Fotos digitalisieren

Tipps, Kniffe und Bastelleien unserer Forum-User rund um die digitale Fotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
Gast

Fotos digitalisieren

Beitrag von Gast » Mo Jan 31, 2011 6:36 pm

Ich soll für ein Familientreffen Fotos digitalisieren, die zum Teil schon 50 Jahre alt sind. Ursprünglich waren es einmal Dias. Leider existieren von den Dias nur noch Papierabzüge. Die Dias selbst wurden im Rahmen einer Modernisierungsaktion des Haushaltes entsorgt. Aber auch die Papierabzüge sind schon alt. Was bietet sich nun an:
- abfotografieren? Wenn ja, wie am besten? Welcher Hintergrund?
- einscannen? Ich habe nur so einen 08/15 Scanner mit max. 600 dpi :cry:

Es sind viele Bilder, daher würde ich sie aus Kostengründen ungern zu einem Fachmann geben. Außerdem sind die meisten Bilder in Fotoalben eingeklebt, müssten also sehr vorsichtig herausgelöst werden.
Einige Bilder habe ich schon eingescannt, bin mit dem Ergebnis aber nicht so zufrieden, sie sehen irgendwie streifig aus.
Hat jemand einen guten Tipp? Oder mehrere gute Tipps???

LG, Barbara

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Mo Jan 31, 2011 7:44 pm

Ich an meiner Stelle würde sie einscannen, aber ich habe auch ein teuren Scanner!
Wenn du trotz mehreren Versuchen mit dem Scanner keine guten Resultate hinkriegst würde ich sie unter bedecktem Himmel im Freien oder auf dem Balkon Kamera auf Stativ möglichst mit einem Makro Objektiv ablichten!
Das Buch schräg auf einen Stuhl mit Lehne und los gehts!

MFG Armin

Benutzeravatar
primbinibi
postet oft
Beiträge: 432
Registriert: Di Aug 28, 2007 2:16 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von primbinibi » Mo Jan 31, 2011 7:47 pm

Hab ich auch mal gemacht und die eingescannten (ebenso 08/15 Scanner) waren noch wesentlich besser als die abfotografierten. Ich würds riskieren.
lg
Conny

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Mo Jan 31, 2011 9:36 pm

Normaler Flachbett-Büro-Scanner und dann "Auto-Tonwertkorrektur".

600dpi genügt für normale Fotos vollkommen.

Wenn ich heute Digital-Bilder ausdrucken lasse, dann haben die auch nur 300dpi, evtl. 400dpi.

Ich habe recht gute Erfahrungen gemacht, die gescannten alten Bilder dann in Photoshop (egal ob Vollversion oder Elements) mit "Auto-Tonwertkorrektur" zu behandeln.
Das hebt den Farbstich der letzten 40 Jahre weitgehend auf. :shock:


(Bei Photoshop-Vollversion kann man die Auswirkung des letzten Arbeitsschrittes mit einem Schieber prozentual zurücknehmen.
Häufig mildere ich die Wirkung der Auto-Korrektur dann auf 80% ab, damit ein wenig Patina erhalten bleibt.)

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1487
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » Di Feb 01, 2011 1:19 am

Hallo,
ja, dass Aufarbeiten alter Fotos ist eine handwerkliche Leistung und eine Aufgabe für Liebhaber solcher Arbeit.
Beim Fotografenmeister in Auftrag gegeben kostet es viel Geld der individuellen Handarbeit wegen.
Verwende keinen teuren aber einen qualitativen Scanner und vor allem eine sehr gute Software.
Trotzdem ist die meiste Arbeit nach dem Scannen mit Photoshop bei der Bildbearbeitung zu erledigen um gute Ergebnisse zu bekommen.
Da gibt es fast nichts was nicht geht auch wenn Pixel für Pixel rekonstruiert werden muss um das Ziel einer guten Qualität des Bildes zu erreichen.

Gast

Beitrag von Gast » Di Feb 01, 2011 3:21 pm

Ich habe als Bildbearbeitung nur GIMP und meine Kenntnisse darin sind eher bescheiden :oops: .
Abfotografieren hat nicht wirklich geklappt. Ich habe jetzt mal zwei Bilder eingescannt, verkleinert, minimal bearbeitet und werde sie gleich einstellen. Vielleicht weiß ja jemand, wie ich sie optimieren kann. Es soll ja keine professionelle Fotoshow werden, es soll auf dem Familientreffen (120 Mann) halt jeder ein paar Bilder aus seiner Kindheit zeigen. Auf den Bildern bin übrigens ich zu sehen. Ich finde es immer nett wenn andere Forumsmitglieder auch ein Bild von demjenigen vor Augen haben, den sie hier so tatkräftig unterstützen :wink: .
Die Bilder sind von 1965 und 1967...

Schon einmal vielen Dank für die Hilfe,

Barbara

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Di Feb 01, 2011 8:30 pm

Ich habe beide Bilder von dir in PS unterschiedlich bearbeitet im Schnellzugtempo, da könnte man mit auspröbeln bestimmt noch mehr machen.
Ich erkläre dir dann gerne wie ich sie bearbeitet habe in PS und das müsstest dann halt auf Gimp umsetzen!
Ist auch gleich eine gute Gelegenheit, deine Software GIMP etwas besser kennenzulernen!

MFG Armin

Benutzeravatar
fibbo
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 6878
Registriert: Sa Jan 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Re: Fotos digitalisieren

Beitrag von fibbo » Mi Feb 02, 2011 2:56 pm

babs hat geschrieben:Ich soll für ein Familientreffen Fotos digitalisieren

Und da sollte man die Kirche im Dorf lassen... also lieber die Fotos abfotografieren, ohne sie rausreissen zu müssen. Wenn man das Licht gut gestaltet, wird das (mit einer geeigneten Linse) ausreichend gut.

fibbo

KaoTai

Re: Fotos digitalisieren

Beitrag von KaoTai » Mi Feb 02, 2011 4:42 pm

fibbo hat geschrieben:
babs hat geschrieben:Ich soll für ein Familientreffen Fotos digitalisieren

Und da sollte man die Kirche im Dorf lassen... also lieber die Fotos abfotografieren, ohne sie rausreissen zu müssen. Wenn man das Licht gut gestaltet, wird das (mit einer geeigneten Linse) ausreichend gut.

fibbo
Aus eigener Erfahrung anläßlich des 90. Geburtstags meiner Oma:

Rechne mal damit, daß diverse Verwandte die Bilder auch haben wollen.
Im einfachsten Fall nur auf CD.
Im komplizierteren Fall von dem Bild mit Tante Gerda drei Stück 9x13 matt und eines 13x18 glänzend ...

Gast

Beitrag von Gast » Do Feb 03, 2011 5:51 pm

Im einfachsten Fall nur auf CD.
Im komplizierteren Fall von dem Bild mit Tante Gerda drei Stück 9x13 matt und eines 13x18 glänzend ...
Ich befürchte, dass es so kommen wird. Nach den tollen Tipps von Armin aber kein Problem, ich könnte das Forum jetzt mit digitalisierten und überarbeiteten Fotos von Einschulung, Schwimmkurs, Erstkommunion... überfluten. Lust darauf? :wink:

Danke nochmal,

Barbara

Gast

Beitrag von Gast » Do Feb 03, 2011 6:05 pm

babs hat geschrieben:...ich könnte das Forum jetzt mit digitalisierten und überarbeiteten Fotos von Einschulung, Schwimmkurs, Erstkommunion... überfluten. Lust darauf? :wink:
Solang Du Dich ans Uploadlimit hälst, ists mir wurscht :mrgreen:

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Do Feb 03, 2011 10:46 pm

Ich befürchte, dass es so kommen wird. Nach den tollen Tipps von Armin aber kein Problem, ich könnte das Forum jetzt mit digitalisierten und überarbeiteten Fotos von Einschulung, Schwimmkurs, Erstkommunion... überfluten. Lust darauf?

Danke nochmal,

Barbara
Sollte ich es jemals bis Kiel hoch schaffen, ich mags Bier gerne Kühl;--)))

Gast

Beitrag von Gast » Do Feb 03, 2011 11:24 pm

Sollte ich es jemals bis Kiel hoch schaffen, ich mags Bier gerne Kühl;--)))
Kein Problem, so etwas lässt sich arrangieren. Sollte ich es jemals in die Schweiz schaffen, ich trinke lieber Weißwein. :wink:

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Fr Feb 04, 2011 12:13 am

Sollte ich es jemals in die Schweiz schaffen, ich trinke lieber Weißwein.
Habe ich immer im Keller musst aber vorher anrufen damit ich ihn Kühlstellen kann;--)))

Gruss Armin

Antworten

Zurück zu „Tipps und Tricks“