>> Eventfotografie in Berlin

Kompaktkamera von Sigma

SD14, SD15, SD1, SD Quattro/H und weitere

Moderator: ft-team

Benutzeravatar
WolfgangS
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2052
Registriert: So Jul 01, 2007 8:18 am
Wohnort: Götzis/Austria

Beitrag von WolfgangS » Di Mär 25, 2008 12:06 pm

Ein Zoom ist natürlich allemal besser.
Und ich ging bisher davon aus, dass es als Festbrennweite gebaut wurde weil lichtstark.
Aber ich bae jetzt in die technischen Daten geschaut und es ist ja nur f 1/4!
Das finde ich peinlich für solch eine teure Kamera!
--
Gut Licht

\/\/olfgangS

Meine Galerie: http://fotos.wolfgangs-bilder.net



Gast

Beitrag von Gast » Di Mär 25, 2008 12:10 pm

WolfgangS hat geschrieben:Aber ich bae jetzt in die technischen Daten geschaut und es ist ja nur f 1/4!
Das finde ich peinlich für solch eine teure Kamera!
Genau, das habe ich ja ganz vergessen zu erwähnen! Das ist ein Witz...

Gast

Beitrag von Gast » Di Mär 25, 2008 10:16 pm

...nun ist der Thread wie schon lange zu erwarten war in das Niveau des 'Proll' abgerutscht wollte ich zu erst schreiben aber das hat der Proletarier nicht verdient.
Diese Kompaktkamera von Sigma kann sich finanziell jeder in Deutschland leisten, einige müssten etwas Sparen aber es entspricht ungefähr, vielleicht etwas mehr, dem monatlichen Lebensminimum.
Jedoch wer kann sich den Individualismus leisten eine Kamera zu verwenden die es billiger, mit mehr Knöpfen dran, softer im Design und mit Superzoom als Massenware gibt. Wer diese in der Ausstattung seltene Kompaktkamera benutzt hat etwas absolut schräges, einmaliges und noch nie dagewesenes in der Hand. Wer besitzt die charakterliche Größe sich mit so etwas außenstehendem und völlig abstrusem in der Fotografie abzugeben.
In sofern ist es ähnlich wie mit der Leica nur macht der Foveon-Sensor aus der DSLR in dieser Kompaktkamere die wesentlich hochauflösenderen Bilder.

Lange Rede kurzer Sinn natürlich ist das Ganze auf der anderen Seite auch ein Witz aber ein ganz ausgefallener über den man lange schmunzeln kann.

gruß beuys

Gast

Beitrag von Gast » Mi Mär 26, 2008 12:32 am

beuys hat geschrieben:...nun ist der Thread wie schon lange zu erwarten war in das Niveau des 'Proll' abgerutscht wollte ich zu erst schreiben aber das hat der Proletarier nicht verdient.
wo?
beuys hat geschrieben:Diese Kompaktkamera von Sigma kann sich finanziell jeder in Deutschland leisten, einige müssten etwas Sparen aber es entspricht ungefähr, vielleicht etwas mehr, dem monatlichen Lebensminimum.
Ganz einfach: Nein.
Man bekommt für halb soviel geld die doppelte leistung, der begriff "sich leisten" wurde also extremst von dir ausgereizt.
Für 800 Euro kauf ich mir doch lieber eine E-420 mit 25er Pancake, oder eine Ricoh-Kompakte mit Festbrennweite...
oder...
oder...
oder...
Nur wer zuviel Geld für Exoten hat, kauft sich eine DP-1.

PS: Existenzminimum bedeutet übrigens, soviel Geld zu erhalten um minimal existieren zu können.
Für dieses Geld eine Kamera zu kaufen, die nichtmals durch Leistung überzeugen kann, sondern nur durch ihre Andersartigkeit - und im Gegenzug nicht die Monatsmiete, Essen und sonstwas zahlen zu können... welch Schwachsinn.
Denkst du nach bevor du schreibst?
Da pack ich mir echt an den Kopf - warum sind soviele Idealisten so blind?

Benutzeravatar
WolfgangS
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2052
Registriert: So Jul 01, 2007 8:18 am
Wohnort: Götzis/Austria

Beitrag von WolfgangS » Mi Mär 26, 2008 6:26 am

Was ist dadran "Proll", wenn man sagt dass eine Kamera, die sich im gehobenen Segment plazieren will nur ein lichtschwaches Objektiv beinhaltet? In einer Kamera dieser Preisklasse sollte man doch etwas besseres erwarten können
--
Gut Licht

\/\/olfgangS

Meine Galerie: http://fotos.wolfgangs-bilder.net

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Mi Mär 26, 2008 7:33 am

beuys hat geschrieben:Wer besitzt die charakterliche Größe sich mit so etwas außenstehendem und völlig abstrusem in der Fotografie abzugeben.
Grober Unverstand ist kein Zeichen charakterlicher Größe.

Gast

Beitrag von Gast » Do Mär 27, 2008 11:10 am

...ich weiß, euch geht es um das profane Mittelmaß, mit mittelmäßigen Ansichten, mittelmäßigem Lebensgefühl, mittelmäßig billig, mittelmäßiger Empfindung für Bilder, alles ist mittelmäßig, massenträchtig, durchschnittlich, unbedeutend aber mehrheitlich, eben das übliche kleinbürgerliche Konsumdenken, viel, billig und in Massen.
Dafür werden die meisten Fotoapparate, Konsumprodukte und Werbemittel bereitgestellt.
Bei dieser Sigma geht es jedoch um den Wert des Sonderlings, des Exoten, des Gefühls der absoluten Seltenheit und Einmaligkeit im Denken, Fühlen, Leben und Genießen. Nicht die Masse und Mehrheit mit Sicherheit, Starre und Verharren ist der Wert, sondern die Seltenheit, die Randgruppe, der Sonderling mit unbekanntem Neuland, Herausforderung und spartanischen Fähigkeiten der kreativen Improvisation.
Nicht die bis ins letzte automatisierte und perfektionierte technische Ausstattung macht das Lebensgefühl, sondern die Fähigkeit aus wenigen Ressourcen ganz viel Lebensqualität rauszuholen.
Darum bin ich von der Digitalfotografie wieder zur analogen s/w Mittelformatfotografie zurückgekehrt.
Schreibe mir die Finger wund und es wird mir nicht gelingen diesen ideellen Wert des Exoten der zwar viel Geld kostet und technisch wenig automatisierte Perfektion bietet als hohen Wert der Lebensqualität darzustellen. Aber das ist auch gut so, wäre der Exot eine massenträchtige Mode würde er zwar viel Geld bringen, wäre aber ansonsten in der Empfindung wertlos.

gruß beuys

Gast

Beitrag von Gast » Do Mär 27, 2008 11:14 am

Philosophie-Lehrstunde?

Benutzeravatar
WolfgangS
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2052
Registriert: So Jul 01, 2007 8:18 am
Wohnort: Götzis/Austria

Beitrag von WolfgangS » Do Mär 27, 2008 11:20 am

Aber wenn es ein Sonderling im gehobenen Preissegment ist, sollte auch vernünftige Technik geboten werden und nicht wie hier "Mittelmaß"
--
Gut Licht

\/\/olfgangS

Meine Galerie: http://fotos.wolfgangs-bilder.net

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Do Mär 27, 2008 11:36 am

beuys hat geschrieben: Nicht die bis ins letzte automatisierte und perfektionierte technische Ausstattung macht das Lebensgefühl, sondern die Fähigkeit aus wenigen Ressourcen ganz viel Lebensqualität rauszuholen.
Wir wissen es ja schon aus der Bibel, daß der Glaube Berge versetzt. Seit Nietzsche wissen wir aber auch, daß der Glaube dort Berge hinsetzt, wo keine sind.

Man kann die Lebensqualität nicht nachhaltig dadurch steigern, daß man aus der Not eine Tugend macht. Eine solche Strategie kann allenfalls dazu führen, daß einem die Not geringer erscheint.

Wie sehr die "perfektionierte technische Ausstattung" die Lebensqualität steigert, habe ich vor nicht allzu langer Zeit feststellen können, als ich meinen VHS-Videorekorder gegen einen DVD-Festplattenrekorder ausgetauscht habe. Der VHS-Rekorder funktioniert zwar noch, aber zur Steigerung des Lebensgefühls und zur Erhöhung der Lebensqualität werde ich ihn mit Sicherheit nicht mehr in Gebrauch nehmen.

Gast

Beitrag von Gast » Do Mär 27, 2008 12:44 pm

beuys hat geschrieben:...ich weiß, euch geht es um das profane Mittelmaß, mit mittelmäßigen Ansichten, mittelmäßigem Lebensgefühl, mittelmäßig billig, mittelmäßiger Empfindung für Bilder, alles ist mittelmäßig, massenträchtig, durchschnittlich, unbedeutend aber mehrheitlich, eben das übliche kleinbürgerliche Konsumdenken, viel, billig und in Massen.
Dafür werden die meisten Fotoapparate, Konsumprodukte und Werbemittel bereitgestellt.
"Deine" Sigma auch, jede Kamera - es sind eben nur Kameras, und mit diesen wollen die Hersteller Geld verdienen!
Du legst einem materiellen Ding eine Bedeutung zu, die es unter gar keinen Umständen verdient hat.
:roll:
beuys hat geschrieben: Bei dieser Sigma geht es jedoch um den Wert des Sonderlings, des Exoten, des Gefühls der absoluten Seltenheit und Einmaligkeit im Denken, Fühlen, Leben und Genießen. Nicht die Masse und Mehrheit mit Sicherheit, Starre und Verharren ist der Wert, sondern die Seltenheit, die Randgruppe, der Sonderling mit unbekanntem Neuland, Herausforderung und spartanischen Fähigkeiten der kreativen Improvisation.
Selten solch einen kleingeistigen Mummpitz gehört.
Glaubst du, nur weil du die ganze Zeit um den heißen Brei herumredest, gewinnt die Aussage an Wert?
Wie kann man all diese wirklich wichtigen Eigenschaften mit einem technischen gerät in Verbindung bringen?
Liebst du deine kamera wie deine Kinder? Erbärmlich.
beuys hat geschrieben:Schreibe mir die Finger wund und es wird mir nicht gelingen diesen ideellen Wert des Exoten der zwar viel Geld kostet und technisch wenig automatisierte Perfektion bietet als hohen Wert der Lebensqualität darzustellen. Aber das ist auch gut so, wäre der Exot eine massenträchtige Mode würde er zwar viel Geld bringen, wäre aber ansonsten in der Empfindung wertlos.
So tickst du also... Warum machst du es dir nicht einfach: nimm die Kamera, die dir am Besten gefällt - nicht diejenige, die am Wenigsten Anklang auf dem Markt findet.
Ansonsten bist du derjenige, der sich von seiner Umwelt (zu) stark beeinflussen lässt.

Um das alles nochmal zusammenzufassen:
- Materielles ist für dich besonders wichtig,
- Andere menschen haben mehr Einfluss auf dich als du selbst.
(Arthur Rimbaud ist daran gestorben)

Und jetzt schlauer Kerl, nachdenken, bitte.

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Do Mär 27, 2008 1:33 pm

Hosentaschenagent hat geschrieben: "Deine" Sigma auch, jede Kamera - es sind eben nur Kameras, und mit diesen wollen die Hersteller Geld verdienen!
Er kann oder will einfach nicht verstehen, daß sich die Fa. Sigma prinzipiell nicht von anderen Kameraherstellern unterscheidet. Aus der Tatsache, daß es Sigma nicht gelingt, Kameras in rauhen Mengen unters Volk zu bringen, schließt er, daß die Produkte dieses Herstellers etwas Besonderes oder gar Elitäres seien. In Wirklichkeit verhält es sich jedoch lediglich so, daß es Sigma aufgrund einer wenig überzeugenden Modellpolitik im Kamerasektor nicht gelingt, mit der Konkurrenz mitzuhalten.

Nüchtern betrachtet ist die DP1 für den Hobbyfotografen ein glatter Fehlkauf, da sie seine Bedürfnisse nicht annähernd befriedigen kann. Der Profi dürfte ebenfalls für eine solche Kamera keine Verwendung haben. Als Käufer bleiben somit nur Ahnungslose, sog. Liebhaber und "Individualisten".

Gast

Beitrag von Gast » Do Mär 27, 2008 2:19 pm

... so ist es, wer die DP1 kauft ist ein Ahnungsloser der sich nicht im geringsten von der Massensuggestion der Medien beeinflussen lässt und dem es wurscht ist ob Andere sagen was gut und richtig wäre in der Fotografietechnik.
Der Benutzer der Sigma DP1 drückt mit dieser Kamera gegenüber der Öffentlichkeit eine selbstbestimmte und eigenverantwortliche Haltung aus noch bevor auch nur ein Bild aufgenommen wurde. Es ist die absolut einmalige Seltenheit eines Foveon-Sensors in einer Kompaktkamera die diesen ideellen Wert ausmacht.
Es stimmt, verehre alle meine Kameras genauso wie Frau und Kind, das muss auch so sein, den der Aufnahmeprozess verlangst höchstes sensibles Empfinden um zu gelingen und um erfolgreich zu sein, es ist wie eine Streicheleinheit des kreativen Intellektes und ein Liebesgefühl gegenüber der schöpferischen Kraft zur Entwicklung des Bildes.
Erwarte nicht im geringsten Verständnis für meine Ansichten, würden es alle haben wollen und alle so sein wäre der exotische Aspekt futsch...

gruß beuys

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4986
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Cano » Do Mär 27, 2008 2:29 pm

beuys hat geschrieben:Der Benutzer der Sigma DP1 drückt mit dieser Kamera gegenüber der Öffentlichkeit eine selbstbestimmte und eigenverantwortliche Haltung aus noch bevor auch nur ein Bild aufgenommen wurde.
Na gut, wenn jemand dafür eine Sigma DP1 benötigt, dann muß er sich diese Kamera auch anschaffen.

Gast

Beitrag von Gast » Do Mär 27, 2008 2:32 pm

Auch wenn die Kamera ein Flop ist, ziehe ich den Hut vor dem Mut, den Sigma mit dieser Kamera zeigt.

Antworten

Zurück zu „Sigma Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast