Objektivberatung Pferdefotografie - Nikon D50

Fragen und Antworten rund um Objektive für DSLR Digitalkameras.

Moderator: ft-team

Freckel
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: So Okt 29, 2006 11:18 am

Objektivberatung Pferdefotografie - Nikon D50

Beitrag von Freckel » Di Jun 23, 2009 11:36 am

Hallo,

ich brauche mal ein paar Tipps von euch. Ich habe die Nikon D50 mit Kitobjektiv 18-55 und dazu ein zweites Objektiv 70-200mm. Damit komme ich auch recht gut zurecht, nur habe ich mittlerweile angefangen auf professioneller Ebene Pferde zu fotografieren. Da übe ich fleißig, allerdings merke ich, dass ich mit meiner Ausrüstung an die Grenzen stoße. Nahaufnahmen sowie Portraits oder sogar Detailaufnahmen klappen super mit dem 70-200, allerdings werden Bewegungsbilder doch sehr schwierig. Nun würde ich mir gerne ein weiteres Objektiv speziell zur Pferdefotografie zulegen. Könnt ihr mir da Tipps geben, was ich kaufen soll und wieviel es kostet? Ich habe vor allem auch Probleme bekommen, als wir in der Reithalle waren und da das Licht nicht mehr optimal war. Da hat das Objektiv seinen Geist aufgegeben....

Vielen Dank für eure Tipps!

Gast

Beitrag von Gast » Di Jun 23, 2009 12:24 pm

Hi, Freckel!

Wenn du nah genug rankommst:
(Link wurde entfernt)

(Link wurde entfernt)

oder

(Link wurde entfernt)

oder

(Link wurde entfernt) :wink:

oder

(Link wurde entfernt)

Freckel
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: So Okt 29, 2006 11:18 am

Beitrag von Freckel » Di Jun 23, 2009 1:14 pm

Oh vielen Dank! Da werde ich mal stöbern!

Gibt es vielleicht noch Tipps, wie ich den Hintergrund richtig schön unscharf bekomme? Ich fotografiere meist im Automatik-Modus, das funktioniert an sich auch sehr gut, allerdings habe ich vor langer Zeit auch häufig manuell geknipst. Leider ist das ein bisschen in Vergessenheit geraten :oops:
Nun ist halt auch die Frage, wenn das Pferd sich bewegt und das vielleicht im Galopp, da hab ich ja kaum Zeit noch schnell Blende und Co einzustellen, wie macht man das?

EDIT:
Nun habe ich mir die Objektive angesehen, ich denke, es kommt eher ein Tele in Frage, da ich doch die meiste Zeit eher weiter weg stehe. Klar, Nahaufnahmen mache ich auch, aber dafür kann ich ja mein "kleines" Objektiv benutzen. Gibt es von den Teleobjektiven vergleichbare für etwas weniger Geld? Die sind ja ganz schön teuer....

Welche Brennweite sollte ich benutzen?

Gast

Beitrag von Gast » Di Jun 23, 2009 1:53 pm

(Link wurde entfernt)

Freckel
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: So Okt 29, 2006 11:18 am

Beitrag von Freckel » Di Jun 23, 2009 2:02 pm

Na, das ist ja ein super Tipp.... Freistellen ist ja nicht Sinn der Sache....

Aber ich denke, ich habe es herausgefunden, wie ich es machen muss. Allerdings habe ich nun immer noch keine Idee, welches Objektiv ich kaufen soll...

Gast

Beitrag von Gast » Di Jun 23, 2009 2:13 pm

(Link wurde entfernt)

Wie hell ist die Reithalle?

Wie ist die genaue Bezeichnung des 70-200?

Freckel
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: So Okt 29, 2006 11:18 am

Beitrag von Freckel » Di Jun 23, 2009 3:02 pm

Also die Halle ist schon hell, aber nicht zu vergleichen mit Tageslicht.
Allerdings will ich eher draußen fotografieren, Pferde auf der Wiese, halt so Postkarten-Motive, aber etwas anspruchsvoller und mit interessanter Schärfe/Unschärfe.

Mein aktuelles Teleobjektiv ist eines von Nikon, die genaue Beschreibung kenne ich leider nicht... Es war mit dabei, ist wahrscheinlich ein Nikon Kit Objektiv.

Benutzeravatar
basco
postet oft
Beiträge: 464
Registriert: Do Feb 28, 2008 12:18 am

Beitrag von basco » Mi Jun 24, 2009 8:14 am

Dann schauste mal fix auf das Objektiv drauf, da steht die komplette Bezeichnung immer drauf....

Aber wenns das Nikkor 70-200 ist muss esja das 2.8er sein und das wäre ja dann Bombe was die Lichtstärke angeht...

denke eher das es das 70-300 4.5-5.6 ist oder ???


LG Marcel
Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich der eines Messers:
Man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen...

lv80
wenige Posts
Beiträge: 7
Registriert: Do Jun 18, 2009 9:53 am

Beitrag von lv80 » Mi Jun 24, 2009 8:54 am

Was stört dich denn an deinem 70-200? (hier wäre die Lichtstärke natürlich sehr wichtig, entweder 2.8 oder etwas in der Richtung 4-5.6)

Ist es dir zu lichtschwach? Dann gibt es nur wenige alternativen, und auch nur festbrennweiten. Die oben genannten 85mm, 105mm, 135mm und noch das leider sehr teure 200mm f/2 VR (gibt es aber auch gebraucht mit manuellen Fokus, ein wenig billiger)

Oder die ist das Objektiv zu kurz? dann solltest du etwas längeres nehmen, wie zb das Sigma 100-300mm f/4. Das kostet gut 1000 Euro, sonst gibt es noch das 70-300mm f/4.5 - 5.6 VR das rund die Hälfte kostet.

Um maximalen verschwommenen Hintergrund zu bekommen stellst du die Kamera am besten auf A und stellst dann die Blende auf den kleinsten Wert.

Gast

Beitrag von Gast » Mi Jun 24, 2009 11:37 am

Freckel, zeig doch mal ein paar Bilder. Dann könnte man es evtl. besser einschätzen, was nötig wäre.

Freckel
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: So Okt 29, 2006 11:18 am

Beitrag von Freckel » Mi Jun 24, 2009 11:57 am

Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps!

Ich denke, es ist eher das 4,5-5 Objektiv, da das ganze Set nicht sehr teuer war. Ich habe es damals von der Berufsschule gekauft, die Fotografen-Azubis bekommen immer von Nikon solche Sets zum Testen, die Schule bezahlt sie und dann kann man das Ganze günstig erwerben, hat glaube ich um die 500€ gekostet (mit Blitzgerät).

Also von der Lichtstärke finde ich es okay, ich brauche denke ich ein Tele mit mehr Brennweite, dass ich näher ran komme mit dem Zoom. Denn wenn sich die Viecher bewegen, komme ich natürlich so schnell nicht hinterher. Da wäre ein "Immerdrauf-Tele" das Richtige, also mit dem ich auch etwas näher knipsen kann, aber auch weiter weg.
Zuletzt geändert von Freckel am Mi Jun 24, 2009 2:40 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Beitrag von Gast » Mi Jun 24, 2009 11:59 am

Du denkst? Was steht den nun Vorne um die Frontlinse herum für eine Bezeichnung?

Das hier?: (Link wurde entfernt)

Freckel
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: So Okt 29, 2006 11:18 am

Beitrag von Freckel » Mi Jun 24, 2009 1:36 pm

Ja!!! Genau das ist es! Ich habe es hier nicht zur Hand, deshalb denke ich :) Gestern abend habe ich versäumt zu schauen. Aber das ist es! Danke fürs Suchen!

Benutzeravatar
basco
postet oft
Beiträge: 464
Registriert: Do Feb 28, 2008 12:18 am

Beitrag von basco » Mi Jun 24, 2009 2:21 pm

Ja aber für die Bilder die du uns hier zeigst brauchste doch kein Telezoom.... das kannste doch auch mit ner kurzen Festbrennweite machen... sind doch keine Turnieraufnahmen eher detailaufnahmen...

LG Marcel
Der Gebrauch einer Kamera ist ähnlich der eines Messers:
Man kann damit Kartoffeln schälen, aber auch eine Flöte schnitzen...

lacrimosum
postet oft
Beiträge: 302
Registriert: Fr Nov 16, 2007 8:09 pm

Beitrag von lacrimosum » Mi Jun 24, 2009 3:01 pm

Ich fotografiere meine Pferde mit meinem Canon 50mm F/1.4 und komme bei schönem Tageslicht ohne Probleme Belichtungszeiten von 1/800 hin. Das brauchst Du auch für diese Fotografie.

Blende wählst Du je nach Abstand aus. Ich lade mal ein Foto hoch, was mit Pferde zu tun hat :)

Trauerlicht
http://www.Lacrimosum.de

Canon EOS 400D
EF 3.5,5.6 18-55mm
verschiedene Helferlein (Stative/Licht etc)

Antworten

Zurück zu „Objektive“