Seid Ihr alle ein bisschen photoshop?

Alles rund um die digitale Bearbeitung der Bilder am Computer. Bearbeitungsmethoden der Digitalfotografie.

Moderator: ft-team

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1498
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » Mo Sep 28, 2009 10:44 am

...es ist schwierig, so lange es nicht möglich ist das Eigene, die
eigene Philosophie, das eigene Werkzeug und die eigene Art der Fotografie
als Qualität mit Überzeugung kund zu tun ohne Überheblichkeit oder
Größenwahn wie es countryboy z.B. macht und ein eventuelles
gelegentliches Scheitern einzugestehen, sondern auf Anderen rumgehackt,
deren Überzeugung madig oder schlecht gemacht wird anstatt die eigenen
Qualitäten zu betonen und die eigenen Fähigkeiten zu zeigen und dabei eine
gewisse Kritik auszuhalten, ist die Kommunikation unproduktiv und typisch
deutsch, es wird sich nicht gefreut, dass jemand seinen Weg gefunden hat,
er wird aus Neid, Unzufriedenheit mit sich selbst, einen Schuldigen brauchen
oder was auch immer auf hämische Weise erniedrigt und diskriminiert.
Warum ist es nicht möglich die eigene bescheidene Qualität zu beschreiben,
dann muss man nicht Andere fertig machen aus reiner Lust an der Häme.

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4940
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Mo Sep 28, 2009 11:07 am

fotoart hat geschrieben: Warum ist es nicht möglich die eigene bescheidene Qualität zu beschreiben, ...
Möglich ist das schon, aber warum sollte man es tun? Wie bescheiden die eigene Qualität ist, kann hier ja jeder sehen. Ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1498
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » Mo Sep 28, 2009 11:32 am

... sicher ein Bild sagt mehr als 1000 Worte nur beschreibe ich mit meinen
Bildern weniger meine Qualität als Person sondern möchte Aussagen über
menschliche Stimmungen machen und die sind nicht immer nur gut, im
Gegenteil, schlechte Stimmungen sind das Problem, sie werden beleuchtet.

Deshalb sind mit Beschreiben von eigener Qualität der Persönlichkeit wirklich
Worte gemeint in einem Forum, das schriftliche Kundtun der eigenen
Überzeugung.
Für mich ist der fotografische Aufnahmeprozess in der Landschaft mit der
jeweiligen Kamera oft das wesentlich wertvollere Erleben mit viel Qualität
als es das Ergebnis letztendlich ist.

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4940
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Mo Sep 28, 2009 11:50 am

fotoart hat geschrieben: Deshalb sind mit Beschreiben von eigener Qualität der Persönlichkeit wirklich Worte gemeint in einem Forum, das schriftliche Kundtun der eigenen
Überzeugung.
Das halte ich in einem Fotoportal für entbehrlich. Ich bin ja hier nicht auf Brautschau.

Benutzeravatar
Landmädel
postet oft
Beiträge: 213
Registriert: So Mai 10, 2009 3:49 pm
Wohnort: überall & nirgendwo
Kontaktdaten:

Beitrag von Landmädel » Mo Sep 28, 2009 4:38 pm

fotoart hat geschrieben:...es ist schwierig, so lange es nicht möglich ist das Eigene, die eigene Philosophie, das eigene Werkzeug und die eigene Art der Fotografie als Qualität mit Überzeugung kund zu tun ohne Überheblichkeit oder Größenwahn wie es countryboy z.B. macht....
Du beschreibst Fotografie als eine Art und Möglichkeit von Selbstverwirklichung. Mir ist dies ein wenig kurz gedacht, denn im Gegensatz zum Wort und der bildenden Kunst bedarf Fotografie immer eines bereits vorhandenen, real existierenden Motivs. In meinen Augen muss dieses Motiv den Betrachter animieren, sich damit auseinandersetzen zu wollen. Mich wegen vermuteter philosophischer Gedankenakrobatik oder gar eigentherapeutischer Bemühungen hinter einer Belanglosigkeit (der ich sowieso Tag für Tag auf Schritt und Tritt begegne) mit einem Foto näher zu befassen, kann ich mir alleine wegen der Bilderflut im Netz beim besten Willen nicht antun. Möglicherweise könnte dies bei einem aussagekräftigen Bildtitel, der mir in Richtung der Denke des Bildautors "auf die Sprünge hilft", dennoch gelingen - aber niemals wenn die konkrete Absicht des Fotografen weder durch das Foto selbst noch durch einen begleitenden Text erkennbar wird :cry:

Benutzeravatar
gethupa
postet oft
Beiträge: 340
Registriert: Mo Jan 12, 2009 2:27 pm
Wohnort: Asien

Beitrag von gethupa » Mi Sep 30, 2009 10:32 am

DSP hat geschrieben:Allein schon die harte und unbarmherzige Wahl eines Ausschnittes der Realität ist schon Manipulation (Das was rechts und links nicht mehr auf dem Bild wahr ist unterdrückte Realität).

Die Wahl des Aufnahmestandortes ist schon Manipulation (Drei Meter weiter rechts und man hätte vielleicht den Schornstein gesehen).

Die Wahl des Zeitpunktes ist Manipulation (Bei regen sieht das aber ganz anders aus).

Dann wird auch noch die UV und IR Strahlung weggefiltert (bzw. der Film wurde desensibilisiert), der Geruch, Lärm und die aktuelle Urlaubsstimmung nicht mit aufgenommen.

Und nach so einer massiven Schändung der Realität regt man sich dann auf, wenn jemand am PC am Weichabgleich Regler dreht.

Ein leicht ironisch sarkastischer Dirk
finde ich seit langen eines der besten Kommentare hier :wink:

Gruß
Daniel

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1498
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » Do Okt 01, 2009 2:03 am

gethupa hat geschrieben: finde ich seit langen eines der besten Kommentare hier :wink:

Gruß
Daniel
...schön, dass Du das findest aber was ist Dein Kommentar zum Thema?

Wie gesagt, entscheidend ist nicht das Bild als Ergebnis allein bei der
Fotografie, sondern der Aufnahmeprozess. Sicher gibt es eine Bilderflut,
Fotografieren ist mal wieder Mode, gegenwärtig mit Digicam, DSLR und
Fotohandy, damals war es die Agfa-Box oder später die Kleinbildkamera
aber darum geht es nicht. Sich individuell von der Masse absetzen und die
Fotografie für sich neu erfinden ist eine Möglichkeit um etwas eigenes zu
Spüren bevor es eins wird mit allem.
Natürlich hat es etwas mit Verwirklichen zu tun, das ganze Leben ist ein
sich selbst immer wieder kreativ neu Entdecken bewusst oder unbewusst.
Die Fotografie ist dabei eine geeignete Methode wie es viele weitere auch
noch gibt. Das ist gerade der interessante Unterschied zur Malerei, in der
Fotografie ist immer ein reales Motiv aus der Umwelt Bestandteil des
Bildes und nicht 100% menschliche Fantasie wie in vielen anderen Bereichen.

Gast

Versprochen !

Beitrag von Gast » Fr Okt 02, 2009 8:43 am

Die Rede am Frühstückstisch kam auf Fototalk und seine Macher
oder besser Mitläufer, die animiert werden - oder auch nicht,
wenn zwei oder drei Leute mal nicht anwesend sein können oder wollen...
Nee, ich lasse den Vorposter nicht hängen und stehe dazu,
halte weiterhin zu der "anderen" Meinung- versprochen !

Von Bildern kann man sich wörtlich ein Bild machen,
wer Bilder als Fakes aufputscht, ist im realen Leben auch nicht anders.
Das darf mich nicht belasten und auch nicht zu Bildkommentaren hinhalten,
wenn es die Aufnahme nicht verdient hat oder eher eine Bastelarbeit als eine Fotografie ist.
Ich versuche mit Sorgfalt nur dort zu kommentieren,
wo es sich nach meiner bescheidenen Meinung nach lohnt.

Weite bei diesigem Wetter

(Link wurde entfernt)

SO fotografiert man Fachwerk:

(Link wurde entfernt)

Das kann eine Handy heute, schmeißt die DSRL weg:

(Link wurde entfernt)



(unbearbeitet, auf dem Gleiberg, Hyperfocalaufnahme)

Benutzeravatar
AwieAngela
postet sehr oft!
Beiträge: 548
Registriert: Di Sep 18, 2007 12:31 am
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Re: Versprochen !

Beitrag von AwieAngela » Fr Okt 02, 2009 8:52 am

countryboy6680 hat geschrieben: wer Bilder als Fakes aufputscht, ist im realen Leben auch nicht anders.

:P :P :P :P :P :P :P :P

Gast

Re: Versprochen !

Beitrag von Gast » Fr Okt 02, 2009 9:01 am

countryboy6680 hat geschrieben: Von Bildern kann man sich wörtlich ein Bild machen,
wer Bilder als Fakes aufputscht, ist im realen Leben auch nicht anders.

Hochmütiges dummes Klippschulengeschwätz.

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4940
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Versprochen !

Beitrag von Cano » Fr Okt 02, 2009 10:31 am

countryboy6680 hat geschrieben: Ich versuche mit Sorgfalt nur dort zu kommentieren,
wo es sich nach meiner bescheidenen Meinung nach lohnt.
Und die Sorgfalt sieht dann folgendermaßen aus:

Fein gemacht

Eine spannende Idee

Wie stark wurde dieses Motiv bearbeitet?

Gut gezeigt

Gut gesehen, danke dafür


Nicht daß ich etwas gegen derartige Kommentare hätte, aber mit Sorgfalt hat das nichts zu tun. Sorgfältige Kommentare enthalten auch eine Begründung.

Benutzeravatar
Landmädel
postet oft
Beiträge: 213
Registriert: So Mai 10, 2009 3:49 pm
Wohnort: überall & nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Versprochen !

Beitrag von Landmädel » Fr Okt 02, 2009 12:51 pm

countryboy6680 hat geschrieben:Die Rede am Frühstückstisch kam auf Fototalk und seine Macher oder besser Mitläufer, die animiert werden - oder auch nicht, wenn zwei oder drei Leute mal nicht anwesend sein können oder wollen...
Zitat aus
http://www.plaetzchenwolf.eu/Zukunft.html
vom 28.09.09(!):
Die letzten Bilder sind im Fototalk eingestellt, die letzten Beiträge getan- wo sich alles wie im Kreise zu drehen scheint und den Ausstieg leicht macht:
Fehlende Moderation und verbale Rüpel mit verdeckter Identität verderben den Spaß.
Bei mir war die Mitwirkung immer nur und ausschließlich hobbyistischer Natur, Spaß an der Freud' und keinesfalls als Ellenbogentraining gedacht, wie man leider viel zu häufig erleben muß!
Die so gewonnene Zeit kann sinnvoller eingesetzt werden- der Garten wartet schon!
Was so ein Frühstückstisch alles bewirkt 8)

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4940
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Versprochen !

Beitrag von Cano » Fr Okt 02, 2009 1:03 pm

Landmädel hat geschrieben: Was so ein Frühstückstisch alles bewirkt 8)
So ist das nun mal mit unserem Countryboy. Die guten Vorsätze halten nie lange.

Rene Koch
postet oft
Beiträge: 396
Registriert: Mo Jun 01, 2009 4:50 pm

Re: Versprochen !

Beitrag von Rene Koch » Fr Okt 02, 2009 1:39 pm

countryboy6680 hat geschrieben: Von Bildern kann man sich wörtlich ein Bild machen,
wer Bilder als Fakes aufputscht, ist im realen Leben auch nicht anders.
Das darf mich nicht belasten und auch nicht zu Bildkommentaren hinhalten,
wenn es die Aufnahme nicht verdient hat oder eher eine Bastelarbeit als eine Fotografie ist.
...die Diskussion wird hier langsam philosophisch. Ein interessantes Statement, das Du da abgeben hast, welches jedoch in meinen Augen aus einer sehr eingeengten Sichtweise grob verallgemeinert wirkt, so wie: "alle Türken stinken nach Knoblauch" .
Im Speziellen auf mich, ziehe ich mir Diesen Schuh gerne an, ich "esse gerne Knoblauch" - wenn auch mit der falschen Nationalität. :-)
Ja, ich für meinen Teil lege in meinem Leben und meinem Umfeld sehr viel Wert auf Design, Ästhetik und Schönheit. Da greife ich dann auch mal zu Mitteln, die den "Puristen" verschrecken - nicht nur in der Fotografie. Da ich ja smart-Fahrer bin, so wie Du, muss ich Dir nicht sagen, das mein smart wahrscheinlich der Antagonismus zu Deinem ist, mit Motortuning, Breitreifen, Individualausstattung, etc. . Somit mag Deine Aussage hier auf einen Typus Mensch, wie ich es bin, also ein "Fake" seinerselbst zu sein, nahezu ins Schwarze zu treffen... ...doch es gibt nicht nur mich. Ich bin eher ein Exot. Um den Bogen zur Fotografie zu bekommen; der größte Teil der Bildretuschen sind Auftragsarbeiten mit dem Ziel der Manipulation um bsp. ein Produkt, eine Dienstleistung oder einen Charakter besonders zu betonen, bzw. ihm ein Image zu verschaffen. Die Leute, die das fotografieren und bearbeiten, sind "Handwerker" und keine exotischen "Bastler" . - und die stinken alle nicht nach Knoblauch. Deine Kommentare und Sichtweisen sind sehr beschränkt - auf die wenigen aktiven Teilnehmer dieses Forums. Fotografie ist facettenreicher als alleinig die selbstinterpretierte bildgebende Dokumentation.

Gruß, René

Gast

ok

Beitrag von Gast » Fr Okt 02, 2009 1:56 pm

Ok Rene' ,das kann ich gut verstehen.
Meine Kommentare in dieser Richtung zielen ausschließlich auf Hobbyisten, niemals auf Profis, die ihr Geld mit der Fotografie verdienen.
Das ist ein vollkommen anderes paar Schuh'.
Vielen Dank für Deinen sachlichen Post.

Antworten

Zurück zu „EBV - Elektronische Bildbearbeitung“