Canon EF-S 55-250 4-5.6 IS II ?

EOS 1200D, 1300D, 100D, 200D, 750D, 760D, 800D, 77D, 70D, 80D, 7D, 7D Mark II, 6D, 6D Mark II, 5D Mark III, 5D Mark IV, 5DS, 5DS R, 1DX, 1DX Mark II, 1D C, EOS M, M2, M3, M5, M6, M10, M50, M100 und weitere DSLR und DSLM Kameras

Moderator: ft-team

Fredy33
postet oft
Beiträge: 352
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Mi Jan 01, 2014 3:53 pm

Bei einigen Rezessionen bei Amazon sollte man vorsichtig sein. Nicht alle Rezessionen entsprechen den Gegebenheiten. Allerdings kann man sich sich durch die vorhandenen Rezessionen einen Überblick über die vorhandenen Amazon Produkte verschaffen.

Alle Sigma Objektive die ich bis jetzt gekauft hatte, hatten alle einen kleinen bis sehr starken Frontfokus. Dadurch werden die Bilder bei Offenblende sehr flau. Aus diesem Grund musste, ein gekauftes Sigma Objektiv, auch an den Sigma Service verschickt werden. Als Antwort kam zurück: Ohne beigelegte Kamera wird das Objektiv nicht justiert. - Was alle vorhandenen Kameras müssen beigelegt werden? Sollen verstellt werden?

Bei Canon hatte ich durch beigelegte Kameras sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Wird ein Objektiv justiert, werde ich nie wieder eine Kamera beilegen. Bei Canon geht ein Objektiv mit 1cm Frontfokus in den Service und kommt mit 3cm Frontfokus wieder aus dem Service. Wird eine Kamera beigelegt, kann es passieren das diese dann einen 3cm Backfokus bekommt. Für alle meine anderen Objektive wäre dann diese Kamera unbrauchbar. Eine Justierung bei Canon erfolgt dann bei mir auf Zuruf: 3cm Frontfokus, dann 3cm zurück nehmen.

Mein letztes Sigma Objektiv kam wie gesagt unjustiert aus dem Sigma Service zurück. Fehlerhaft. Dadurch hatte ich auch beim Händler die Rückgabefrist überschritten. Hatte deshalb dort einen riesigen Streit, bis ich dem Händler klar machen konnte, das Sigma das fehlerhafte Objektiv nicht justieren / reparieren wollte.
Bei Sigma werde ich nie wieder ein Objektiv kaufen.
Hinzu kommt auch noch, das Sigma Linsen verklebt sind. Löst sich eine Linse nach der Garantiezeit, wird eine Reparatur viel zu teuer.

Bei dem Sigma 18-200mm OS Objektiv, achte einmal auf die schlechte Blende von F6.3, bei der längsten Brennweite. Bei Canon wirst du keine Objektive mit einer Blende von F6.3 finden.

Selbstverständlich ist dieses Sigma Objektiv schneller wie das Canon 55-250mm IS Objektiv. Das Canon hat einen Mikromotor Antrieb. Das Sigma hat einen HSM / USM Antrieb. Im direkten Vergleich sind Sigma HSM Antriebe langsamer als Canon USM Antriebe.

Bei Photodose (eine Ladenkette) wurden z. B. alle Tamron Objektive aus dem Verkauf genommen. Sigma Objektive werden dort weiter verkauft, weil diese angeblich besser sind. Diese Meinung kann ich nicht teilen.
Zuletzt geändert von Fredy33 am Mi Jan 01, 2014 4:22 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andre F.
postet ab und zu
Beiträge: 18
Registriert: So Dez 29, 2013 7:00 pm
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von Andre F. » Mi Jan 01, 2014 4:15 pm

OH man das sind ja Geschichten wo man Angst bekommt überhaupt ein
Objektiv zu kaufen.
Jetzt weis ich auch nicht so Recht weiter was ich kaufen soll.
Irgendwie gibts bei allen nur Mist.
Ich will doch kein Vermögen ausgeben nur um als Hobby
Fotos zu machen.??????????

Fredy33
postet oft
Beiträge: 352
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Mi Jan 01, 2014 5:11 pm

Schau einmal bei Traumflieger.de und Photozone.de vorbei. Dort werden Objektive getestet.

Billig fotografieren ist eigentlich nicht drin. Gute Objektive kosten Geld. Im Verhältnis zu Tamron / Sigma und Canon, gibt es bei Canon Objektiven weniger Probleme oder technische Probleme. Tamron hat z.B. AF Probleme an Canon Kameras. Das neue Tamron 24-70mm F2.8 VC ist davon auch betroffen.

Auch bei den Hobby Fotografen sind Canon L Objektive sehr beliebt. Ein Canon 70-300 L IS USM Objektiv bekommt bei Photozone z.B. 4 Sterne in der Bildqualität. Kostet ca. 1100 bis 1200 Euro.
Ein Sigma 70-200mm F2.8 OS Objektiv bekommt bei Photozone in der Bildqualität 3 Sterne (durchschnittlich). Das Canon 70-200mm F2.8 L IS USM II bekommt bei Photozone in der Bildqualität 5 Sterne. Das ist unfassbar. Die meisten Canon Festbrennweiten schaffen keine 5 Sterne. Allerdings hat diese Qualität auch seinen Preis. Das Canon Objektiv kostet ca. 2000 Euro.

Hast du genug Geld, wirst du bei Canon immer ein gutes brauchbares Objektiv finden. Auch bei den 600mm, 200-400mm F4 und 800mm Brennweiten.

Tamron und Sigma Objektive sind oftmals nicht 100% Canon kompatibel. Sigma vielleicht etwas mehr, wie Tamron. Bei Tamron gibt es auch VC und Ultraschallantriebe, doch oftmals stochert der AF der Tamron Objektive mit dem AF herum. Bei Sport- und Action- Aufnahmen kann man sich solch ein Fehlverhalten nicht leisten. Oftmals gibt es bestimmte Scenen nur einmal.

Zum Vergleich schau dir einmal die Bilder einer Panasonic FZ150 Bridge Kamera an. Die Kamera hat eine Brennweite von 24-600mm. Hat einen sehr guten IS und arbeitet deshalb sehr lange im ISO 100 Bereich. Die Kamera kostet im Internet ca. 280 Euro und ist auch klein und leicht.

Benutzeravatar
Andre F.
postet ab und zu
Beiträge: 18
Registriert: So Dez 29, 2013 7:00 pm
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von Andre F. » Mi Jan 01, 2014 7:32 pm

Ich hatte ja ne Bridge Kamera (Nikon P510) aber das war noch nicht das was ich so wirklich wollte. Die Bilder waren OK ,keine Frage aber die Auswahl an Programmen und der Komplette Manuelle Zugriff waren halt nicht so toll.Der Manuelle Modus war ne versteckte Automatik,die mir immer Blende und Belichtung geändert hat obwohl ich alles Im M Modus eingestellt habe.

Ne Brennweite bei meiner DSLR von 200mm würden ja reichen ,aber nicht zu solchen Preisen.Dann werde ich wohl noch Abstriche machen müssen.Weil nen Tausender will ich nicht Ausgeben.Maximum 350€ da muß doch irgendwas zu bekommen sein? :|

Fredy33
postet oft
Beiträge: 352
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Mi Jan 01, 2014 8:13 pm

Bei mir hat sich das bei den Canon Crop 1.6 Kameras so ergeben, das ich für den Urlaubsbereich 2 Objektive benutze. Ein Canon 17-85mm IS USM und ein Canon 70-300mm IS USM Objektiv. Beide Objektive sind sehr leicht und durch den USM Antrieb unheimlich schnell. Beim Canon 17-85mm sind alle Motive über den gesamten Brennweiten Bereich, bei Offenblende sehr flau. Nur die Blende F8 kann überzeugen. Das Canon 70-300mm IS USM hatte ich am Nürburgring getestet. Es ist auch sehr schnell. Dort hatte ich kein unscharfes Bild. Bei dem vergleichbaren Tamron sorgen unter Umständen, der AF für Probleme.

Für spezielle Motive besitze ich auch einige teure Canon L Objektive und auch einige Festbrennweiten / Makro Objektive. Mit dem Canon 400mm F5.6 USM L Objektiv will ich dieses Jahr noch Seeadler jagen. Durch den USM Antrieb ist das Objektiv sehr schnell. Für das Seeadler fotografieren, wenn die Vögel in der Luft sind, sind Objektive mit Mikromotor Antrieb nicht geeignet.

Warum ersteigerst du keine passende Objektive bei Ebay. Produkte nur mit Paypal kaufen und Objektive sollten noch Garantie haben.

Ein gebrauchtes Canon 70-210mm F4 Objektiv bekommst du bei Ebay für ca. 100 Euro. Für ca. 250 Euro bekommst du bei Ebay ein gebrauchtes Tamron 200-400mm Objektiv. Von Objektiven die am langen Ende die Blende F6.3 benutzen, würde ich die Finger lassen. Die Belichtungszeiten werden dann immer länger. Fehlkäufe bei neuen Objektiven kannst du über Ebay auch immer wieder verkaufen.

Benutzeravatar
Andre F.
postet ab und zu
Beiträge: 18
Registriert: So Dez 29, 2013 7:00 pm
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von Andre F. » Fr Jan 03, 2014 2:03 pm

Hallo war dann noch mal beim meinem Händler des Vertrauens und habe nochmals etliche Objektive Probiert und der Weisheit letzter Schluss war.
Das ich mich für das
http://www.amazon.de/Tamron-18-270mm-Ob ... roduct_top
entschieden habe ,was echt Perfekt mit egal was für ner Einstellung funktioniert hat.
Dieses kann ich mir dann ende des Monats leisten :D

Fredy33
postet oft
Beiträge: 352
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Fr Jan 03, 2014 4:57 pm

Na, da hast du dir auch das richtige Objektiv ausgesucht.

Schau dir einmal den Test bei Photozone an. 2 Sterne in der Bildqualität, unterdurchschnittlich. Dieses Objektiv dürfte man dann als Fehlkauf einstufen können. Auch die Blende F6.3 am langen Ende kann nicht überzeugen. Und dafür soll man auch noch ca. 340 bezahlen. Für das Geld sollte man sich besser eine Panasonic FZ150 Bridge Kamera kaufen.
http://www.photozone.de/canon-eos/412-t ... on?start=2
Zuletzt geändert von Fredy33 am Fr Jan 03, 2014 5:12 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andre F.
postet ab und zu
Beiträge: 18
Registriert: So Dez 29, 2013 7:00 pm
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von Andre F. » Fr Jan 03, 2014 5:10 pm

Der Test geht ja auch über ein anderes Objektiv:
Tamron AF 18-270mm f/3.5-6.3 Di II LD [IF] Asph. VC Makro

Das dürfte das Vorgänger Modell sein oder so ,meins heißt:
AF 18-270mm F/3,5-6,3 Di II VC PZD

dieses ist wohl überarbeitet worden und hat bessere Werte
wie das LD (IF) Asph. Makro.
.... Das LICHT sei mit DIR ....

Fredy33
postet oft
Beiträge: 352
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Beitrag von Fredy33 » Fr Jan 03, 2014 5:57 pm

Die alte Tamron Version hat einen Mikromotor Antrieb und die PZD Version besitzt einen Ultraschallmotor Antrieb.

Benutzeravatar
Andre F.
postet ab und zu
Beiträge: 18
Registriert: So Dez 29, 2013 7:00 pm
Wohnort: Wilnsdorf

Beitrag von Andre F. » Fr Jan 03, 2014 6:03 pm

Ich will mir ja das Neue hohlen mit dem PZD Ultraschallmotor Antrieb.
Der Test von nem anderen Objektiv ohne PZD.
.... Das LICHT sei mit DIR ....

Antworten

Zurück zu „Canon Forum“