>> Eventfotografie in Berlin

Kompaktkamera von Sigma

SD14, SD15, SD1, SD Quattro/H und weitere

Moderator: ft-team

Gast

Kompaktkamera von Sigma

Beitrag von Gast » Sa Feb 09, 2008 7:05 pm

Hallo,
schon seit langem angekündigt soll nun endlich in diesem Frühjahr die DP1, eine Kompaktkamera mit Foveon-Sensor erscheinen.
Der Sensor misst 20,7 x 13,8 mm und erreicht das APS-C-Format, das normalerweise nur in digitalen Spiegelreflexkameras zum Einsatz kommt.
Das Design des Foveon-X3-Direkt-Bildsensors basiert auf drei Schichten von Pixelsensoren. Die Auflösung der Digitalkamera gibt Sigma mit 14,06 Millionen Pixeln an, wobei diese Zahl nicht einfach mit der von CCD- bzw. CMOS-Chips verglichen werden kann, denn er ergibt sich rechnerisch aus den drei Farbschichten mit je 4,6 Millionen Pixel. Ein Umstand der beim Foveon-Sensor immer wieder zu Diskussionen und Missverständnissen führt.
Auf jeden Fall ist diese Kompaktkamera, wenn sie den erschienen ist, in dieser Form einzigartig und somit interessant für die Hosentasche.
Auch das Design der Kamera ist Typisch Sigma, schlicht, spartanisch und etwas eckig. Schaut sie nicht süß aus die Kleine?

Bild

gruß beuys



Benutzeravatar
unixbook
postet sehr oft!
Beiträge: 697
Registriert: Mi Dez 12, 2007 2:18 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von unixbook » Sa Feb 09, 2008 7:08 pm

Ich finde sie sieht toll aus! Könnte was sein, mal abwarten bis die ersten Tests kommen...

Benutzeravatar
WolfgangS
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2052
Registriert: So Jul 01, 2007 8:18 am
Wohnort: Götzis/Austria

Beitrag von WolfgangS » Mo Feb 18, 2008 8:32 pm

Vom Design her gut, Mehr im Stil einer Messsucherkamera als eine Knipskiste!
--
Gut Licht

\/\/olfgangS

Meine Galerie: http://fotos.wolfgangs-bilder.net

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Mo Feb 18, 2008 8:51 pm

Wenn ich nicht mehr weiß, was ich mir noch kaufen soll, dann schaffe ich mir diese schicke Kamera an.

Benutzeravatar
Nasus
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2302
Registriert: Mo Dez 31, 2007 5:42 pm

Beitrag von Nasus » Mo Feb 18, 2008 8:53 pm

Schade dass die Zielgruppe recht klein ist (vermute ich mal). Wenigstens kann nichtmal ein Test meiner "Lieblingszeitschrift" die Kamera schlecht machen; unter den Kompakten dürfte ihr wohl keine bei der Bildqualität das Wasser reichen können. Höchstens wenn eine daherkommt, die automatisch einen lustigen Rahmen ums Bild einblendet könnte es knapp werden.

Grüße
Nasus

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Mo Feb 18, 2008 10:37 pm

Nasus hat geschrieben:Schade dass die Zielgruppe recht klein ist (vermute ich mal).
Ich fürchte, daß die Zielgruppe noch gar nicht existiert. Was sollen das für Leute sein, die heutzutage mit einer 28mm-Festbrennweite zum Anschaffungspreis von 799 € (UVP) durch die Gegend laufen? Eine solche Kamera benutzt man nicht zum Knipsen oder Fotografieren, sondern als Dekoration.

Benutzeravatar
WolfgangS
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2052
Registriert: So Jul 01, 2007 8:18 am
Wohnort: Götzis/Austria

Beitrag von WolfgangS » Mi Feb 20, 2008 7:22 am

Das sind Leute die z.B. früher Kameras wie eine Leica M genutzt haben
--
Gut Licht

\/\/olfgangS

Meine Galerie: http://fotos.wolfgangs-bilder.net

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Mi Feb 20, 2008 7:34 am

WolfgangS hat geschrieben:Das sind Leute die z.B. früher Kameras wie eine Leica M genutzt haben
... und sich eine Leica M8 nicht leisten können.

Gast

Beitrag von Gast » Do Feb 21, 2008 5:36 pm

Hallo,
natürlich ist eine Kompaktkamera mit einem Foveon-Sensor etwas außergewöhnliches aber der Preis ist mir aufgefallen als enorm.
Habe viel für Sigma übrig als Kameramarke für den Außenseiter und Individualisten aber mit Leica als immer noch deutsche Marke kann sie zumindest hier in Deutschland nicht konkurieren. Leica für den gut betuchten Edelindividualisten und die Sigma eher grob, ungehobelt und rau, wenn auch mit erstbester Bildqualität besonders in den Farben.
Als Ausstellungsstück ist das Image von Sigma nicht edel genug, mit Leica kann man sich schmücken und materiell aufwerten aber geht das mit der Kleinen von Sigma auch?

