dass ich mir wieder einen HP gekauft habe hat aber nichts damit zu tun, dass hat sich nähmlich einfach so ergeben. Mein alter HP ist nach 4 Jahren kaputtgegangen und da kam mir das Angebot für den D6160 eben gerade recht.

2005 bekam ich auch einen Canon Pixma IP4000 ins Büro gestellt und fand Ihn überzeugend. Allerdings weiss ich nicht, ob Canon auch 3 Jahre Garantie gibt.

Benutzeravatar
Ansa42
postet oft
Beiträge: 152
Registriert: Do Mai 15, 2008 2:46 pm
Wohnort: Eckernförde
Kontaktdaten:

Beitrag von Ansa42 » Mo Jul 14, 2008 3:26 pm

Unser Hauptkunde (6000 Rechner) hat den Pixma getestet und ihn als Standardfarbdrucker gewählt - das will ja auch was heißen.

Dein Laserpapier kannst Du natürlich für Dokumente benutzen, bei denen es nicht so auf die Qualität ankommt. Auf speziellem Tintenpapier verläuft es halt nicht so und der Druck franst nicht aus. Für Fotos hilft nur Fotopapier.
Gruß,
Philip

K100D super, 18-55 Kitobjektiv, manuelles Sigma-K 70-210, Pentax FA 50/1.4, Tamron AF 80-210, hama-Billigstativ, Exakta DPZ38AF P, ein paar Filter und ein Haufen eneloops

Benutzeravatar
wutz
postet oft
Beiträge: 488
Registriert: Mi Apr 04, 2007 6:41 pm

Beitrag von wutz » Mo Jul 14, 2008 4:42 pm

Ich bin mit dem Druck von Fotos mit dem CANON Pixma P4500 sehr zufrieden. Mittlerweile "arbeiten" die Cam,der PC und der Drucker gut zusammen. Soll heißen, der Druck entspricht dem bearbeitetem RAW Foto
sehr genau. Nur mehr als ein paar Drucke mache ich nicht, einfach zu teuer.
CANON EOS 40D
BG-E2N,
CANON EF-S 10-22mm f/3.5-4.5 USM
CANON EF 24-105mm f/4 L IS USM Macro
CANON EF 70-300mm f/1:4,5-5,6 DO IS USM Macro
Canon Blitz 580EX II

Dino
wenige Posts
Beiträge: 6
Registriert: Mi Jan 30, 2008 9:17 am
Wohnort: Bei Stuttgart

Beitrag von Dino » Do Jul 17, 2008 11:12 am

Meine Freundin hat einen HP L7580 - Bin echt beeindruckt von der Geschwindigkeit und dem Ergebnis. Zumal HP mittlerweile auch einzelne Tintentanks hat und man nicht immer gleich den Druckerkopf mitkaufen muss (so wie früher).

Sophie
postet ab und zu
Beiträge: 49
Registriert: Mi Nov 15, 2006 1:43 pm

Beitrag von Sophie » So Aug 10, 2008 4:37 pm

Vielen Dank, werde mir den Canon Pixma kaufen, liebe Grüße!

Antworten

Zurück zu „EBV - Elektronische Bildbearbeitung“