>> Eventfotografie in Berlin

die allerneuste eine Sigma SD1

SD14, SD15, SD1, SD Quattro/H und weitere

Moderator: ft-team

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1396
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » So Mär 13, 2011 12:52 am

Kann man an Testfotos die irgendein Mensch aufgenommen hat mit irgendwelchen Motiven etwas darüber erfahren
ob man selbst mit dieser Kamera anspruchsvolle Bilder machen könnte?
Sind die technischen Parameter das Entscheidende für Qualität oder ist es eher die Begabung und das Talent des Fotografen?



wh00ty
postet oft
Beiträge: 176
Registriert: Fr Okt 23, 2009 3:27 pm
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von wh00ty » Mi Mär 16, 2011 3:36 pm

Das deine zweite Frage deine Erste beantwortet, muss ich dir sicher nicht sagen :)
Aber du hast recht, die Technik bringt ohne das Talent auch nichts. Allerdings kann man sie technischen Parameter ja auch nicht ganz vernachlässigen. Noch weniger können das Jene, welche auf große Ausdrucke angewiesen sind.

Benutzeravatar
fibbo
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 6898
Registriert: Sa Jan 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Beitrag von fibbo » Mi Mär 16, 2011 6:07 pm

wh00ty hat geschrieben:.. Noch weniger können das Jene, welche auf große Ausdrucke angewiesen sind.
Erstens gilt das grundsätzlich nur für Profis, und zweitens können das auch Kameras und Objektive, die nicht von Sigma hergestellt wurden. Auch für künstlerisch wertvolle Fotos muss man nicht unbedingt eine Sigma besitzen ;-)

fibbo
Ken Rockwell, how to make money: "Don't Become a Photographer"
http://www.kenrockwell.com/tech/how-to- ... ything.htm
»Wir waren Rassisten, wir haben nur schwarze Musik gehört.« (Joe Zawinul)

wh00ty
postet oft
Beiträge: 176
Registriert: Fr Okt 23, 2009 3:27 pm
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von wh00ty » Sa Mär 19, 2011 4:13 pm

du hast ja Recht fibbo. In meiner Aussage sollte es auch weniger um den Hersteller der Kamera gehen, sondern eher um technische Ausstattung der Kamera im Allgemeinen.
Auch wenn eine Top-Kamera nicht zwingend bessere Bilder macht, so würde ich auch auf die ein oder andere Sache nicht verzichten wollen.
Aber wir schweifen ab :)

Benutzeravatar
fibbo
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 6898
Registriert: Sa Jan 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Beitrag von fibbo » Mo Mär 21, 2011 4:41 am

wh00ty hat geschrieben:..
Auch wenn eine Top-Kamera nicht zwingend bessere Bilder macht, so würde ich auch auf die ein oder andere Sache nicht verzichten wollen.
Aber wir schweifen ab :)

Es bleibt wie immer offen wofür man eine Top-Kamera braucht... um Anzugeben, oder um wirklich mal was Aussergewöhnliches zu machen bzw. um Geld zu verdienen auf Standardniveau?
Meine Erfahrung der letzten 20 Jahre mit Künstlern: Echten Könnern ist das Gerät meist shitegal. Sie benutzen das was grade da ist und funktioniert. Das gilt genauso auch für andere Bereiche wie z.B. die Musik.

fibbo
Ken Rockwell, how to make money: "Don't Become a Photographer"
http://www.kenrockwell.com/tech/how-to- ... ything.htm
»Wir waren Rassisten, wir haben nur schwarze Musik gehört.« (Joe Zawinul)

wh00ty
postet oft
Beiträge: 176
Registriert: Fr Okt 23, 2009 3:27 pm
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von wh00ty » Sa Mär 26, 2011 2:18 pm

ich habe gerade eine Aussage von Kazuto Yamaki in Bezug auf die SD1 gelesen.

Zitat:
“The target is to release it before the next "big" show"

Hat jemand eine Ahnung welches Ereignis er damit meinen könnte?

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1744
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Sa Mär 26, 2011 7:14 pm

Da meint er vermutlich die PMA in Las Vegas die ja nun leider auf den Herbst verschoben wurde, aus welchem Grund auch immer!!!

Gruss Armin

feelingood
postet ab und zu
Beiträge: 56
Registriert: Sa Nov 21, 2009 6:04 am

Beitrag von feelingood » So Mär 27, 2011 3:52 pm

wh00ty hat geschrieben:Zitat:
“The target is to release it before the next "big" show"
wo hast du das gelesen? das sind interessante news zur sd1.

wh00ty
postet oft
Beiträge: 176
Registriert: Fr Okt 23, 2009 3:27 pm
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von wh00ty » Mo Mär 28, 2011 5:26 pm

In einem anderen Forum. Da gibts einen User, welcher regelmäßig neue Infos verkündet. Ich weiß nicht woher er diese hat, scheint dort aber anerkannt genug zu sein.

feelingood
postet ab und zu
Beiträge: 56
Registriert: Sa Nov 21, 2009 6:04 am

Beitrag von feelingood » Di Mär 29, 2011 5:53 pm

das kann also bedeuten die sd1 kommt noch heuer.
ich bin jedenfalls immer noch gespannt auf die kamera. wird sicher eine nette spiegelreflex kamera.

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1396
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » Mo Okt 31, 2011 8:46 am

Es ist 'nett' wohl eher weniger die passende Benennung der SD1, sie dient weniger als liebreizendes Statussymbol für Möchtegern-Stars weil Kohle keine Rolle spielt,
sondern sie ist ein qualitatives Werkzeug für die Arbeit kreativer Menschen um Leben, Sterben, Leid und Glück auf dem Planeten zum Ausdruck zu bringen und sichtbar zu machen.
Eine Arbeit die neben schöpferischen Fähigkeiten auch ein gutes Werkzeug verlangt, jedoch gibt es verschiedene Möglichkeiten einen qualitativen
Apparat zu verwenden, insbesondere Mittelformat wie Hasselblad aber auch analoges Großformat hat besondere Qualität.

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1396
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Re: die allerneuste eine Sigma SD1

Beitrag von fotoart » Sa Feb 27, 2016 6:12 pm

Nun ist es soweit, über fünf Jahre nach Erscheinen der Sigma SD1 und dem Beginn dieses Threats verwende ich nun dieses Werkzeug
für künftige digitale Aufnahmen. Sie ist mir sozusagen zugeflogen und ich habe sie gerne aufgenommen. So eine Sigma ist ein
für mich liebreizendes Objekt in ihrer Sprödigkeit und Reduktion mit dem wunderbaren Foveon-Sensor. Mit so einer Kamera wie die SD1
kann man Gefühle zum Ausdruck bringen ohne schlechtes Gewissen bei denen manch eine Frau vor Scham versinken würde.
Somit ist die SD1 ein Werkzeug mit dem man das Leben weiter Entfalten kann und zu noch mehr Qualität verhelfen. Sie ist etwas
kleiner als die SD10 aber mit Batteriegriff auch für große Hände gut zu handhaben. Es ist nicht egal welchen Pinsel, Feder, Pc oder
Kamera man verwendet um sich kreativ auszudrücken, die Philosophie die hinter solchen Werkzeugen steckt geht direkt ins Gehirn
und beeinflusst die seelischen Empfindungen enorm. Diese Gefühlsstrukturen sind es die für große Werke sorgen auch wenn die
eigene Persönlichkeit nicht zu den unsterblichen Berühmtheiten gehört, wenn für gutes ausgeglichenes Leben gesorgt ist reicht
das völlig aus. Meine freudige Erwartung weiterhin mit der Sigma SD1 zu arbeiten im fotografischen Bereich ist groß.

Antworten

Zurück zu „Sigma Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast