>> Eventfotografie in Berlin

Film einlegen - Was mache ich falsch?

Tipps, Kniffe und Bastelleien unserer Forum-User zum Thema Analogkameras und Fotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
Osiriz
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Sa Apr 14, 2012 3:01 pm

Film einlegen - Was mache ich falsch?

Beitrag von Osiriz » Sa Apr 14, 2012 3:35 pm

Ich habe eine Zenit E mit einer Feder zum fixieren des Films an der Filmspule und keinem Schlitz.

Ich bin Anfänger und habe leider nur folgendes hinbekommen: Bild[/img]

Außerdem musste ich das Ende kleiner schneiden vom Film und die Spule ist frei drehbar in alle Richtungen. Also der gebogene Film dreht sich von selbst wieder in oben zu sehende Position.

Was mache ich falsch? :(



KaoTai

Re: Film einlegen - Was mache ich falsch?

Beitrag von KaoTai » Sa Apr 14, 2012 3:47 pm

Osiriz hat geschrieben: die Spule ist frei drehbar in alle Richtungen
Die Spule sollte nur dann frei drehbar sein, wenn du den belichteten Film in die Patrone zurückspulst.
Dazu gibt es an der Kamera irgendwo eine Entriegelung - vermutlich ein Knopf an der Unterseite des Gehäuses.

Diese Rückspul-Entriegelung sollte zum Einlegen des Films schon wieder verriegelt sein, d.h. Du dürftest dann die rechte Filmspule nur drehen können, wenn Du den Transporthebel bewegst, und dann auch nur vorwärts.

Das ist zumindest mal ein Fehler, der mir offensichtlich erscheint.

Bevor die Spule nicht verriegelt ist, würde ich gar nicht weiter probieren einen Film einzulegen.

Ich würde mal probieren, ob die Spule verriegelt wenn Du den Transporthebel betätigst.
Vielleicht kann man auch den Entsperrknopf auf der Kamera-Unterseite irgendwie betätigen, daß die Spule wieder sperrt.

Osiriz
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Sa Apr 14, 2012 3:01 pm

Beitrag von Osiriz » Sa Apr 14, 2012 4:05 pm

Bild[/img]

Okee ich suche bereits so einen Knopf. Danke für die Auskunft. Aber bauart-technisch sieht die Spule so aus als ließe sie sich nicht verriegeln. Plastikhülse auf einer Eisenstange.



Bild[/img]


Also die Transportzähne lassen sich drehen mit entsprechenden Knöpfen und Hebeln... die Filmspule jedoch nicht! ich kriege es hin das alles funktioniert. aber das aufwickeln sieht nicht gesund aus. Vielleicht ist es ein anderes System oder kaputt? Hat ja schon eine Menge Jahre hinter sich...

Benutzeravatar
Topfenfranz
postet oft
Beiträge: 318
Registriert: Do Jul 14, 2011 12:05 am

Beitrag von Topfenfranz » Sa Apr 14, 2012 5:43 pm

Und was ist mit dem Rückspulknopf auf der linken Seite? Wenn er herausgezogen ist (wie auf dem vorletzten Bild), dann sollte sich der Film damit zurückspulen lassen. Ist er hingegen hineingeschoben, dann sollte der Film soweit blockiert sein, daß er nur durch den Transporthebel auf der rechten Seite jeweils um eine Belichtung weitertransportiert werden kann.

Ein Entriegelungsknopf (sofern vorhanden) dient weniger zum Entriegeln als dazu, den Transporthebel spannen zu können, ohne den Film zu transportieren. Dies benötigt man z.B. für Mehrfachbelichtungen.

Gruss Topfenfranz
Lumix LX3 (18mm) + Lumix LX3 (24-60mm) + PL2+PM1 (überwiegend 15mm und 90mm), aber auch 140-400mm (OM)

Gruss Topfenfranz, der den Schuß nicht hört und den Blitz nicht sieht, aber das Donnerwetter spürt

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Sa Apr 14, 2012 7:00 pm

Kann es sein, daß der Vorbesitzer die Kamera eben deswegen loswerden wollte, weil der Filmtranport kaputt ist ?

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1744
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » So Apr 15, 2012 12:56 am

Wer Müll Analog Kameras kauft und Zenit ist für mich so eine Marke, der ist schlicht und einfach selber schuld. Wenn sie geerbt hast, vererbe sie weiter und kaufe irgend eine andere billige die zu gebrauchen ist!

Gruss Armin

Osiriz
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Sa Apr 14, 2012 3:01 pm

Beitrag von Osiriz » Di Apr 17, 2012 1:06 am

Dann bin ich wohl schlicht und einfach selber schuld.... Mir wurde in der Zwischenzeit mitgeteilt es wäre bei manchen sehr alten Analogen so, daß die TakeUp Spool nicht immer verriegelt und der Film sich durch die runde Form im Gehäuse selbst aufwickelt und zwar nicht stramm... kp es funktioniert erstmal so, auch wenn das nach Salat riecht. Werde meinen Müll trotzdem mal bisschen ausprobieren. :roll:

Benutzeravatar
bodi
postet oft
Beiträge: 136
Registriert: Mi Feb 16, 2011 1:39 am
Wohnort: Ja

Beitrag von bodi » So Apr 28, 2013 8:05 pm

Osiriz hat geschrieben: Werde meinen Müll trotzdem mal bisschen ausprobieren. :roll:
Hoffentlich mit Erfolg.
Ich sach ja nix, ich mein ja nur.

Scriptor
postet ab und zu
Beiträge: 13
Registriert: Sa Aug 06, 2011 10:40 pm
Wohnort: Kiew, Ukraine

Beitrag von Scriptor » Fr Aug 16, 2013 3:02 am

Osiriz, fandest Du die Entsperrknopf? Russische Anleitung sagt, das es ist links von Transporthebel, von oben Deiner Kamera. Ist es ok?

Und wie ist Deine Erfolge? :)

Wenn ich benutzte Zenit ET, ich hatte Probleme mit Zurückspulung der Film, aber nicht so kritisch.

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1445
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Beitrag von fotoart » Di Aug 20, 2013 1:54 pm

Da kommen wieder alte Klischees aus dem kalten Krieg zum Vorschein.
Was die russische Zenit angeht ist sie als analoge Kamera robuster und zuverlässiger gebaut als der ganze japanische Kram mit viel Elektronik.
Das Einlegen des Films ist so einfach, dass man aus heutiger Sicht so kompliziert denkt, dass es dann nicht funktioniert.
Der Film wird auf die rechte Spule aufgewickelt bis der Film voll ist und zurückgespult wird, wie ordentlich oder unordentlich er dabei zwischengelagert wird spielt keine Rolle, es hat auf die Qualität der Bilder keinen Einfluss.
Lass Dich nicht verunsichern nur weil Zenit kein so dämlicher japanischer Name ist der in aller Welt in aller Munde ist, Du hast mit dieser Kamera ein für westliche Verhältnisse seltenes Exemplar und es ist unverwüstlich.

Elvisa
wenige Posts
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jan 29, 2018 11:46 am

Re: Film einlegen - Was mache ich falsch?

Beitrag von Elvisa » Di Jul 31, 2018 4:42 pm

Hast du eine Lösung für dein Problem gefunden?

Antworten

Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast