>> Eventfotografie in Berlin

Was bringt mir ein Macro-Objektiv wirklich?

EOS 1200D, 1300D, 100D, 750D, 760D, 800D, 77D, 70D, 80D, 7D, 7D Mark II, 6D, 5D Mark III, 5D Mark IV, 5DS, 5DS R, 1DX, 1DX Mark II, 1D C und weitere.

Moderator: ft-team

Antworten
ac_cobra_fan
wenige Posts
Beiträge: 9
Registriert: Fr Mär 12, 2010 6:51 pm

Was bringt mir ein Macro-Objektiv wirklich?

Beitrag von ac_cobra_fan » Mo Dez 30, 2013 12:30 pm

Hallo,
ich habe eine EOS 60D mit folgenden Objektiven: Canon EFS 17-85, Canon EF 70-300, und Tamron SP 10-24.
Ich trage mich mit dem Gedanken, mir zusätzlich noch ein Macro-Objektiv zuzulegen. Zurzeit hat mir mein Händler ein Canon EF 100 1:2,8 Macro USM ausgeliehen. Bei Vergleichsfotos mit meinem 70-300 kann ich keine wesentlichen Unterschiede zum Beispiel in der Tiefenschäfe oder in der Belichtung feststellen. Wo liegen die wirklichen Stärken eines Macro-Objektivs? In welchen Grenzbereichen bringt mir die höhere Lichtstärke dieese Objektivs etwas? Sollte man beim Kauf lieber auf das teurere IS-Objektiv zurückgreifen? Ich suche noch Argumente, die die Anschaffung eines solchen Objektivs rechtfertigen. Für alle Beiträge hierzu schon einmal besten Dank.

Gruß

Thomas



Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2942
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Mo Dez 30, 2013 11:30 pm

Na was steht denn drauf? Makro vielleicht?
Dann waere schonmal die extrem erweiterte Naheinstellung und der Abbildungsmaßstab Vorteile. Dazu kommen noch das Fehlen von Verzeichnung, die hoehere Schaerfe, die geringere Vignettierung usw usw. Es gibt kaum ein Zoom, was abbildungstechnisch in die Naehe eines Makroobjektivs kommt.

Gruß
Heribert

babsi89
postet ab und zu
Beiträge: 18
Registriert: Do Jul 18, 2013 6:40 pm

Beitrag von babsi89 » Di Dez 31, 2013 6:45 pm

Hallo sc_cobra_fan. "Macro" bedeutet, dass das Motiv 1:1 abgebildet wird. Also ein Gegenstand wird auf dem Sensor genau in der Größe/dem Ausschnitt abgebildet, die er hätte, wenn man parallele Linien von den Sensorecken zu dem Objekt führen würde.

Benutzeravatar
kingcastle
postet ab und zu
Beiträge: 29
Registriert: Do Jan 03, 2013 1:54 pm
Wohnort: Aachen

Beitrag von kingcastle » Do Jan 23, 2014 3:42 pm

Also für ein gutes Makro musste schon richtig Geld ausgeben weil es sollte schon 1:1 abbilden die billigen bilden 2:1 ab .Kannst aber mit Zwischenringe noch ein wenig raus holen. Meins hat aber ca. 1000 Euro gekostet mit ein billigen für 300 war davor nicht zu Frieden.Starker externe Blitz und Fixierschienen sind auch Pflicht.Weil der Autofokus ja so dicht an einen Objekt nicht arbeitet .

Antworten

Zurück zu „Canon Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste