>> Eventfotografie in Berlin

großes Objektiv oder gleich Spektiv?

Fragen und Antworten rund um Objektive für DSLR Digitalkameras.

Moderator: ft-team

Antworten
Benutzeravatar
kingcastle
postet ab und zu
Beiträge: 29
Registriert: Do Jan 03, 2013 1:54 pm
Wohnort: Aachen

großes Objektiv oder gleich Spektiv?

Beitrag von kingcastle » Di Mär 24, 2015 9:46 am

Hallo,

ich nehme am Wochenende gerne Wassersportler vom Strand aus auf. Oft bin
ich auch für eine befreundete Segelschule unterwegs.
Oft müssen die Segler dann nicht an die Küste, damit man auch was sehen kann.
Ich habe jetzt darüber nach gedacht ein wenig aufzurüsten.
Bisher habe ich mir immer mal eine Kamera von einem Freund geliehen, der seine
700d selten nutzt. Dafür habe ich schon mal das Teleobjektiv (300) ausleihen.
Die Ergebnisse waren klasse. Man konnte dann auch Wenden auf der anderen Seite gut aufnehmen. Was bei den entsprechenden
Windverhältnissen immer schön ist. Sonst hat man immer die Segel davor.

Das Objektiv kostet locker über 1000€ .
Jetzt wollte ich wissen ob ich nicht auch ein Spektiv nehmen kann.
Habe mir diese hier ausgesucht:
http://www.sutter-gmbh.de/Spektive-Fern ... :1_71.html
Preislich habe ich hier fast ein Zehntel aufzuwenden.
Das ist deutlich günstiger.
Ich weiß nur nicht wie die Qualität der Fotos wird, ob man eine Kamera überhaupt montieren kann und
natürlich auch ob die ganze Geschichte funktional ist.
Wie ist es mit der Belichtungszeit bei solchen Geräten?
Will da ja auch nichts kaputt machen.



zpin05
postet oft
Beiträge: 291
Registriert: Di Jul 09, 2013 10:07 pm

Re: großes Objektiv oder gleich Spektiv?

Beitrag von zpin05 » Di Mär 24, 2015 11:56 am

Wenn du dich unglücklich machen willst - kauf dir so ein Spektiv. Die sind in dieser Preisklasse so grottenschlecht, dass selbst mit bloßem Auge die Bildqualität nur als unterirdisch zu bezeichnen ist. Unscharfe, matschige Bilder und vor allem massive chromatische Aberration machen zuverlässig jedes Beobachtungsvergnügen zunichte. Es gibt zwar eine Gemeinde von Digiscopern, die allerdings in aller Regel Spektive nutzen, die weit jenseits der von dir genannten 1000 Euronen liegen.

Damit ein Spektiv für einfache Beobachtungen geeignet ist, ist eigentlich ein Schrägeinblick unumgänglich. Der steht wierum einer angenehmen fotografischen Anwendung eher entgegen. Auch die benötigten Adapter, der fehlende AF und - zumindest in der Okularprojektion - die schwache Lichtstärke sind für mich nicht gerade der Inbegriff meiner Fototräume.

Klar - mit richtig gutem Spektiv, stabilem Adapter und einem richtig(!) standfesten Stativ mit ebenso tragfähigem, wackelfreien Stativkopf kann man in bestimmten fotografischen Spezialgebieten (Ornithologie, Naturdokumentation) durchaus beachtliche Ergebnisse erzielen, für den "täglichen" Gebrauch des Hobbyfotografen ist ein ordentliches Tele eigentlich immer um Längen überlegen.

Meine Meinung: Hol dir ein halbwegs gutes Tele für deinen Zweck und schlag dir den Gedanken an ein Spektiv besser aus dem Kopf.

KaoTai

Re: großes Objektiv oder gleich Spektiv?

Beitrag von KaoTai » Di Mär 24, 2015 8:11 pm

@zpin05:

"kingcastle" ist kein Mensch sondern ein Spambot.
Dem geht es nicht darum, etwas über das Für und Wider eines Spektivs zu erfahren,
sondern seinen blöden Link hier zu platzieren, wo ihn richtige Menschen anklicken.

Antworten

Zurück zu „Objektive“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste