Weinglas Fotografie was mache ich falsch

Tipps, Kniffe und Bastelleien unserer Forum-User rund um die digitale Fotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
Fladius
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Di Jul 01, 2014 1:01 pm
Wohnort: Gera

Weinglas Fotografie was mache ich falsch

Beitrag von Fladius » Mi Jul 02, 2014 10:13 am

Hi Leute,
seit kurzen beschäftige ich mich mit der Fotografie von Flüssigkeiten und habe da zur Zeit ein Problem mit meinem Weinglas. Ich habe ein Weinglas fotografiert, welches in meiner persönlichen Galerie ist. Ich probiere jetzt schon seit Tagen, aber irgendwie bin ich mit dem Bild nicht zufrieden. Was sagt Ihr, bzw. in welche Richtung muss ich gehen, damit es besser aussieht? (Belichtungszeit, Beleuchtung, etc.)
Hardware:
Canon EOS500d, Sigma 55-125mm, 2externe Blitze, normales Deckenlicht bestehend aus zwei LED (je 25Watt) und der Hintergrund ist weißer Fotokarton

Einstellung:
Kamera: 1/200, F11, ISO 800, weißabgleich Blitz
Blitzlichter 1/64 und den roten Blitz mit 35mm und den blauen mit 24mm Zoom

Bild1: Bild
Bild2: Bild

Danke für jeden ernsten Hinweis

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Do Jul 03, 2014 4:15 pm

Glas gut zu fotografieren ist so ziemlich das schwierigste für Stillifer und Foodfotografen.
Ein Buch über Foodfotografie oder you Tube Video's könnten dir dabei helfen.

Paar Tips kann ich dir geben, Food Fotografen arbeiten in dem Bereich oft mit kleinen Spiegeln, Alu Folie, schwarze Abschatter und viel weichem oder hartem Licht!

Gruss Armin

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Do Jul 03, 2014 7:41 pm

ISO 800 kommt mir recht hoch vor.
Wenn Du die Kamera auf ein Stativ schraubst, dann kannst Du auch ISO 50 oder 100 nehmen.

Nachdem Weine ganz charakteristische Farbnuancen haben, würde ich keine so bunte Varieté-Beleuchtung verwenden.

Fladius
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Di Jul 01, 2014 1:01 pm
Wohnort: Gera

Beitrag von Fladius » Fr Jul 04, 2014 3:20 pm

@Johnars, danke für den Tip mit den Spiegeln, aber besteht da nicht die Gefahr das sich das Licht im Glas spiegelt? Ich habe nicht so den großen Platz, aktuell habe ich die Blitzlichter etwas vor das Glas auf die Seitenwand welche aus Fotokarton besteht gerichtet, so das dass Glas nicht direkt beleuchtet wird.

@KaoTai, Kamera steht auf einem Stativ, aber wenn ich mit der ISO runtergehe (100, weniger macht die Kamera nicht mit) wird doch das Bild dunkler oder nicht? Und wenn ich die Belichtungszeit erhöhe um es länger zu belichten wird doch die Flüssigkeit unscharf bzw. die Tropfen verwaschen. Wenn ich bei der Blende einen niedrigen Wert eingebe wird der Schärfebereich ja noch kleiner. Zum Thema Wein muss ich Dir Recht geben, aber es ist ja kein Rotwein, bzw. wird es Sekt oder Selters, es sollte ja nur ein Glaswein vom Objekt her werden. Und ich habe schon Fotos mit solchen Farbnuancen gesehen und die sahen richtig fett aus, allerdings haben die im Glas noch was zur Verzierung gehabt.

Ansonsten ich weiß, mit der Schärfe muss ich noch üben und den passenden Blickwinkel brauche ich auch noch :cry:

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1487
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » Di Jul 22, 2014 6:26 pm

So weit so gut, das Muster in der Flüssigkeit ist wunderbar, die farblichen Akzente starke Geschmackssache aber dieses blanke und frontale Ablichten
des Glases ist langweilig, nichts sagend und öde.
Was soll das Foto eines so fotografierten Weinglases aussagen?
So sieht ein Weinglas aus? Das weiß doch jeder, das ist keine Botschaft.
Wenn Du etwas mit Weinglas und Wein fotografisch vermitteln willst, dann versuche den betörend romantischen und sinnlichen Geschmack
dieses Erlebnisses in Szene zu setzten, dann kommst Du um gekonnt eingesetzte Asymmetrie im Bildaufbau und etwas Dekoration nicht drumrum.
Spüre nach was Wein bei Dir im Kopf auslöst und versuche das in einem Bild fotografisch umzusetzen. Du wirst feststellen, ein frontal abgelichtetes Glas
ohne etwas dazu kommt Deiner Phantasie beim Wein trinken nicht sehr nahe. Selbst gezielte unscharfe Bereiche können den gewollten Ausdruck
verstärken und die Wirkung von Wein anschaulich machen.
Auch ein Wasserglas hat mehr Lebendigkeit und Prickel verdient als es bei diesen beiden Bildern zu sehen ist, denn Wasser ist das Elixier des Lebens schlecht hin
und beim Wein kommt noch der lange Prozess und das große Alter dazu.
Die Idee ein Weinglas zu fotografieren ist gut und die Anfänge dazu auch, nun fehlt noch die Konsequenz bis zur vollendeten Umsetzung.

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Do Jul 24, 2014 7:49 pm

Ich glaube an Hand deiner Fragestellung das du als erstes sowas machen solltest:
http://www.digitaler-fotokurs.de

FG Armin

dago89
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Di Dez 09, 2014 11:32 am

Re: Weinglas Fotografie was mache ich falsch

Beitrag von dago89 » Fr Apr 10, 2015 1:28 pm

Hier ein Hinweis: (Link wurde entfernt)
Musst dich etwas durchkämpfen, aber hier werden auch Tipps zu Kameraeinstellungen gegeben.

felixmayr77
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Do Sep 17, 2015 8:15 am

Re: Weinglas Fotografie was mache ich falsch

Beitrag von felixmayr77 » Fr Sep 18, 2015 9:54 am

Ich hatte früher auch so oft das Problem, dass mir das grundsätzliche Verständnis fehlte. Habe mich dann auch versucht an den kostenlosen Onlinekursen mich in das Thema einzulesen. Aber irgendwie haben mir da doch oft noch die Zusammenhänge gefehlt und vor allem, ich konnte niemanden direkt Fragen, wenn ich etwas nicht verstanden habe. Daher würde ich (aus der eigenen Erfahrung heraus) im Nachhinein immer einen Fotokurs mit Fototrainer empfehlen. Ich bin dann auch bei einem Fotokurs (in der Nähe von Düsseldorf) gewesen und zwar bei (Link wurde entfernt), es war wirklich super und vor allem: man bekommt direkt Antworten. Wenn ich mir das noch einmal überlege: wenn ich 7 Stunden zu einem Fotokurs gehe, da hätte ich dann locker 50 Stunden mir die Dinge selber im Internet oder mit Büchern zusammen erarbeiten müssen.

Benutzeravatar
NannyKin
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: Mo Sep 07, 2015 10:41 am

Re: Weinglas Fotografie was mache ich falsch

Beitrag von NannyKin » Mi Sep 23, 2015 12:54 pm

Ich kann die Fotos leider nicht sehen. Hier wird mir nix angezeigt.
Könntest du sie vielleicht nochmal hochladen?

Benutzeravatar
Ewa
wenige Posts
Beiträge: 4
Registriert: Mo Sep 14, 2015 11:27 am

Re: Weinglas Fotografie was mache ich falsch

Beitrag von Ewa » Mi Sep 23, 2015 4:45 pm

Das finde ich, ist ein guter Schnappschuss :mrgreen:

(Link wurde entfernt)

Antworten