>> Eventfotografie in Berlin

Technik der "SuperMakro"-Funktion bei Samsung S85

Das Forum für die kompakten, Prosumer und Bridge Modelle unter den Digitalkameras diverser Hersteller.

Moderator: ft-team

Antworten
AdelMo
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Mi Mai 19, 2010 8:50 am

Technik der "SuperMakro"-Funktion bei Samsung S85

Beitrag von AdelMo » Mi Mai 19, 2010 8:52 am

Hallo zusammen,

ich arbeite zur Zeit im Rahmem meiner Dissertation bewusst mit einer einfachen Digitalkamera der Firma Samsung, Typ S85 - hier klicken für technische Spezifikationen). Ich beschäftige mich mit dem Thema "Speckle" und zwar aus einer physikdidaktischen Perspektive (daher auch die bewusste Beschränkung auf einfache Consumer-Kameras)

Als Speckle bezeichnet man das bunte Punktmuster, welches optisch raue Oberflächen (etwa die Oberfläche einer Münze oder des eigenen Fingernagels) in hinreichend kohärentem Licht (etwa das Sonnenlicht an einem schönen Tag ohne Wolken; oder, die künstliche Variante, Laserlicht) zu überziehen scheint. Es ist aus didaktischer Sicht interessant, weil es eines der wenigen komplexeren Interferenzphänomene ist, die man im Alltag nahezu täglich beobachten kann, von denen jedoch kaum jemand weiß.

Bevor ich jedoch weiter abschweife komme ich zu meinem eigentlichen Anliegen. Während es mit bloßem Auge mit einiger Übung recht einfach ist, die Speckle auszumachen, gelingt es mir nur mit dem "Super-Makro"-Modus der Kamera (unmittelbar über der streuenden Oberfläche) überhaupt Speckle zu "produzieren".
Dass es von der gewählten Optik abhängt, wie groß und kontraststark die von vielen professionellen Fotografen sicher als Störung empfundene Muster ausfällt, ist nicht weiter verwunderlich. Was mir zur Erklärung der Schwierigkeiten bzw. der Unterschiede zwischen den Kamera-Modi allerdings fehlt ist ein Verständnis davon, was in der Kamera passiert, wenn ich in den Makro-/Supermakro-Modus wechsele (da muss irgendwas mechanisches vor sich gehen, denn man hört ein leises Surren/Klicken).

Da mich der Hersteller diesbezüglich mehrfach vertröstet hat, von der technischen Abteilung, an die meine Email weitergeleitet worden sein soll aber bisher keine Antwort kam, hoffe ich von Euch, die Ihr Euch mit Kameras vermutlich wesentlich besser auskennt als ich, eine Antwort zu erhalten.

Besonders relevant wären für mich Informationen bezüglich der Veränderung von Blendengröße, objekt-/chipseitigen Brennweiten und dem Abstand zwischen der letzten Linse oder Blende und dem CCD-Chip. Ich wäre aber auch für jeden Link zu einer detaillierten Erläuterung der Funktion entsprechender Kompaktkamera-Objektive dankbar.

Solltet Ihr selbst beim Fotografieren einmal (vermutlich) schlechte Erfahrungen mit Speckle gemacht haben und evtl. noch entsprechende Fotos auf der Festplatte haben nehme ich auch Berichte und Bilder gerne entgegen ;)

Besten Dank im Voraus!



Antworten

Zurück zu „Kompaktkameras + Prosumer Digitalkameras + Systemkameras“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast