>> Eventfotografie in Berlin

richtige belichtung

Bildgestaltung, Locations und alle kreativen Aspekte der Fotografie

Moderator: ft-team

Antworten
Maxelline
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: Mo Jun 04, 2012 1:07 pm

richtige belichtung

Beitrag von Maxelline » Sa Jul 14, 2012 4:10 pm

Hi an Alle - in den frühen Sonntagmorgenstunden (ca. 3.30) passieren die beiden "Queens" Finkenwerder auf ihrem Weg nach Hamburg.
Ich wollte mir das seltene Schauspiel angucken und fotografieren. Um ca. 3.30Uhr ist es noch ziemlich dunkel....die beiden Passagierdampfer werden wohl beleuchtet sein und etwas Umgebungslicht (HamburgerHafen) wird wohl auch vorhanden sein.
Wegen der Tiefenschärfe (hyperf.Distanz) dachte ich an Blende 11 (?) und etwas "Überbelichten". Alles von Stativ aus.
Könnt ihr mir da bitte weiterhelfen, damit es kein Schnappschuss wird, sondern ein Traumfoto!!!?
Bitte, bitte VORSCHLÄGE

Liebe Grüße
Maxellinchen



castor
postet oft
Beiträge: 118
Registriert: Sa Feb 17, 2007 10:09 pm

Beitrag von castor » Sa Jul 14, 2012 5:36 pm

:shock: :lol: :lol: :lol: :roll:

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Sa Jul 14, 2012 7:45 pm

Keine Ahnung, wie nah Du den Schiffen bist, aber ich würde annehmen, dass Tiefenschärfe kein Problem ist, weil Du eher weiter weg bist.

(Tiefenschärfe wird dann spannend, wenn der Bug 30m entfernt ist und das Heck 300m. Tiefenschärfe ist kein Problem, wenn Du querab in einiger Entfernung bist und es zum Bug und Heck jeweils 1020m bzw. 1070m sind.)

Andererseits kann Blende 11 auch nicht schaden.

Außer Du bekommst dadurch so lange Belichtungszeiten, dass die Schiffe - so langsam sie auch sind - Bewegungsunschärfen bekommen.

Überbelichten würde ich eher nicht. Würde eher Unterbelichten, damit nicht die Belichtungsautomatik die Morgendämmerung zum hellichten Tag macht.


Deine Kamera hat hinten ein Display und zeigt auch Histogramme an usw.
Wenn Du ein paar Minuten Zeit hast, dann kannst Du ja mehrere Aufnahmen machen und die Kameraeinstellungen nach jeder korrigieren.

Maxelline
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: Mo Jun 04, 2012 1:07 pm

Beitrag von Maxelline » Sa Jul 14, 2012 8:27 pm

Danke für die Tipps.
Ich dachte an Überbelichten weil es ja noch ziemlich dunkel ist um die Zeit.

Ich werde rechtzeitig fahren und vorher einige Probeaufnahmen machen.
Vielen Dank

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1744
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » So Jul 15, 2012 12:22 am

Probiere es mal mit Blende 5,6 den 11 wird dir sicher Unschärfen ergeben, oder wie hoch kannst mit den ISOs gehen ohne das deine Kamera rauscht wie ein Wasserfall?

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1445
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » So Jul 15, 2012 11:33 am

Wer Sonntag Nacht los zieht um Schiffe zu fotografieren braucht weniger technischen Tricks der Fotografie sondern eher psychologischen Beistand
der gestörten Seele wegen oder ist diese Aktion schon die Therapie?
Dann ist die Fotografie nur Mittel zum Zweck, der Weg ist das Ziel und das Endergebnis als Foto spielt keine Rolle.

vobe49
postet oft
Beiträge: 159
Registriert: Mi Sep 21, 2011 3:44 pm
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von vobe49 » Mo Jul 16, 2012 4:35 pm

Hallo Maxelline,
ich würde dir zu folgenden Grundeinstellungen raten:
- ISO 400 (wenn es noch recht dunkel ist, ansonsten 200 probieren)
- mittlere Blende (um die 5,6 - bei Lowlight ist der Schärfegewinn durch Blende 11 eh' nicht zu bemerken)
- Kamera aufs Stativ - damit du auch mit 1/10 sec oder so belichten kannst (besser sind aber kürzere Belichtungszeiten),
- Blende voreinstellen und der Kamera die Belichtungszeit ermitteln lassen
- dann aber möglichst mit M belichten, dabei die ausgemessene Belichtungszeit einstellen und nur noch die Blende variieren.
- Darauf achten, dass keine objektfremde hellere Lichtquelle im Bild ist (z.B. Straßenlaterne).

Im Übrigen hat mir mal jemand gesagt, dass er Foren nicht mehr besucht, weil dort doch eh' nur Blödiane anderen User nur vollmotzen - das woll'n wir doch nicht - oder ?
Gruß vobe49

Maxelline
postet ab und zu
Beiträge: 11
Registriert: Mo Jun 04, 2012 1:07 pm

Beitrag von Maxelline » Sa Jul 28, 2012 7:55 pm

Etwas verspätet, aber trotzdem vielen Dank für die Tipps.

Um 3Uhr war`s stockfinster und lausig kalt. Einige "wunderschöne" verwackelte Überbelichtete Aufnahmen konnte ich machen - dann ab ins warme Auto!!

(Der Motzer braucht selber die Therapie - Alles Gute)

Lanew
wenige Posts
Beiträge: 8
Registriert: Mi Jun 23, 2010 11:46 am
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Lanew » Do Sep 06, 2012 3:48 pm

Sind denn die Bilder auch was geworden??

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1445
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » Do Okt 04, 2012 10:01 am

Der Motzer fotografiert sehr erfolgreich bei Sonnenlicht und im Studio ganz tolle Motive und zeigt die Ergebnisse in Kunstausstellungen.
Halte Menschen die Eisenbahnen, Flugzeuge, Autos oder Schiffe unter widrigen Bedingungen fotografieren für krank,
diese Fotos leisten in meinen Augen keinen Beitrag für eine bessere Lebensqualität, sie wollen einfach nur Skandal sein.
Nun kann es sein, dass dieser Skandal die gestörte Seele wieder ausgleicht und kranke Menschen so etwas brauchen als Kick.

Antworten

Zurück zu „Kreativ-Fotografieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast