❤ Ihre SPENDE für das FOTOTALK Forum ❤



    🌹 Danke für Ihre Unterstützung 🙏


Innenaufnahmen OHNE Blitz

Fragen und Antworten rund um Objektive für DSLR Digitalkameras.

Moderator: ft-team

Benutzeravatar
gruener_igel
postet ab und zu
Beiträge: 26
Registriert: Sa Feb 21, 2009 5:46 pm
Wohnort: Thüringer Wald

Innenaufnahmen OHNE Blitz

Beitrag von gruener_igel » Di Apr 12, 2011 2:11 pm

Hallo liebe Leute,

besitze eine Pentax K200D und versuche, aus Überzeugung Innenaufnahmen von Menschen in Bewegung (Tanz, Konzert u.ä.) ohne Blitz zu machen, komme aber mit den Pentax-Kitobjektiven schnell an die Lichtgrenzen. Was für ein Objektiv könnt Ihr mir bis max. 300 Euro empfehlen, um dieses Manko auszugleichen? Vielen Dank für hilfreiche Tipps - habe im Forum nix Passendes gefunden (außer den sehr guten Grundsatz-Beitrag von Heribert Stahl - danke!).

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Di Apr 12, 2011 3:37 pm

Bei der kleinen Geldsumme dürfte ein f1,4 50mm die beste Wahl sein!


Gruss Armin

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Di Apr 12, 2011 3:41 pm

Hast Du es schon mit einem Stativ probiert ? :lol:
Oder mit höherer ISO-Zahl ?

Bitte bedenke, daß ein lichtstarkes Objektiv nur dann mehr Licht durchläßt, wenn Du seine größte Blendenöffnung tatsächlich einstellst.

D.h. mit einem 50mm f/1.4 kommst Du (bei gleichem Motiv und gleicher ISO-Zahl) bei Blende 4.0 zu genau den gleichen langen Verschlußzeiten wie mit einem 18-55er f/4.0.

Wenn Du die Blende des lichtstarken Objektivs ganz aufmachst, dann hast Du zwar deutlich kürzere Verschlußzeiten, bekommst aber eine sehr geringe Schärfentiefe.
D.h. der Autofokus muß dann genau sitzen und das Motiv muß in einen so flachen Schärfebereich hineinpassen.

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Di Apr 12, 2011 4:20 pm

Kannst mir erklären wie ein Stativ die Bewegungen auf der Bühne einfriert?
Klar kann man ab und an einen Statischen Moment abwarten, aber bei Ballet ist das nicht so oft der Fall!
Die meisten Profi Theaterfotografen die ich kenne arbeiten mit Einbeinstativ und heute eher mit einer Nikon D3s und ohne Stativ!

Gruss Armin

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Di Apr 12, 2011 4:52 pm

Johnars hat geschrieben:Kannst mir erklären wie ein Stativ die Bewegungen auf der Bühne einfriert?
Soll es ja nicht.
Sonst sieht man auf dem Foto ja gar nicht, daß sich da jemand bewegt hat.
Nur der Hintergrund sollte halt schon eingefroren sein.
Denn der bewegt sich nicht.
Und das geht mit Stativ.

FRAME-Fotoproduktion
postet oft
Beiträge: 275
Registriert: Fr Mär 04, 2011 4:05 pm

Beitrag von FRAME-Fotoproduktion » Di Apr 12, 2011 5:10 pm

Extrem lichstarke Festbrennweite lautet hier die Lösung.

Allerdings dürftest Du da mit Deinen 300 Euro nicht weit kommen.

Rechne für ein anständiges 50mm f 1,4 mal mit ca. 650 Euro

(Link wurde entfernt)

Oder Du versuchst es erst mal mit dem billigen Canon 50mm f 1,8 für 100 Euro.
Da bist Du allerdings wieder um eine ganze Blende schlechter.

Ein Vollformat-Sensor wäre dann bei zusätzlich hohen ISO-Werten wegen dem besseren Rausch-Verhalten zu empfehlen.

Bei solch extrem offenen Blenden solltest Du aber tunlichst darauf achten, dass Deine Schärfepunkt EXAKT sitzt !!
Denn in diesen Bereichen ist die Schärfentiefe nur wenige Zentimeter tief ... also die Schärfe sehr schnell mal davor oder dahinter.
Alte Damen sind die besten ... es lebe die DSLR-Nostalgie !!

Canon EOS D2000 ; 1D ; 1Ds ; D30 ; D60 ; 10D ; 30D ; 5DMk1
SpeedLite 270EX ; 420EX
Gläser auschließlich von SIGMA
Studio-Leuchten von WALIMEX

http://www.flickr.com/photos/58387604@N06/

Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2947
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Di Apr 12, 2011 5:40 pm

Fuer Aufnahmen in hohen ISO-Bereichen taugt der Sensor der K200D nicht wirklich. Bei Nikon D80, D200 und D60 ist das nicht anders. Seine Staerken ist eher Schaerfe, Kontrast und vor allem die Farben. Wenn Hallensport oder andere available Light Motive sehr wichtig fuer Dich sind, waere eine Pentax der neueren Generation dafuer ideal. Sollte man bei der K200D bis maximal ISO800 benutzen, kann man mit den moderneren K-x, K-r oder K-5 locker auch ueber ISO3200 gehen.
Als guenstiges Zoom kann ich Dir das Tamron 28-75mm/2,8 oder auch das Tamron 17-50mm/2,8 empfehlen. Wenn Du eine Festbrennweite bevorzugst, gibt es:
DA35mm/2,4 fuer unter 200 Euro neu
F 50mm/1,7 fuer unter 200 Euro gebraucht
FA 50mm/1,4 fuer unter 300 Euro gebraucht (ich haette da noch eins uebrig)
Alle anderen kosten viel mehr oder Du muesstest auf Autofokus verzichten; dann gibt es auch was fuer deutlich unter 100 Euro.

Gruss
Heribert
Zuletzt geändert von heribert stahl am Di Apr 12, 2011 5:53 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2947
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Di Apr 12, 2011 5:51 pm

FRAME-Fotoproduktion hat geschrieben:Rechne für ein anständiges 50mm f 1,4 mal mit ca. 650 Euro

Oder Du versuchst es erst mal mit dem billigen Canon 50mm f 1,8 für 100 Euro.
Da bist Du allerdings wieder um eine ganze Blende schlechter.
Das waere ja mehr ein Phantasiepreis :shock:
Schon hier gibt es das deutlich guenstiger:

(Link wurde entfernt)

Und ueber den Unterschied zwischen 1,8 und 1,4 solltest Du Dich nochmal informieren... :twisted:

Gruss
Heribert

FRAME-Fotoproduktion
postet oft
Beiträge: 275
Registriert: Fr Mär 04, 2011 4:05 pm

Beitrag von FRAME-Fotoproduktion » Di Apr 12, 2011 6:21 pm

heribert stahl hat geschrieben:
FRAME-Fotoproduktion hat geschrieben:Rechne für ein anständiges 50mm f 1,4 mal mit ca. 650 Euro

Oder Du versuchst es erst mal mit dem billigen Canon 50mm f 1,8 für 100 Euro.
Da bist Du allerdings wieder um eine ganze Blende schlechter.
Das waere ja mehr ein Phantasiepreis :shock:
Schon hier gibt es das deutlich guenstiger:

(Link wurde entfernt)

Und ueber den Unterschied zwischen 1,8 und 1,4 solltest Du Dich nochmal informieren... :twisted:

Gruss
Heribert
Ein Phantasie-Preis ist es keinesfalls ... denn sonst wäre er weder bei SIGMA direkt, noch auf Deinem Link genannt.

Ist doch schön, wenn es das Glas billiger gibt.

Was Dir allerdings in Deiner Kritik nicht aufgefallen ist ... ich hab das CANON Glas genannt ... der TO arbeitet aber mit Pentax ... SORRY FOR THAT !!
Alte Damen sind die besten ... es lebe die DSLR-Nostalgie !!

Canon EOS D2000 ; 1D ; 1Ds ; D30 ; D60 ; 10D ; 30D ; 5DMk1
SpeedLite 270EX ; 420EX
Gläser auschließlich von SIGMA
Studio-Leuchten von WALIMEX

http://www.flickr.com/photos/58387604@N06/

Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2947
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Di Apr 12, 2011 7:29 pm

FRAME-Fotoproduktion hat geschrieben:...Ist doch schön, wenn es das Glas billiger gibt.

Was Dir allerdings in Deiner Kritik nicht aufgefallen ist ... ich hab das CANON Glas genannt ... der TO arbeitet aber mit Pentax ... SORRY FOR THAT !!
Aufgefallen schon, aber es ist ja bekannt, dass Du die Begriffe "Kamera" und "Canon" synonym verwendest... :twisted:

Fuer Pentax gibt es das
(Link wurde entfernt)
sogar noch guenstiger.

Gruss
Heribert

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Di Apr 12, 2011 8:13 pm

Sonst sieht man auf dem Foto ja gar nicht, daß sich da jemand bewegt hat.
Ab und an sicher richtig, aber bei mehr als 10-20 Prozent wirds dann langsam äzend!

Gruss Armin

Benutzeravatar
gruener_igel
postet ab und zu
Beiträge: 26
Registriert: Sa Feb 21, 2009 5:46 pm
Wohnort: Thüringer Wald

Keine Knete...

Beitrag von gruener_igel » Di Apr 12, 2011 10:14 pm

So, nun will ich mich auch mal wieder in die Diskussion einschalten. Vielen Dank erst mal für die zahlreichen Statements, weiter so :lol: !

Der Tipp mit der Pentax K-x ist zwar gut, aber leider hab ich nicht mal eben 400 Euro herumliegen und mag mich auch nicht ständig an neue Technik gewöhnen müssen. Aus Preisgründen scheidet auch das vorgeschlagene Objektiv bei Foto-Koch aus.

Ich hab mir meine Bilder noch mal angeschaut: Sie sind alle mit ISO 800 aufgenommen, mit 1/20 s bis 1/60 s und f/3,8 bis 4,5 (die Kit-Objektive eben...) - und rauschen teils, sind teils unscharf und/oder unterbelichtet (mit eingebautem Blitz war's übrigens noch schlechter!). Das Ganze war ein Theaterstück in 'ner Kirche, also bei schlechten Lichtverhältnissen.

Gibt es für solche Einsatzzwecke evtl. doch eine preiswerte Alternative an Objektiven? Wäre dankbar für eine hilfreiche Antwort. :wink:

FRAME-Fotoproduktion
postet oft
Beiträge: 275
Registriert: Fr Mär 04, 2011 4:05 pm

Re: Keine Knete...

Beitrag von FRAME-Fotoproduktion » Mi Apr 13, 2011 3:29 pm

gruener_igel hat geschrieben:So, nun will ich mich auch mal wieder in die Diskussion einschalten. Vielen Dank erst mal für die zahlreichen Statements, weiter so :lol: !

Der Tipp mit der Pentax K-x ist zwar gut, aber leider hab ich nicht mal eben 400 Euro herumliegen und mag mich auch nicht ständig an neue Technik gewöhnen müssen. Aus Preisgründen scheidet auch das vorgeschlagene Objektiv bei Foto-Koch aus.

Ich hab mir meine Bilder noch mal angeschaut: Sie sind alle mit ISO 800 aufgenommen, mit 1/20 s bis 1/60 s und f/3,8 bis 4,5 (die Kit-Objektive eben...) - und rauschen teils, sind teils unscharf und/oder unterbelichtet (mit eingebautem Blitz war's übrigens noch schlechter!). Das Ganze war ein Theaterstück in 'ner Kirche, also bei schlechten Lichtverhältnissen.

Gibt es für solche Einsatzzwecke evtl. doch eine preiswerte Alternative an Objektiven? Wäre dankbar für eine hilfreiche Antwort. :wink:
ISO 800 reicht bei "available Light" eben meist nicht aus ... da müssen schon ISO 1600 oder noch höher her.

Wenn die Bilder rauschen, dann liegt das am schlechten Rauschverhalten des Chips schon bei ISO 800 ... nicht auszumahlen was der dann bei ISO 1600 oder höher von sich gibt.

Bei der von Dir genannten Belichtungszeit wäre ich als Bild auch unscharf, weil einfach verwackelt ... Du solltest da schon auf min. 1/60sek. kommen.

Na ja ... also "Blitz" kann man das eingebaute Lämpchen ja wohl auch kaum nennen.
Zumahl das nur für Notfälle und auch nur im Nahbereich einsetzbar ist.
Hast Du Dir schon mal die Leitzahl angesehen und ausgerechnet, wie weit Du damit "ausleuchten" kannst ?!

Bei einer Blende von f 3,8 - 4,5 ist es auch kein Wunder ... das ist ja alles andere als eine lichtstarke Blende ... also da brauchst du schon min. f2,8 oder besser f 1,8 und besser.
Das ist einer der Hauptgründe GEGEN die Kit-Linsen, weil sie in solchen Bereichen nicht zu gebrauchen sind.

Da bleibt Dir wohl nichts anderes über, als Dir mal eine wirklich lichtstarke Optik zu besorgen .... auch wenn sowas nunmal Geld kostet.

Probiers doch mal in der Bucht ... vielleicht kommst Du ja so an ein günstiges gebrauchtes Objektiv für Deine Pentax.

Aus dem Bauch heraus würde ich für Theaterfotografie folgenes empfehlen:

- Kamera auf Monopod schnallen
- Im AV-Modus fotografieren
- ISO auf 1600
- Blende auf f 2,8 oder besser
- Belichtungszeit bei jedem Anmessvorgang beobachten und nicht länger als 1/60sek. ... notfalls Blende weiter öffnen oder ISO weiter hoch setzen (Rauschgefahr).
Alte Damen sind die besten ... es lebe die DSLR-Nostalgie !!

Canon EOS D2000 ; 1D ; 1Ds ; D30 ; D60 ; 10D ; 30D ; 5DMk1
SpeedLite 270EX ; 420EX
Gläser auschließlich von SIGMA
Studio-Leuchten von WALIMEX

http://www.flickr.com/photos/58387604@N06/

Benutzeravatar
gruener_igel
postet ab und zu
Beiträge: 26
Registriert: Sa Feb 21, 2009 5:46 pm
Wohnort: Thüringer Wald

Pentax K-30 als Lösung?

Beitrag von gruener_igel » Sa Apr 06, 2013 3:19 pm

Hallo liebe Leute,

greife meinen Fred noch mal auf und wollte fragen, ob der evtl. Umstieg von der Pentax K-200D auf die Pentax K-30 mein Problem lösen würde?

Das heißt, wäre diese Kamera in Kombination mit den Kitobjektiven smc DA 18-55 und DA 50-200 lichtstark genug, um gute Aufnahmen von z.B. Theaterszenen OHNE Blitz zu liefern - oder muss ich mir dann trotzdem noch ein lichtstarkes Objektiv zulegen?

Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2947
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Sa Apr 06, 2013 4:36 pm

Mitlerweile gibt es ja nicht nur die K-30, sondern auch noch Objektive, wie das DA35/2,4 und das DA50mm/1,8. Wenn Dir available light wichtig ist, waere eine K-30 mit einem dieser Objektive (oder einem lichtstarken Tamron Zoom) sehr zu empfehlen. Nicht nur Sucher, AF und Geschwindigkeit sind Klassen besser als bei der K 200D, sondern besonders auch das Rauschverhalten des Sensors und die Belichtungssicherheit.
Du kannst es ja zunaechst mal mit dem Kitobjektiv probieren. Allerdings zeigt der neuere Sensor mit duennerem AA-Filter recht schnell die Grenzen der aelteren Kitobjektive. Wenn Du Dir dann doch mal ein lichtstarkes Objektiv kaufen wirst, wirst Du Dich fragen, warum Du das so lange hinausgezoegert hast :twisted:

Gruß
Heribert

Antworten

Zurück zu „Objektive“