gruß beuys

Benutzeravatar
WolfgangS
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2052
Registriert: So Jul 01, 2007 8:18 am
Wohnort: Götzis/Austria

Beitrag von WolfgangS » Fr Feb 22, 2008 6:27 am

Sie fällt zumindest auf und hebt sich auch vom Design her deutlich vom Mainstream, um mal einen Deiner Liblingsbegriffe zu gebrauchen, deutlich ab.
Mir gefällt sie
--
Gut Licht

\/\/olfgangS

Meine Galerie: http://fotos.wolfgangs-bilder.net

Gast

Beitrag von Gast » So Feb 24, 2008 2:11 am

..es gibt eigentlich viele Kameras die sich vom Mainstream abheben, alle die sagen wir mal vor mehr als fünf Jahren gebaut wurden und nicht zu canon, nikon, pentax, sony und olympus zählen. Eigentlich ist es die Mehrheit an Kameras die nicht zum Mainstream zählt, man denke nur an die vielen analogen Apparate, die nostalgischen Stücke und natürlich Sigma. Aber auch von Leica gibt es in gewisser Weise eine DSLR und von Mamiya die Mittelformat DSLR. Wer nicht Mainstream möchte in der Fotografie hat eine große Auswahl an Möglichkeiten, es beschränkt sich nicht auf die paar angepriesenen Marken die in allen Prospekten verbreitet werden. Aber wenn jeder meint das haben zu müssen was der Nachbar hat, dann beschränkt es sich auf die paar gängigen Modelle.
Mein Interesse liegt zur Zeit mehr beim analogen Mittelformat, s/w im Quadrat bringt meine kreative Seele so richtig zum Strahlen...

gruß beuys

Gast

Beitrag von Gast » Di Mär 25, 2008 11:06 am

Eine 28er (kb!) Brennweite in eine Kamera zu verbauen, bei der man keine Objektive wechseln kann, halte ich für, ehm, speziell - eine Normalbrennweite wäre mir persönlich definitiv lieber gewesen... Geschmackssache...

Das Foveon-typische schlechte Rauschverhalten tut sein übriges dazu, genauso wie die geringe Auflösung (die zugegebenermaßen bis auf Pixelebene "perfekt" ist).

Für das Ganze auch noch 800 euro zu verlangen gibt dem "speziell" dann eine ganz besondere Note...
Idee: TOP
Umsetzung: nunja, ich sag mal "Scheiße"
Zukunft: Verheißungsvoll

Benutzeravatar
WolfgangS
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2052
Registriert: So Jul 01, 2007 8:18 am
Wohnort: Götzis/Austria

Beitrag von WolfgangS » Di Mär 25, 2008 11:14 am

Ein WW-Brennweite ist sicher sinnvoller als eine Normalbrennweite.
Wenn Du eine Normalbrennweite benötigst kannst Du immer noch ein Digitalzoom mittels EBV machen
Bei 4,6 MPix ist genug Reserve um auf 60 mm zu "zoomen" für 10x15-Abzüge

Umgekehrt geht es nicht
--
Gut Licht

\/\/olfgangS

Meine Galerie: http://fotos.wolfgangs-bilder.net

Gast

Beitrag von Gast » Di Mär 25, 2008 11:21 am

WolfgangS hat geschrieben:Ein WW-Brennweite ist sicher sinnvoller als eine Normalbrennweite.
Wenn Du eine Normalbrennweite benötigst kannst Du immer noch ein Digitalzoom mittels EBV machen
Bei 4,6 MPix ist genug Reserve um auf 60 mm zu "zoomen" für 10x15-Abzüge

Umgekehrt geht es nicht
Erstens schrieb ich "Geschmackssache", da braucht man mich also nicht vom Gegenteil überzeugen, zweitens sehe ich das anders als du:
Ich möchte beim Druck auf den Auslöser den Bildausschnitt bestimmen, und nicht erst am PC - welch Unding.
ICH möchte eine Normalbrennweite, Punkt.

Außerdem sind 4MP schon schlichtweg zu wenig, 2MP erst Recht.
Meine wirklichen Kritikpunkte sind neben den subjektiven also :
Das Rauschverhalten (APS-C-Unterklasse, das können sogar ein paar fujis so!)
Die Auflösung.
DER PREIS - eine Unverschämtheit.
Die Optik ist schlechter (!) und länger als ein Pentax-Pancake (bzw das neue 25er von Oly).

Ich freue mich auf zukünftige DPs, aber diese hier ist trotz der tollen Idee ein Griff ins Klo.

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Di Mär 25, 2008 11:34 am

WolfgangS hat geschrieben:Ein WW-Brennweite ist sicher sinnvoller als eine Normalbrennweite.
Bei einer Kompaktkamera finde ich weder das eine noch das andere sonderlich sinnvoll. Auf Kameras, bei denen das Objektiv nicht austauschbar ist, gehört im Interesse einer möglichst großen Flexibilität ein Zoom.

Antworten

Zurück zu „Sigma Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast