Krawatten fotografieren

Tipps, Kniffe und Bastelleien unserer Forum-User rund um die digitale Fotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
aymey2005
wenige Posts
Beiträge: 1
Registriert: So Jun 28, 2009 12:25 pm

Krawatten fotografieren

Beitrag von aymey2005 » So Jun 28, 2009 12:38 pm

Hallo alle zusammen,

wenn es um fotografieren geht bin ich absoluter Anfänger. Habe mir vor einigen Wochen eine Nikon D40 gekauft und würde gerne nun Krawatten fotografieren, die wie folgt aussehen sollen:

(Link wurde entfernt)

Könntet Ihr mir vielleicht verraten wo und wie ich ansetzen muss um ähnlich gute Fotos zu schießen.

Was benötige ich für Equipment eigentlich? Müsste ich evtl. schon tief in die Tasche greifen und mir eine teurer Blitzanlage zu besorgen oder könnte man mit einfachen Mitteln ähnliche Fotos machen?

Welche Einstellungen müsste ich an meiner Kamera vornehmen?

Über jeden Tipp wäre ich dankbar.

lacrimosum
postet oft
Beiträge: 302
Registriert: Fr Nov 16, 2007 8:09 pm

Beitrag von lacrimosum » Mo Jun 29, 2009 5:53 pm

Was heißt für Dich "tief"?

Du brauchst für solche Art Fotografien ersteinmal eine Kamera, zusätzlich ein Objektiv für den Makro-Bereich und eine kleine Blitzanlage wäre auch nicht schlecht, aber absolut kein Muss. Da gibt es Do-It-Yourself Lösungen, die "ähnliche" Bilder abliefern. Qualität ist Deine Entscheidung.

Gute Bilder !!!!= teure Kamera ;)
http://www.Lacrimosum.de

Canon EOS 400D
EF 3.5,5.6 18-55mm
verschiedene Helferlein (Stative/Licht etc)

Benutzeravatar
Nasus
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2298
Registriert: Mo Dez 31, 2007 5:42 pm

Beitrag von Nasus » Mo Jun 29, 2009 6:10 pm

Ein Makroobjektiv brauchts dafür nicht unbedingt - zwar eine feine Sache, aber wie gesagt nicht unbedingt nötig.

Um mal einen groben überblick zubekommen, schau dir mal tabletopstudios.com und lowbudgetshooting an - da gehts genau um die Ausrüstung, die Du brauchst.

lacrimosum
postet oft
Beiträge: 302
Registriert: Fr Nov 16, 2007 8:09 pm

Beitrag von lacrimosum » Mo Jun 29, 2009 6:21 pm

Nasus: Auf der Ebayseite sind auch Makroaufnahmen, deswegen hatte ich es ihm vorgeschlagen. Rein theoretisch funktioniert auch ein Makroadapter, aber Spaß wird man daran nicht haben :)
http://www.Lacrimosum.de

Canon EOS 400D
EF 3.5,5.6 18-55mm
verschiedene Helferlein (Stative/Licht etc)

Benutzeravatar
born ruffian
postet sehr oft!
Beiträge: 601
Registriert: Do Apr 02, 2009 1:49 pm

Beitrag von born ruffian » Mo Jun 29, 2009 6:26 pm

Ich empfehle eine Bridge mit Makrofunktion, kameraseitig reicht das vollkommen - wahrscheinlich reicht auch schon eine durchschnittliche Kompaktkamera. Viel wichtiger ist die Inszenierung, also vor allem die Lichtsetzung. Ich rate - wie Nasus - ausdrücklich zu dem Buch "lowbudgetshooting".
Gute Bilder !!!!= teure Kamera
Quatsch.

Benutzeravatar
Nasus
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2298
Registriert: Mo Dez 31, 2007 5:42 pm

Beitrag von Nasus » Mo Jun 29, 2009 7:07 pm

Ach stimmt ja, das mit dem Makro.
Hab mir nur die Übersichten und einmal den Seitenanfang angesehn - die Detailaufnahme der Stofftextur kam erst beim Runterscrollen.
Dafür wäre ein Makro schon praktisch - Nahlinsen würde ich auch nicht empfehlen - oft hat man da sogar eine bessere Qualität, wenn man ganz normal fotografiert und den Ausschnitt vergrößert.
Die etwas besseren Achromaten u.Ä. kosten schon wieder fast so viel, wie ein gebrauchtes Makro - lohnt sich also auch nicht wirklich, sollte es denn eine DSLR sein.

Benutzeravatar
Nasus
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2298
Registriert: Mo Dez 31, 2007 5:42 pm

Beitrag von Nasus » Mo Jun 29, 2009 7:24 pm

born ruffian hat geschrieben:
Gute Bilder !!!!= teure Kamera
Quatsch.
Nö, damit hat sie sogar fast recht. Gute Bilder != teure Kamera wäre korrekt. Zumindest in C :D

Antworten

Zurück zu „Tipps und Tricks“