Neu:

  Keine Werbeeinblendungen für registrierte User

  ❤ SPENDE für den Ausbau unserer Community ❤



    🌹 Danke für Eure Unterstützung 🙏


Canon 60/2,8 USM vrs. 100/2,8 USM Macro

Fragen und Antworten rund um Objektive für DSLR Digitalkameras.

Moderator: ft-team

Antworten
raye
postet ab und zu
Beiträge: 20
Registriert: Mi Apr 08, 2009 11:08 am
Wohnort: Chemnitz

Canon 60/2,8 USM vrs. 100/2,8 USM Macro

Beitrag von raye » Mo Apr 01, 2013 11:32 am

Hallo Zusammen
JA tut mir leid wieder mal Macro :wink: .
Ich möchte mir ein Macro Kaufen. Ich habe die oben genannten in die engere Auswahl genommen. Eins von den Beiden soll es werden.
Ich bin mir nur unsicher welches. Ich knipse gern Blüten Insekten u.s.w..
Aber auch Detailfotos von Autos. Das 100er ist interessant von der Naheinstellgrenze wo hingegen das 60er da näher rann muss. (obgleich diese 6cm so entscheident sind?). Evtl. könnte man aber das 60er noch für antere Sachen sinnvoll nutzen (z.B: Portrait)?
Ihr seht schon ich drehe mich im Kreis und suche wieder mal die Eierlegewollmilchsau.
aber evtl hat ja hier jemand DAS Argument
:D
Danke schon mal und
Grüße Manu

ach ja wäre dann für ne 50D

Benutzeravatar
Bullzeye
postet sehr oft!
Beiträge: 552
Registriert: Mi Feb 20, 2008 3:37 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bullzeye » Mo Apr 01, 2013 2:25 pm

Beides sind sehr gute Objektive.

Die Entscheidung wirst du selbst treffen müssen... ;)

Geh doch einfach mal in ein Geschäft und probiere beide aus. Das wird helfen.

Grüße

KaoTai

Re: Canon 60/2,8 USM vrs. 100/2,8 USM Macro

Beitrag von KaoTai » Mo Apr 01, 2013 2:29 pm

raye hat geschrieben:ach ja wäre dann für ne 50D
Ich denke, dann genügen 60mm Brennweite.

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Mo Apr 01, 2013 4:10 pm

Vor der Entscheidung stand ich auch. Habe mich dann für das Canon 100mm F2.8 USM Macro entschieden. Dabei ging es auch um die Fluchtdistanz von Insekten.
Manchmal habe ich es auch bereut das ich nicht das Canon 100mm F2.8 L IS USM Macro gekauft habe.
Bei dem Objektiv ohne IS kann man bei den Aufnahmen im Wald ganz schnell ein Stativ aufbauen. Im Wald werden die Belichtungszeiten oftmals etwas lang. ISO Werte nach oben, bedeutet Rauschen in den Fotos. Außer man hat eine Vollformat Kamera.

raye
postet ab und zu
Beiträge: 20
Registriert: Mi Apr 08, 2009 11:08 am
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von raye » Di Apr 02, 2013 12:18 pm

Hallo
Ich Danke euch für die Antworten

@Fredy33
Sicher ist das 100er L das Bessere Objektiv aber leider nicht in meinem Budget. :cry: Sonst wäre die Antwort ganz einfach. :)
@ Bullzeye
Ich denk darauf wird hinauslaufen. Ich werd einfach mal ausprobieren gehen

Danke und Grüße Manu

Benutzeravatar
Bullzeye
postet sehr oft!
Beiträge: 552
Registriert: Mi Feb 20, 2008 3:37 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bullzeye » Mi Apr 03, 2013 12:53 pm

Ahh, okay, habe auch an das L gedacht.

Naja, aber ändert nicht viel. Das 100er ohne L scheint auch gut zu sein.

Ich würde, an deiner Stelle, das 60er nehmen.

Grüße

raye
postet ab und zu
Beiträge: 20
Registriert: Mi Apr 08, 2009 11:08 am
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von raye » Di Apr 09, 2013 4:01 pm

So ich hab mich fürs 60er entschieden. Bin bisher begeistert. Na ja wenn man noch nie Hubschrauber geflogen ist , ist das erste mal immer toll :D .

Danke noch mal für die Tips

Grüße Manu

Antworten

Zurück zu „Objektive“