Foto fürs Ski fahren richtig erstellen?

Bildgestaltung, Locations und alle kreativen Aspekte der Fotografie

Moderator: ft-team

Antworten
Majestix
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Sa Sep 01, 2012 11:24 am

Foto fürs Ski fahren richtig erstellen?

Beitrag von Majestix » Sa Sep 01, 2012 11:31 am

Hi Leute,

Ich freue mich sehr ein Forum von Foto begeisterten Mensch gefunden zu haben und hoffe das ich bin hier richtig gelandet bin.

Ich bin ein begeisterter Skifahrer und würde gerne diesen Winter ein paar schöne Aufnahmen machen. Das ganze soll ca. so aussehen (Link wurde entfernt) also Kamera besitze ich eine Samsung NX100 mit 20-55mm Objektive.

Meine Frage wäre nun, kann ich mich auf der Skipiste mit einem Stativ hinsetzen und mit dem Burst Modus dann solche Bilder erstellen? Oder bekomme ich hier Probleme wegen der Sonneneinstrahlung? Notfalls könnte ich ja mit der Sonnen fotografieren. Bisher ist mir zumindest aufgefallen das im Burst Modus durch die kurze Belichtungszeit die Bilder eher zudunkel werden.

Vielen Lieben dank für eure Hilfe!!

vobe49
postet oft
Beiträge: 158
Registriert: Mi Sep 21, 2011 3:44 pm
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von vobe49 » Di Sep 04, 2012 6:38 am

Hallo Majestix,
zuerst einmal würde ich sagen, dass ein Stativ bei solchen Aufnahmen nicht nur unnütz, sondern sogar hinderlich ist. Unnütz, weil du bei Aufnahmen im Schnee bei strahlendem Sonnenschein selbst bei ISO 100 mit Belichtungszeiten kleiner 1/500 arbeitest (im TV-Modus oder mit M). Hinderlich ist das Stativ, weil du die Kamera für den sehr kleinen Zeitraum, in dem der Skifahrer vorbeigebrettert kommt, gar nicht schnell genug ausrichten kannst; die richtige Bildkomposition wäre da eher Zufall.
Bei solchen Aufnahmen (wie z. B. auch bei Autorennen) wird es ggf. notwendig sein, nicht den Autofokus zu verwenden, sondern manuell scharf zu stellen, allerdings nicht auf den Skifahrer, sondern auf irgend ein Objekt oder einen Bereich, durch den der Fahrer später fährt. Ggf. funktioniert bei dem vielen Licht und Kontrasten aber auch der Autofokus. Und ganz so problematisch ist das Scharfstellen auch nicht, weil du mit einer kleinen Blendöffnung arbeitest (vielleich Blende 16; auf jeden Fall wurde stark abgeblendet - das sieht man an den ausgebildeten Strahlen der Sonne), und da ist der Schärfentiefenbereich sowieso sehr groß.
Du solltest nicht mit Automatikmodus P arbeiten, sonder ISO auf 100 und eine sehr kurze Belichtungszeit vorgeben (< 1/500). Prüfe aber die Blende nochmal, die die Kamera vorwählt.
Bei Aufnahmen im Schnee und blauem Himmel macht es sich immer gut, 1/2...1 Blende unterzubelichten. Dadurch wird der Himmel so richtig stahlblau wie in deinen Beispielbildern. Ggf. sind diese sogar noch mehr unterbelichtet. Zusätzlich - so sieht es für mich aus, hat der Fotograf den Skifahrer mit einem starken Blitz zusätzlich aufgehellt. Es kann aber auch sein, dass die im Gegenlicht entstandenen großen Helligkeitsunterschiede mit Photoshop entschärft worden sind (Alphamaske).
Ansonsten sind die Beispiel-Fotos schon der "höheren Schule" zuzurechnen - ein Anfänger war der Fotograf auf jeden Fall nicht - der wusste genau, was er tut - da wist du vorher ggf. noch ein bischen üben müssen.
Gruß vobe49

Majestix
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Sa Sep 01, 2012 11:24 am

Beitrag von Majestix » Di Sep 04, 2012 11:59 pm

hey, super!!! vielen dank für die antwort. das hilft schonmal weter.

Marius
postet oft
Beiträge: 339
Registriert: Do Okt 21, 2010 4:22 pm
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Marius » Mi Sep 05, 2012 2:22 am

Bei solchen Aufnahmen wunder ich mich auch immer wieder, wei solche Kontrastunterschiede noch so klar eingefangen werden können. Bei vollem Gegenlicht den Skifahrer selbst auf seiner lichtabgewandten Seite noch so hell abbilden zu können. Da vermute ich auch auf einen Blitz oder zumindest auf eine starke Aufhellung durch Reflektoren o.Ä.
Würde dir auch empfehlen relativ kurze Brennweiten zu verwenden, denn je länger deine Brennweite ist, desto geringer wird auch wieder die Schärfenebene und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass du nicht alles vom Skifahrer mit aufs Bild bekommst. Hinterher kann man ja gegebenfalls immernoch schneiden.
gruß
Marius

Antworten

Zurück zu „Kreativ-Fotografieren“