>> Eventfotografie in Berlin

alte Filme noch brauchbar?

Alle rund um die Bildbearbeitung im Labor

Moderator: ft-team

Antworten
Mani84
postet ab und zu
Beiträge: 13
Registriert: Di Jun 01, 2010 10:55 am

alte Filme noch brauchbar?

Beitrag von Mani84 » Fr Jun 04, 2010 11:55 am

Hallo zusammen!

Ich habe kürzlich die alte Canon AE-1 meines Vaters ausgegraben und würde gerne mal ausproberen, ob mir damit ein paar schöne Bilder gelingen (hab keine Erfahrung damit...).

Meine eigentliche Frage ist aber folgende:
Mir sind auch ein paar Filme in die Hände gefallen, die bereits seit 5 Jahren abgelaufen sind... Wie wahrscheinlich ist es, dass diese Filme trotzdem noch zu gebrauchen sind??
Damals war beim Kauf der Filme die Ausarbeitung gleich dabei d.h. ich könnte einfach losfotografieren und es ausprobieren, denn die Ausarbeitung würde mich nichts kosten. Oder ist ein Film, der 5 Jahre über dem Ablaufdatum ist auf jeden Fall zu vergessen???
Die Filme waren die letzten Jahre in einem Schrank bei Zimmertemperatur untergebracht... Was meint ihr - ausprobieren oder gleich wegschmeißen?

Schöne Grüße,
Mani

EDIT: möglicherweise bin ich im falschen Unterforum... weiß nicht, ob das so passt - sorry



Gast

Beitrag von Gast » Fr Jun 04, 2010 1:33 pm

1. Wenn es Farbfilme sind, könnten die etwas "kippen", das heisst, etwas farbstichig werden (meisst Richtung Magenta). Bei Farbnegativfilm ist das nicht ganz so tragisch, das kann man dann im Positivprozess meisst wieder ausfiltern. Bei Diafilm wirds dann halt farbstichig, was aber bei Aufnahmen in der Dämmerung ("Blaue Stunde") auch reizvoll sein kann. SW-Filme müssten eigentlich noch OK sein, wenn sie nicht bei hohen Temperaturen gelagert wurden (aber da ausser dem SW-Diafilm von AGFA eigentlich kein SW-Film mit kosteloser "Ausarbeitung" verkauft wurde, wirds wohl ein Farbfilm sein).

2. Nach BGB beträgt die regelmässige Verjährungsfrist im Geschäftsverkehr 4 Jahre... es könnte daher sein, dass die kostenlose "Ausarbeitung" von dem, der sie damals mit verkauft hat, aus diesen Gründen jetzt abgelehnt wird.

Mani84
postet ab und zu
Beiträge: 13
Registriert: Di Jun 01, 2010 10:55 am

Beitrag von Mani84 » Fr Jun 04, 2010 2:01 pm

Okay - vielen Dank!

Es sind Farbfilme, wie du schon richtig vermutet hast. Es handelt sich um so einen "Pictureworld" Film von "Hartlauer"... ich seh gerade, dass diese Filme dort noch immer verkauft werden ;)
Also im Prinzip kann ich nix falsch machen - hab ja nichts zu verlieren. Ich werd es einfach versuchen und schau dann mal was dabei rauskommt ;)

zu Punkt 2:
Danke auch für diesen Hinweis! Wenn sie die alten Filme nicht mehr entwickeln wollen, dann ist es auch egal... es ist ja nichts verloren. Wie gesagt - ich versuche es einfach! Und ein paar neue Filme kosten ja auch nicht die Welt ;)

Danke und schöne Grüße,
Mani

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Fr Jun 18, 2010 6:57 am

FütterMeinEgo hat geschrieben: 2. Nach BGB beträgt die regelmässige Verjährungsfrist im Geschäftsverkehr 4 Jahre...
Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. (§ 195 BGB)

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Fr Jun 18, 2010 9:31 am

Cano hat geschrieben: Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. (§ 195 BGB)
Nachdem die Filme von "Hartlauer" sind, vermute ich daß der Gerichtstand in diesem Fall in Österreich ist.

Dort gilt m.W. das deutsche BGB seit 65 Jahren schon nicht mehr.

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Fr Jun 18, 2010 10:04 am

KaoTai hat geschrieben: Nachdem die Filme von "Hartlauer" sind, vermute ich daß der Gerichtstand in diesem Fall in Österreich ist.

Dort gilt m.W. das deutsche BGB seit 65 Jahren schon nicht mehr.
Das ändert aber nichts daran, daß wir auch in Österreich bei drei Jahren landen (s. § 1486 ABGB).

Antworten

Zurück zu „Bildbearbeitung im Labor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast