Gute Einstellungen die machen tun kann für die Ixus 220hs?

Das Canon Forum rund um Spiegelreflexkameras DSLR+SLR, spiegellose Kameras, Systemkameras DSLM und Kompaktkameras.

Moderator: ft-team

Antworten
Fresh0razoR
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Mo Dez 02, 2013 11:45 am

Gute Einstellungen die machen tun kann für die Ixus 220hs?

Beitrag von Fresh0razoR » Di Dez 24, 2013 11:05 pm

Hallo zusammen,

wir haben zu Weihnachten meiner Tante eine IXUS 220hs geschenkt (gebraucht). Ich hatte sie vorher und war sehr zufrieden aber die Sache hat einen Haken: Ich habe grundsätzlich manuell gearbeitet. Nun hat die Cam gar nicht sooo viele Einstellungsmöglichkeiten (z.B. nur AF, Blendenzeit nicht einstellbar nur Belichtung), trotzdem noch zu viel. Auf Auto stellen habe ich trotzdem Hemmungen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie einfach manchmal zu niedrige ISO-Werte wählt und dann das Bild verwackelt. Wichtig ist in erster Linie, dass die Bilder scharf sind. Egal wie noise-free das Bild ist, es nützt nichts wenn das Motiv verwackelt ist dann wird dsa ganze Foto gelöscht. Deshalb habe ich überlegt ihr die Kamera auf manuell zu stellen und schon vorher alle wichtigen Einstellungen zu machen. Was meint ihr? Gibt es da eine sinnvolle möglichkeit, das Ding so einzustellen, dass das wichtigste (nicht verwackelte Bilder) erfüllt ist? Rauschen ist echt egal... :-)
Oder ist es zu riskant? Klar: Bei Tageslicht draussen ist ein ISO-Wert von 1600 natürlich tinnef. Deshalb hab ich die Hoffnung, dass man z.B. die Cam zwar bei ISO auf Auto stellen kann, aber irgendwie dafür sorgen kann, dass trotzdem ein hoher ISO dann gewählt wird von der Cam aufgrund von anderen Einstellungen (Belichtung, Modus, etc.). Hat jemand eine Idee?

Danke!!
Gruß
Fresh

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Mi Dez 25, 2013 12:28 am

Schau mal nach der freien Firmware-Erweiterung CHDK:
http://chdk.wikia.com/wiki/CHDK

Die sollte auch auf eure Ixus passen und es könnte bei den vielen Funktionen auch die Möglichkeit dabei sein, die Belichtungs- und ISO-Automatik zu beeinflussen.

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Mi Dez 25, 2013 3:33 pm

Diese CHDK Firmware Erweiterung hatte ich auch schon einmal auf einer Canon Ixus 80 IS ausprobiert. Der große "Bringer" ist die CHDK allerdings nicht. Der Ausschuss an schlechten Bildern mit CHDK wurde größer und nicht kleiner. Allerdings gab es mit der 80 IS keinen großartigen Bilder - Auss-Schuss.
Bei Minus 25 ° (und weniger) im Winter in Nordschweden, ist mir die Canon 80 IS durch ihr vorhandenes Metallgehäuse, kurzzeitig an den Fingern fest gefroren. Für diesen Bereich wäre ein Kunststoffgehäuse besser geeignet gewesen.

Eine Kamera kann niemals wissen was der Fotograf fotografieren will. Sollen es stehende oder bewegte Motive sein. Dementsprechend müssen auch die Belichtungszeiten angepasst werden.

Du solltest an deiner Kamera bei Action- / Sport- Aufnahmen das Sportaufnahmen Icon am Wahlrad oder im Unterprogramm benutzen. Bei stehenden Motiven lass die Einstellung einfach nur bei P stehen. Des weiteren benutze Auto Iso 400 oder 800. Kommt der Blitz, dann auf Iso 1600 ausweichen.

Die meisten Kompakt Kameras haben an der längsten Brennweite nur Blenden um die F5.8 bis F6.9. Sehr unbrauchbar bei schlechten Lichtverhältnissen und bei Sportaufnahmen.

Ein Beispiel:
Lichtverhältnisse im Winter in Nordschweden.
Es wurden Fahrzeuge fotografiert, die ca. 50 bis 60 Km/h schnell waren.
Benutzt wurde ein Canon 70-300mm IS USM Objektiv. Kamera war eine Canon 50D.
Einstellung war: Blende F5.6, 1/400 Sek Belichtungszeit, Brennweite 70mm.
Ergebnis: 50% der Bilder war absoluter Schrott, der Rest war halber Schrott (für Flickr noch brauchbar). Ich hätte doch Belichtungszeiten von 1/1000 bis 1/1200 Sek benutzen sollen.

Lichtstarke Kompaktkameras mit Blenden von F1.8 bis F2.8 haben meistens nur Brennweiten um die 80-120mm. Bei all den vorhandenen Kompaktkameras, wäre z.B. eine Panasonic TZ8 oder TZ10 kein schlechter Kompromiss.

Antworten