>> Eventfotografie in Berlin

Hochzeitsfotos, aber wie?

Tipps, Kniffe und Bastelleien unserer Forum-User rund um die digitale Fotografie.

Moderator: ft-team

Benutzeravatar
Digital
wenige Posts
Beiträge: 5
Registriert: Mi Nov 30, 2016 11:19 pm
Wohnort: Hessen

Re: Hochzeitsfotos, aber wie?

Beitrag von Digital » Do Dez 01, 2016 12:06 am

Pokerface hat geschrieben:ok danke.
kennt ihr eine seite auf denen alles wichtige steht?
z.B. bei welchen Lichtverhältnissen man welche einstellungen nehmen muss.

mfg
Das ist schwierig zu sagen, Du solltest einfach mal ein wenig mit verschiedenen Einstellungen herumprobieren.
Ich habe mal vor einer weile einen kleinen Vortrag für die Schule gemacht, vielleicht hilft der Dir ja weiter.

ISO: ISO ist eine wichtige Einstellung da sie das Licht regelt. Wenn ein Bild zu dunkel ist kann man den ISO Wert hochstellen, dadurch wird das Bild heller aber durch hohen ISO Wert verliert das Bild auch an Qualität und rauscht mehr. Man sollte also darauf achten einen nicht zu hohen ISO wert einzustellen. Der ISO Wert wirkt sich auf den Sensor aus, das heißt, je größer der Sensor desto mehr ISO kann man ohne Qualitäts Verlust benutzen.

Blende: Die Blende ist eine wichtige Einstellung, sie regelt auch das Licht. Durch eine große(groß, weil die Blende weiter geöffnet ist und somit mehr Licht hineinfällt) Blende zb. f/2.8 kann viel Licht in die Kamera kommen. Durch eine kleine Blende wie f/8.0 kann weniger Licht in die Kamera kommen allerdings sind die Bilder dadurch auch schärfer. Desweiteren kann man mit der Blende auch die Hintergrund schärfe regeln. Das heißt wenn ich ein Portrait mache und ich möchte den Hintergrund schön unscharf bzw. verwaschen, muss ich eine große Blende(Beispiel f/2.8 ) einstellen.

Verschlusszeit: Die Verschlusszeit die auch Belichtungszeit genannt wird, ist besonders in der Tier bzw. Wildlife Fotografie wichtig. Mit einer kurzen Verschlusszeit lassen sich selbst die schnellsten Motive scharf und deutlich einfangen. Man kann sich die Verschlusszeit wie ein Auge vorstellen, wenn ich eine lange Verschlusszeit verwendet bleibt die Kamera länger offen, das heißt es dringt erstens mehr Licht in die Kamera und zweitens können die Bilder dadurch unscharf werden. Bei einer kurzen Verschlusszeit bleibt die Kamera nur sehr kurz offen, dadurch sind die Bilder so gut wie immer scharf, egal wie schnell sich das Motiv bewegt. Aber dadurch gelangt auch weniger Licht in die Kamera.

LG,
Digital.

Edit: Ohje, gar nicht auf das Datum geachtet. :oops:
Zuletzt geändert von Digital am Do Dez 01, 2016 1:27 am, insgesamt 1-mal geändert.
Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson



zpin05
postet oft
Beiträge: 275
Registriert: Di Jul 09, 2013 10:07 pm

Re: Hochzeitsfotos, aber wie?

Beitrag von zpin05 » Do Dez 01, 2016 12:52 am

Digital hat geschrieben: Durch eine kleine Blende zb. 2.8 kann viel Licht in die Kamera kommen. Durch eine große Blende wie 8.0 kann weniger Licht in die Kamera kommen allerdings sind die Bilder dadurch auch schärfer. Desweiteren kann man mit der Blende auch die Hintergrund schärfe regeln. Das heißt wenn ich ein Portrait mache und ich möchte den Hintergrund schön unscharf bzw. verwaschen, muss ich eine kleine Blende(Beispiel 2.8 ) einstellen.
:roll: Was deine (V)erklärung der Blende angeht, solltest du dringend noch mal ganz tief in dich gehen und dein Geschreibsel richtig sortieren. Nur soviel für dich fröhlichen Erklärbären: Je KLEINER die BlendenZAHL, desto GRÖSSER die BlendenÖFFNUNG und umgekehrt. Mario Barth hatte da mal so ein T-Shirt an... :twisted:

HG zpin

Benutzeravatar
Digital
wenige Posts
Beiträge: 5
Registriert: Mi Nov 30, 2016 11:19 pm
Wohnort: Hessen

Re: Hochzeitsfotos, aber wie?

Beitrag von Digital » Do Dez 01, 2016 1:22 am

zpin05 hat geschrieben:
:roll: Was deine (V)erklärung der Blende angeht, solltest du dringend noch mal ganz tief in dich gehen und dein Geschreibsel richtig sortieren. Nur soviel für dich fröhlichen Erklärbären: Je KLEINER die BlendenZAHL, desto GRÖSSER die BlendenÖFFNUNG und umgekehrt. Mario Barth hatte da mal so ein T-Shirt an... :twisted:

HG zpin
Danke für die Richtigstellung.
Das hatte ich gar nicht bemerkt gehabt. :oops:

Habs mal verändert, sollte jetzt (hoffentlich) in Ordnung sein. :D

LG,
Digital.
Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. -Henri Cartier-Bresson

Benutzeravatar
Thobias
wenige Posts
Beiträge: 6
Registriert: Mi Jun 22, 2016 2:18 pm

Re: Hochzeitsfotos, aber wie?

Beitrag von Thobias » Di Jun 19, 2018 11:18 pm

Für Hochzeitsfotos würde ich generell immer einen professionellen Fotografen engagieren. Eine Hochzeit ist ein ganz besonderes Ereignis im Leben und die Erinnerung an diesen Tag sollte auf schönen, professionellen Fotos festgehalten werden.
Meine beste Freundin und ihr Ehemann habe sich außer auf der Hochzeitsfeier noch hier francescorizzato.com im Studio beim Fotografen professionell fotografieren lassen.
Diese Bilder sind besonders schön geworden, da sie einen Hauch von Kunst haben, was ich sehr interessant finde.
Also bei einer Hochzeit keine Amateure engagieren, nur Profi Fotografen. :)
Viele Grüße

Stefan6
postet ab und zu
Beiträge: 13
Registriert: Mo Jul 02, 2018 8:04 pm

Re: Hochzeitsfotos, aber wie?

Beitrag von Stefan6 » Di Jul 03, 2018 4:16 am

Hi,

versuche doch mal Probebilder zu machen

LG Stefan6

Antworten

Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast