>> Eventfotografie in Berlin

Casio H15 Bildkomprimierung

Das Forum für die kompakten, Prosumer und Bridge Modelle unter den Digitalkameras diverser Hersteller.

Moderator: ft-team

Antworten
Assell
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Fr Jul 30, 2010 5:31 pm

Casio H15 Bildkomprimierung

Beitrag von Assell » Fr Jul 30, 2010 5:38 pm

Hallo zusammen,

ich habe mir vor ein paar Tagen die Casio Exilim H15 gekauft. Ich habe mir die Bilder dann am PC angeschaut. Als ich auf 100% gegangen bin also nicht einmal heran gezoomt, wurde die Qualität schrecklich. Die Bilder waren extrem komprimiert. Bücherrücken aus 3 Meter Entfernung aufgenommen waren nicht lesbar. Naja 2 MB pro Bild bei der Auflösung ist auch etwas wenig also habe ich die Kamera auf „Fein“ gestellt.
Jetzt haben die Bilder 6-7 MB. Nur leider kann ich beim besten willen überhaupt keinen unterschied bei der Komprimierung feststellen. Manchmal sieht die Komprimierung bei „Economy“ sogar weniger schlimm aus.
Die Komprimierung ist so stark das es keinen unterschied in der Qualität zwischen 14 MP und 10 MP gibt.

Ist das normal? In den ganzen Tests heißt es immer, dass man bei „Fein“ keine Komprimierung erkennen würde.

Gibt’s noch eine weitere Einstellung oder mache ich etwas falsch?

Anbei hier ein paar Links zu Ausschnitten bei 100% Bildgrößenanzeige:

14MP 100% Fine: http://www.fotos-hochladen.net/14mp100fineyzdi3enf.jpg
14MP 100% Economy: http://www.fotos-hochladen.net/14mp100e ... 1oberq.jpg

10MP 130% Fine: http://www.fotos-hochladen.net/10mp130fineojaxwsz7.jpg
10MP 130% Economy: http://www.fotos-hochladen.net/10mp130e ... 20gyr3.jpg

Alle Bilder wurden ca 2 Meter entfernt vom Bücherregal aufgenommen. Die 10 MP Bilder habe ich auf 130% gezoomt damit die Bücher ca gleich groß sind. Einen wirklichen Qualitätsunterschied zwischen 10 und 14 MP sehe ich nicht.

Danke und Gruß,
Assell

PS: meine Handycam hat 3.2 MP und ich glaube fast mehr Details erkennen zu können als mit der Casio. Wobei die Handycam Bilder natürlich ziemlich Weichgezeichnet sind.



Benutzeravatar
fibbo
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 6898
Registriert: Sa Jan 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Re: Casio H15 Bildkomprimierung

Beitrag von fibbo » Fr Jul 30, 2010 6:00 pm

Assell hat geschrieben:...
PS: meine Handycam hat 3.2 MP und ich glaube fast mehr Details erkennen zu können als mit der Casio. Wobei die Handycam Bilder natürlich ziemlich Weichgezeichnet sind.

Die oben verlinkten Casio-Fotos (crops?) sind auch weichgezeichnet, und zwar krass. Dadurch erkennt man den Unterschied in der Kompression gar nicht mehr. 14Mp Grundauflösung sind meiner Meinung nach viel zu viel für eine Kompakte. Die Bildqualität sinkt rapide, wenn das Licht nicht wirklich optimal ist.
Falls Du keine auffällig sichtbare Weichzeichnung bei wenig Licht haben möchtest, kauf dir lieber eine Sony mit Exmor-r Sensor oder eine Fuji wie z.B. die F200exr die auch einen speziellen, grösseren Sensor hat.


Das nächste Mal vorher hier kucken:

Derartig gute Ergebnisse in Sachen "Rauschen" erzielt die EX-H15 allerdings nur, indem die kamerainterne Bildverarbeitung den Störpixeln gnadenlos zu Leibe rückt – und dabei gleich auch noch bildwichtige Details mit wegbügelt. Sogar bei der Basis-Empfindlichkeit ISO 64 ist der Einfluss der Rauschunterdrückung schon erkennbar, ab ISO 200 gehen dann sichtbar Details verloren: Gesichter wirken wächsern, die raue Oberfläche einer Orange wird nahezu so glatt wie eine Billardkugel. Mit zunehmender ISO-Zahl steigt dieser Effekt, eine bei ISO 1.600 aufgenommene Zahnbürste wirkt fast wie ein Legostein...
...
Das größte Manko der EX-H15: Die – bezogen auf die Sensorgröße – übertrieben hohe Auflösung von über 14 Megapixeln lässt sich in der Praxis nicht ausschöpfen, dazu bügelt die Rauschunterdrückung einfach zu viele Bilddetails weg.

http://www.digitalkamera.de/Testbericht ... /6356.aspx

nochwas zu den vielen MP:
http://www.6mpixel.org/

fibbo

Assell
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Fr Jul 30, 2010 5:31 pm

Beitrag von Assell » Fr Jul 30, 2010 6:16 pm

Den Testbericht hatte ich sogar gelesen. Allerdings im letzen Satz:
So empfiehlt sich die EX-H15 vor allem für alle, die einen unkomplizierten Begleiter für alle Fälle suchen und sich nicht lange mit nachträglicher Bildbearbeitung am PC aufhalten möchten.
Ich will einfach eine Kamera welche schöne Fotos ohne viel Manuelles einstellen erzeugt.
Wenn ich allerdings diese Qualität sehe kann ich mir auch eine billigere kaufen. Diese macht dann wahrscheinlich genauso gute Bilder...


Danke für die Infos. Ich werde mir mal die von dir genannten Kameras anschauen.


Gruß,
Assell

Benutzeravatar
novel
postet ab und zu
Beiträge: 23
Registriert: Fr Mai 06, 2011 11:24 am

Beitrag von novel » Sa Mai 07, 2011 4:15 pm

Ich habe mir die EX-H15 auch zum Silvester gekauft, weil ich schnell eine Kamera brauchte die auch Videos aufzeichnen konnte. Muss mich leider auch über die schlechte Detail beklagen, selbst in der "nur" 100% Ansicht. Aber ich kann damit Leben, denn bis auf die Deteilgenauigkeit und -Qualität ist die Kamera rundum ok.

Für Schnappschüsse als ständiger Begleiter auf Partys und Freunden reicht die EX-H15 allemal. Akku hält sehr lange und die Automatik erledigt seinen Job recht ordentlich.

Für das Fotografieren habe ich ja jetzt meine neue (Einsteiger-) DSLR. So sollte es doch sein, oder?^^
Ein Amateur aus Berlin stellt sich vor
Lizenz für meine Bilder: Creative Commons Namensnennung 3.0 (Jeder darf bearbeiten und rein stellen.)

Antworten

Zurück zu „Kompaktkameras + Prosumer Digitalkameras + Systemkameras“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast