>> Eventfotografie in Berlin

Welche Festbrennweite ist zu empfehlen

Fragen und Antworten rund um Objektive für DSLR Digitalkameras.

Moderator: ft-team

Joe1
postet oft
Beiträge: 245
Registriert: Di Nov 10, 2009 5:32 pm
Wohnort: Hessen

Beitrag von Joe1 » Mi Feb 05, 2014 5:14 am

Fredy33
>>Durch den 1.6 Crop wird die Brennweite am 50mm länger, es wird zum ca. 80mm Brennweiten Objektiv.<<
Du schreibst doch schon wieder das sich die Brennweite ändert.
Die Brennweite ändert sich nie, es ändert sich lediglich die Fläche auf die das vom Objektiv projizierte Bild fällt.
Dadurch scheint es dass sich die Brennweite ändert was allerdings nicht der Fall ist, es ändert sich lediglich der Bildwinkel.
Der Mandarin schreibt auch nicht dass an einer Crop Kamera die Brennweiten kürzer werden, sondern dass man an einer Crop Kamera eine kürzere Brennweite braucht um das gleiche Foto wie am Kleinbild zu bekommen.
Grüße Joe
Edit: Nicht Samurai sondern Mandarin (Weiß garnicht wie ich auf Samurai gekommen bin).
Zuletzt geändert von Joe1 am Mi Feb 05, 2014 8:50 pm, insgesamt 1-mal geändert.



Fredy33
postet oft
Beiträge: 352
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Mi Feb 05, 2014 5:57 am

@Joe1
Hast du meinen wikipedia Hinweis nicht gelesen?

Der Begriff Brennweiten Verlängerung sind symbolische Begriffe. Wie Ausschnittsvergrößerung oder Bildausschnitt. Der Crop entsteht in der Kamera und hat nichts mit der realen Brennweite des vorhandenen Objektiv zu tun. Selbstverständlich wird bei einer Brennweiten Verlängerung das vorhandene Objektiv in seiner Brennweite nicht verändert. Bei der Brennweiten Verlängerung handelt es sich um einen symbolischen Begriff. Gerade diese Brennweiten Verlängerung ist wichtig, weil sich dadurch auch die Belichtungszeiten verändern, gegenüber einer Vollformat Kamera.

PS: Bei den symbolischen Begriffen, gibt es in anderen DSLR Foren keine Probleme. Jedem ist dort sofort bewusst, was gemeint ist.

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Mi Feb 05, 2014 9:46 am

Fredy33 hat geschrieben: Selbstverständlich verändert sich bei einer Crop Kamera das verwendete Objektiv in der Brennweite nicht.
...
Durch den 1.6 Crop wird die Brennweite am 50mm länger, es wird zum ca. 80mm Brennweiten Objektiv.
...
Dadurch verändern sich auch die Belichtungszeiten.
...
An einer Crop Kamera werden die Brennweiten nicht kürzer
und damit werden auch die Belichtungszeiten nicht kürzer.
1. Satz: die Brennweite ändert sich nicht
2. Satz: die Brennweite ändert sich doch
3. Satz: die Belichtungszeit ändert sich
4. Satz: die Brennweite ändert sich nicht und die Belichtungszeit auch nicht.

Ist das Quantenlogik oder bist Du Politiker? :shock: :lol:

Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2942
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Do Feb 06, 2014 2:05 pm

Fredy33 hat geschrieben: ...PS: Bei den symbolischen Begriffen, gibt es in anderen DSLR Foren keine Probleme. Jedem ist dort sofort bewusst, was gemeint ist.
Erstens stimmt das nicht und zweitens muss man Fehler ja nicht bis zum Erbrechen wiederholen, nur weil es vielleicht wenig Widerspruch gibt.

Dem Threadstarter moechte ich das Tamron 60mm/2,0 makro empfehlen. Da passen Brennweite, Lichtstaerke, Abbildungsqualitaet und Bokeh.

Gruß
Heribert

Benutzeravatar
Andre F.
postet ab und zu
Beiträge: 18
Registriert: So Dez 29, 2013 7:00 pm
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von Andre F. » Mo Feb 10, 2014 5:25 pm

Hallo zusammen habe jetzt für ganz kleines Geld das
Canon EF 50mm F/1.8 mit Geli bekommen ( :mrgreen: 44€)
und auch das 1.4er mal getestet aber da finde ich den Preis
den größten unterschied,die Qualli der Bilder ist nach meiner
Meinung doch sehr identisch.

Für nen Profi natürlich nicht aber ich bin halt ein Hobby
Fotograf der keine Ultrasummen für ein Objektiv ausgeben
kann und will.

Aber Trotzdem Danke an ALLE die mir
mit Rat und Tat geholfen haben.
:D
.... Das LICHT sei mit DIR ....

Clara92
wenige Posts
Beiträge: 6
Registriert: Fr Jun 10, 2016 1:56 pm

Re: Welche Festbrennweite ist zu empfehlen

Beitrag von Clara92 » Fr Jun 10, 2016 2:30 pm

Hallo Andre,

ich habe auch das Canon EF 50mm f/1,8 STM Objektiv und bin damit eigentlich ziemlich zufrieden. Ich benutzte es aktuell vor allem für Food Photography. Wow! 44 Euro ist ja echt ein super Preis! Herzlichen Glückwunsch zu dem Schnäppchen. :-)

Turboduese
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Mi Jun 22, 2016 10:21 am

Re: Welche Festbrennweite ist zu empfehlen

Beitrag von Turboduese » Mi Jun 22, 2016 10:43 am

Für den Preis, ist das 50mm 1.8 über jeden Zweifel erhaben. Auch ich nutze ds kleine Glas sehr gern an meier 6D. Ich würde an deiner Stelle in Zukunft aber noch über das 85mm 1.8 nachdenken. Es darf eigentlich in keiner Fototasche fehlen.

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1440
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Re: Welche Festbrennweite ist zu empfehlen

Beitrag von fotoart » Fr Jun 24, 2016 10:51 am

Wieso Fototasche, besitzt man ein Objektiv damit es nicht in der Tasche fehlt?
50 mm ist klar, das ist ein Standard dem menschlichen Auge ähnlich aber welche weiteren Brennweiten nötig sind
hängt vom Motiv ab was ich fotografieren will. Ein Landschaftsfotograf kann mit 80 mm nicht viel anfangen,
er braucht Weitwinkel und für einen Macrofotograf sind 80 mm im Telebereich zu wenig. Wozu 80 mm? Für die Tasche.

Antworten

Zurück zu „Objektive“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste