>> Eventfotografie in Berlin

KB-Fotolabor

Alle rund um die Bildbearbeitung im Labor

Moderator: ft-team

Antworten
NiHa
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Sa Jan 23, 2010 8:32 am

KB-Fotolabor

Beitrag von NiHa » Di Jan 26, 2010 4:35 pm

Habe seit vielen Jahren ein komplettes KB-Fotolabor (Kaiser, Jobo, Hauck Pentalux usw.usw.) verpackt im Keller liegen. Wollte es nie wegschmeißen, habe aber auch keinen Gebrauchmarkt mehr dafür gesehen.
Scheinbar gibt es aber doch noch am Fotolabor Interessierte bzw. Menschen die damit noch arbeiten.
Gibt es aber wirklich noch einen Gebrauchtmarkt???



KaoTai

Beitrag von KaoTai » Di Jan 26, 2010 5:49 pm

Naja, es finden sich zwar immer wieder ein paar Interessierte, die das mit der eigenen Duka einmal probieren wollen.

Ich vermute aber, daß es 80% davon binnen 3 Jahren doch zu blöd wird und deren Ausrüstung dann erneut zum Verkauf steht.

Nennenswert Geld wirst Du dafür wohl nicht mehr bekommen.
Meiner Meinung nach tendieren die Preise inzwischen "gegen Abholung".

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Mi Jan 27, 2010 8:43 am

KaoTai hat geschrieben: Meiner Meinung nach tendieren die Preise inzwischen "gegen Abholung".
Ja, wenn man Glück hat.
Ich habe meine Dunkelkammerausrüstung vor etlichen Jahren verkauft. Im vergangenen Jahr traf ich den Käufer nebst "meiner" Dunkelkammer auf einem zweitägigen Trödelmarkt wieder. Am ersten Tag wollte er noch 20 € dafür haben. Am zweiten Tag wollte er sie verschenken. Abends hat er sie wieder mit nach Hause genommen.

Ich hatte lediglich Interesse am Objektiv des Vergrößerers. Das hätte ich auch umsonst haben können, allerdings unter der Bedingung, daß ich auch den Rest mitnehme.

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1744
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Mi Jan 27, 2010 12:10 pm

Im MF und GF Segment scheint es noch nicht ganz so extrem zu sein. Zumal es doch noch einige gibt, die so wie ich selten aber immer noch gerne damit arbeiten.
Jedenfalls hier in der Schweiz und noch viel besser in USA scheinen die alternativen Technologien eine kleine Wiederbelebung zu erfahren.

Aber gerade im Kleinbildsegment hat es wirklich enorm viel billigen Müll gegeben und den wird man jetzt kaum mehr los.

Gruss Armin

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Mi Jan 27, 2010 1:03 pm

@Johnars:

In dem Punkt gebe ich dir recht:

Ein guter Hand-Abzug vom Kleinbild ist etwa genau so zeitaufwändig wie ein Abzug vom Mittel- oder Großformat.

Da beim MF oder GF aber "mehr" herauskommt, lohnt sich der Aufwand mehr.

Antworten

Zurück zu „Bildbearbeitung im Labor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast