Dias scannen

Tipps, Kniffe und Bastelleien unserer Forum-User zum Thema Analogkameras und Fotografie.

Moderator: ft-team

Sil
postet ab und zu
Beiträge: 12
Registriert: Di Jun 13, 2006 9:20 pm

Dias scannen

Beitrag von Sil » Di Aug 15, 2006 9:16 pm

Hallo ! Ich möchte einmalig ca. 600 Dias scannen. Und zwar von Dia in digital. Notfalls über abfotografieren. Was kann ich da einigermassen kostengünstig machen, was trotzdem noch Qualität bringt.
Grüße, Sil

Gast

Beitrag von Gast » Di Aug 15, 2006 9:54 pm

Qualität und Kostengünstig ist ein wiederspruch in sich (wer würde denn sonst das teure Zeugs kaufen, wenn es auch billig geht),

dias scannen würde ich nur mit einem Negativscanner (Nikon Coolscan oder so) mit Diamagazin Aufsatz (Zieht automatisch gleich ein ganzes Magzin durch und scannt die Bilder..

Die Teile gibt es in größeren Städten auch zum Ausleihen

Rechne aber direkt damit, daß pro scann mindesten 5 Minuten draufgehen (IR-Staubentfernungsvorscann, Scannen mit 4000DPI, Entfernen der Kratzer und Fehler durch den Rechner anhand der Daten des Vorscann) und so ein Bild als 16BIT TIF gut und gerne 100MB groß ist.

Werner_B.
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2010
Registriert: Mi Nov 16, 2005 9:20 am
Wohnort: Raum München

Beitrag von Werner_B. » Di Aug 15, 2006 10:32 pm

:shock:
Zuletzt geändert von Werner_B. am Sa Okt 06, 2012 12:14 am, insgesamt 1-mal geändert.

TeCrea
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Fr Okt 06, 2006 9:07 am
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Dias scannen

Beitrag von TeCrea » Fr Okt 27, 2006 8:30 am

Sil hat geschrieben:Hallo ! Ich möchte einmalig ca. 600 Dias scannen. Und zwar von Dia in digital. Notfalls über abfotografieren. Was kann ich da einigermassen kostengünstig machen, was trotzdem noch Qualität bringt.
Hallo

Dias scannen ist wie hier schon beschrieben eine zeitaufwändige Tätigkeit.
Zu dem braucht es auch einige Zeit sich in die Materie einzuarbeiten und die Preise für gute Scanner/Software sind auch erheblich. Damit verbunden sind anfangs viele Fehlversuche und Herumprobieren, bis man die optimale Einstellung hat. Wenn man optimale Qualität haben will, muß man die dig. Fotos bei einem Magazinscanner auch nachbearbeiten, ausser man scannt jedes Foto einzeln mit angepassten Einstellungen ein.

Abfotografieren ist billig, bringt aber eher nur Bilder mit Erinnerungswert.
Mit Qualität hat das nichts mehr zu tun.

Man muß sich halt entscheiden, ob man die Zeit/Kosten selbst aufbringen möchte oder die Arbeit jemandem vergibt, der sich auskennt.

Damit meine ich ausdrücklich Fachleute in der näheren Umgebung.
Das schließt Probleme/Kosten beim Versand etc aus.

Ergänzung:
Das ist als Tip zu verstehen in der näheren Umgebung zu suchen und keine Eigenwerbung. Man kann ja auch erst mal 100 Dias einscannen lassen und das Ergebnis abwarten, bis man alle Dias bearbeiten lässt.

KaoTai

Re: Dias scannen

Beitrag von KaoTai » Sa Okt 28, 2006 11:02 pm

TeCrea hat geschrieben:
Sil hat geschrieben:Hallo ! Ich möchte einmalig ca. 600 Dias scannen. Und zwar von Dia in digital. Notfalls über abfotografieren. Was kann ich da einigermassen kostengünstig machen, was trotzdem noch Qualität bringt.
Hallo

Dias scannen ist wie hier schon beschrieben eine zeitaufwändige Tätigkeit.
Zu dem braucht es auch einige Zeit sich in die Materie einzuarbeiten und die Preise für gute Scanner/Software sind auch erheblich. Damit verbunden sind anfangs viele Fehlversuche und Herumprobieren, bis man die optimale Einstellung hat. Wenn man optimale Qualität haben will, muß man die dig. Fotos bei einem Magazinscanner auch nachbearbeiten, ausser man scannt jedes Foto einzeln mit angepassten Einstellungen ein.

Abfotografieren ist billig, bringt aber eher nur Bilder mit Erinnerungswert.
Mit Qualität hat das nichts mehr zu tun.

Man muß sich halt entscheiden, ob man die Zeit/Kosten selbst aufbringen möchte oder die Arbeit jemandem vergibt, der sich auskennt.

Damit meine ich ausdrücklich Fachleute in der näheren Umgebung.
Das schließt Probleme/Kosten beim Versand etc aus.

Ergänzung:
Das ist als Tip zu verstehen in der näheren Umgebung zu suchen und keine Eigenwerbung. Man kann ja auch erst mal 100 Dias einscannen lassen und das Ergebnis abwarten, bis man alle Dias bearbeiten lässt.
Wenn Du eine ordentliche DSLR mit Makroobjektiv hast, dann gibt es einen Diahalter mit Mattscheibe als Vorsatz vor das Objektiv - ähnlich den früheren "Diaduplikatoren"
Das soll recht gut funktionieren und finanziell im Rahmen bleiben.

sternchen
wenige Posts
Beiträge: 1
Registriert: Fr Sep 14, 2007 3:20 pm

Beitrag von sternchen » Fr Sep 14, 2007 4:33 pm

hallo,
das habe ich dazu gefunden,
"Sinnvollerweise - wenn Du es selbst machen willst - solltest Du einen "echten" Diascanner nehmen, da alles andere nicht dieselbe Qualität bietet.
Such mal bei Ebay, denn dort bieten viele Menschen Diascanner an, die sie praktisch nur einmal benutzt haben, um ihre alten Dias einzuscannen."
(Link wurde entfernt)
vielleicht hilft es dir ja! lieben gruss, sternchen

stormhunter
wenige Posts
Beiträge: 1
Registriert: Fr Jul 18, 2008 7:18 pm

Dias scannen

Beitrag von stormhunter » Fr Jul 18, 2008 7:20 pm

Hi Leute!

Also ich habe meine Dias einfach bei (Link wurde entfernt) scannen lassen. Das war echt günstig und die Bildqualität hat auch gepasst. Man kann ja mit Photoshop noch nacharbeiten wenns nötig ist.

Bei wenigen Dias lohnt sich kein Scannerkauf.

Benny

Scanmaster
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Do Mär 11, 2010 3:38 pm

Beitrag von Scanmaster » Do Mär 11, 2010 3:45 pm

Hey ihr
hab da einen neuen Scanservice aufgetan
der kommt ursprünglich aus der digitalen Bildbearbeitung. der ist echt gut und schnell...und preiswert ist der auch noch :D

www.yourscan.de

gute Fotos bis bald

Benutzeravatar
fibbo
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 6878
Registriert: Sa Jan 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Re: Dias scannen

Beitrag von fibbo » Fr Mär 12, 2010 2:03 am

Sil hat geschrieben:Hallo ! Ich möchte einmalig ca. 600 Dias scannen. Und zwar von Dia in digital. Notfalls über abfotografieren. Was kann ich da einigermassen kostengünstig machen, was trotzdem noch Qualität bringt.

Neuwertigen Reflecta digitdia 4000 oder 5000 (mit Silverscan!) kaufen (mit Garantie!), dann mit geringem Verlust wieder verkaufen. Das machen Viele.
Oder jemanden in der Umgebung suchen der das macht, wo man die Dias persönlich bringen und abholen kann.
Oder mieten:
z.B. hier: (Link wurde entfernt)

fibbo

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4940
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Dias scannen

Beitrag von Cano » Fr Mär 12, 2010 8:44 am

Sil hat geschrieben:Was kann ich da einigermassen kostengünstig machen, was trotzdem noch Qualität bringt.
Kostengünstig geht es ab dem 18. März mit ALDI (Süd). Für 34,99 € gibt es einen Traveler Farb-Diascanner für Dias und Foto-Negative!
Ob der auch noch Qualität bringt, weiß ich nicht.

Scanmaster
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Do Mär 11, 2010 3:38 pm

Beitrag von Scanmaster » Mo Mär 15, 2010 12:05 pm

Moin

Nix gegen Aldi aber für 34,99 € würd ich jetzt nicht soviel erwarten...
Denke mal es hat seinen Grund warum ein Nikon Scanner ein bissel mehr kostet. Ganz zu schweigen von der fehlenden Nachbereitung.

Lg der Scanmaster

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Mo Mär 15, 2010 12:58 pm

Okay, 35 Euro ist etwa ein Zwanzigstel eines guten Scanners.

Aber fürs Web sollten die Scans reichen, oder für ein kleine Thumbnails um die Dia-Magazine zu verwalten.

Und nachbessern kann man die Dias auch mit Photoshop.
Wenn auch nicht so komfortabel.

Benutzeravatar
fibbo
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 6878
Registriert: Sa Jan 21, 2006 11:36 pm
Wohnort: Tirol
Kontaktdaten:

Beitrag von fibbo » Mo Mär 15, 2010 1:09 pm

KaoTai hat geschrieben:..Und nachbessern kann man die Dias auch mit Photoshop.
Wenn auch nicht so komfortabel.

600 Fotos die einzeln zugeführt werden müssen? Evtl. völlig verfärbt sind? Ohne Staub-/Kratzerkennung/Reparatur?
Und was kostet Photoshop?
Man kann froh sein wenn die Dias in so einem Scanner noch heil sind nach dem Scan. Ich hatte mal einen für 79.- Euro, der ging am nächsten Tag wieder in den Laden zurück. Momentan habe ich den Proscan 4000 und bin recht zufrieden. Aber 600 Dias brauchen damit viel manuelle Zeit.
Ausserdem: Für das Einscannen von 800 Dias hatte ich mal 75.- bezahlt inklusive teilweiser Editierung. Das sollte einem doch die Dias wert sein.

fibbo

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Mo Mär 15, 2010 2:48 pm

fibbo hat geschrieben:600 Fotos die einzeln zugeführt werden müssen? Evtl. völlig verfärbt sind? Ohne Staub-/Kratzerkennung/Reparatur?
Und was kostet Photoshop?
Für den Job tut es auch eine ältere Photoshop-Version, da braucht es kein CS4.

Mit einer einfachen Stapelverarbeitung ("Kratzer entfernen", "Auto-Tonwertkorrektur") erreicht man auch schon etwas.

Und, niemand schaut m.E. 600 Bilder an - wollte ich zumindest niemand zumuten.

D.h. man kann die 600 Bilder erstmalunbearbeitet speichern.

Und wenn man tatsächlich eines braucht, dann erst ausarbeiten!

Ich schätze, daß man über ein Jahr verteilt max. 60 der auf Vorrat gescannten Bilder überhaupt wieder aufruft.

Das wäre dann etwa eine Nachbearbeitung pro Woche.

Scanmaster
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Do Mär 11, 2010 3:38 pm

Beitrag von Scanmaster » Mi Mär 17, 2010 10:43 am

Moin zusammen

also ich hab mal kurz überschlagen.....
wenn du 600 Dias bei yourscan digitalisieren läßt, dann sind das so rund 120€ und die optimieren die Bilder auch noch.

dann macht das selber scannen irgendwie nicht mehr so viel Sinn.....

Lg der Scanmaster

Antworten