>> Eventfotografie in Berlin

Liebe Profis ...

Tipps, Kniffe und Bastelleien unserer Forum-User rund um die digitale Fotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
Liducha27
postet ab und zu
Beiträge: 18
Registriert: Do Sep 06, 2012 12:54 am

Liebe Profis ...

Beitrag von Liducha27 » Sa Okt 13, 2012 12:53 am

Wie bekomme ich so ein Belichtung hin? dunkel, aber trotzdem schön belichtet???

diese Fotos als Beispiel...


Bild


Bild


vielen lieben dank im vorraus....



KaoTai

Re: Liebe Profis ...

Beitrag von KaoTai » Sa Okt 13, 2012 1:09 am

Liducha27 hat geschrieben:Wie bekomme ich so ein Belichtung hin?
Falsche Frage - hier geht es weniger um die Belichtung (also Zeit, Blende, ISO die man an der Kamera einstellt) sondern um die Beleuchtung.

Der Hintergrund war dunkel, vermutlich schwarz, kann man aber mit etwas Photoshop leicht nachdunkeln.

Und das Licht kam keinesfalls von vorne, schon gar nicht vom Blitzlicht der Kamera, sondern ganz von der Seite.

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1397
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » Do Okt 18, 2012 2:47 pm

Genau, von der Seite.
Das Fotografieren und Beleuchten von runden Körpern um sie plastisch und dynamisch darzustellen.
Fotostudium zweites Semester Ende erstes Drittel.
Bin kein Professor, halte somit auch keine Vorlesung.

mondschein
wenige Posts
Beiträge: 8
Registriert: Mi Nov 21, 2012 1:55 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von mondschein » Mi Nov 21, 2012 2:24 pm

1. Mit Photoshop arbeiten
2. Von der Seite belichten
3. Die Raumtemperatur erhöhen- die arme Dame friert!

Benutzeravatar
Foto-Frosti
wenige Posts
Beiträge: 6
Registriert: Sa Sep 14, 2013 10:32 am
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von Foto-Frosti » Do Dez 05, 2013 9:41 pm

mondschein hat geschrieben:1. Mit Photoshop arbeiten
2. Von der Seite belichten
3. Die Raumtemperatur erhöhen- die arme Dame friert!
Im Prinziep wohl das Richtige, bls die Reienfolge besse umgekehrt.

Selber habe ich auch solche Lowkey Bilder geschossen, das hat sogar ohne große nachbearbeitung funktioniert.

1. Schwarzer Hintergrund, entweder schwarzes Tuch oder schwarz matte Wand beschaffen.
2. Schwarzen Foto- bzw. Bastelkarton beschaffen, zwei bis drei Bögen sollten wohl reichen.
3. Dauerlich beschaffen.
4. Statiev währe sicherlich auch gut.
5. Raum aufheitzen!!! Sonst gibt es eine unschöne Gänsehaut und es macht auch dem Model keinen Spaß.
6. Das Model möglichst weit (min. 1m) vor dem Hintergrund aufstellen.
7. Dauerlicht so aufbauen, dass es paralel zum Hintergrund von der Seite auf das Model strahlt. Mit einem der Papbögen eine Röhre bilden und mit dieser das Licht einrichten so dass es nicht direkt in die Kamera und vor allem nicht auf den Hintergrund fällt.
8. Wenn von der dem Licht abgewannten Seite des Models zu viel Licht reflektiert wird kann man die anderen Pappenals Lichtschlucker verwenden.
9. Nun zur die Kamera auf ein Stativ stellen und mit der Zeitautomatik so einstellen, dass ein möglichst kleiner Blendenwert eingestellt ist. So wird das Model frei gestellt. Belichtungsmessung auf Spot bzw. Mittenbetont. Trotz der relativ dunkelen Ungebung, wegen des Rauschens, mit kleinem ISO-Wert arbeiten. Wenn die Belichtungszeit zu lang wird evt. eine Blende unterbelichten. Fokus auf manuel da der Autofokus bei wenig Licht Schwierigkeiten hat.
10. Nun braucht man eigentlich nur noch abdrücken.

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Do Dez 05, 2013 9:50 pm

Foto-Frosti hat geschrieben: Prinziep bls Reienfolge besse Dauerlich Statiev währe paralel Papbögen abgewannten dunkelen Ungebung manuel
:shock:

KoelnerJung
postet ab und zu
Beiträge: 23
Registriert: Mi Feb 22, 2012 9:13 pm

Beitrag von KoelnerJung » Di Jan 14, 2014 1:10 pm

Was man da alles beachten und aufstellen muss, das
ist wirklich der Wahnsinn. :?

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1397
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » So Jan 26, 2014 12:33 pm

Fotografie richtig betrieben ist der Wahnsinn, wenn es nicht der Wahnsinn wäre, wäre es langweilig und fade,
würde keinen Spaß machen und man könnte sich mit Lesen von Statistiken begnügen.

Zum Fotografieren herrichten und den Prozess absolvieren ist nur der halbe Wahnsinn,
das Ergebnis dann öffentlich in der Ausstellung präsentieren und zur Vernissage einladen ist auch toll.

Antworten

Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast