>> Eventfotografie in Berlin

Filme teilweise belichten

Tipps, Kniffe und Bastelleien unserer Forum-User zum Thema Analogkameras und Fotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
Photographie_Einsteiger
postet ab und zu
Beiträge: 14
Registriert: Mi Jun 09, 2010 3:29 pm

Filme teilweise belichten

Beitrag von Photographie_Einsteiger » So Jul 18, 2010 2:25 pm

Hallo,

ich hab wieder mal eine Frage. Es ist ja oft so, dass man einen 100 ASA Film einlegt und dann vielleicht am Abend noch ein paar Schnappschüsse machen will, allerdings erweist sich dabei ein solcher Film nicht lichtempfindlich genug und sollte zugunsten eines empfindlicheren Films gewechselt werden. Nun ist halt gerade dieser Film vielleicht gerade mal zur Hälfte belichtet. Jetzt habe ich mir überlegt, dass man diesen Film vielleicht gerade soweit zurückspult, dass nur noch die Lasche heraushängt, dann einen anderen Film einlegt und belichtet und anschließend wieder den teilweise belichteten Film einlegt und meinetwegen das Objektiv zuhält und abdrückt bis zu dem Bild kommt, an welchem man den Film gewechselt hat.

Ist das möglich?



Gast

Beitrag von Gast » So Jul 18, 2010 3:20 pm

Ja, ist grundsätzlich möglich (wenn die Kamera keine motorische Filmrückspulung hat, die den Film automatisch in die Patrone zieht, aber auch dafür gäbe es Hilfsmittel).

Beim Wiedereinlegen des teilbelichteten Films die kürzeste Verschlusszeit einstellen, die Blende auf die kleinste Öffnung schliessen und den Objektivdeckel drauflassen, dann sollte nichts schiefgehen. Sucherokkular abdecken kann auch nicht schaden.

Aber bei den heutigen Gebrauchtpreisen für analoge Gehäuse würde ich mir das nicht antun, sondern in ein Zweitgehäuse investieren. Du solltest auch bedenken, dass jede Auslösung die Mechanik der Kamera belastet, auch wenn es Blindauslösungen sind. Wenn Du das also oft machst, ist die Kamera früher im Dutt...

Benutzeravatar
Bullzeye
postet sehr oft!
Beiträge: 559
Registriert: Mi Feb 20, 2008 3:37 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bullzeye » So Jul 18, 2010 5:53 pm

Wie soll man denn den Film soweit zurückspulen, bis nur noch die Lasche rausguckt? Ich kann ja nicht durch die Rückwand sehen. Ich merke ja erst wenn es zu spät ist, dass der Film vollständig zurückgespult ist.

Tipp?

Photographie_Einsteiger
postet ab und zu
Beiträge: 14
Registriert: Mi Jun 09, 2010 3:29 pm

Beitrag von Photographie_Einsteiger » So Jul 18, 2010 6:49 pm

Gut erstmal danke für die Antwort.

Und den Film soweit zurückspulen bis nur noch die Lasche rausschaut ist auch ganz einfach, wenn ich an dem Rückspulrad drehe und der Film aus der entgegengesetzten Spule herauskommt, dann wird der Widerstand deutlich geringer, wenn mann jetzt noch etwas dreht dann schaut nur noch die Lasche raus. Bei elektrischer Rückspulung wüsste ich allerdings nicht wie das gehn soll.

KaoTai

Beitrag von KaoTai » So Jul 18, 2010 6:50 pm

Ich glaube bei meiner EOS 50E (mit Motor) kann man das als Creativ-Funktion einstellen.

Bei meiner A1 (mit Rückspulkurbel) merkt man, wenn das Filmende aus der Transport-Spule herausgeschlüpft ist (dann dreht sich die Kurbel leichter). Dann mußt Du eben sofort aufhören mit Kurbeln.

Gast

Beitrag von Gast » So Jul 18, 2010 6:58 pm

man hört es auch...

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1744
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » So Jul 18, 2010 7:23 pm

Bei elektrischer Rückspulung wüsste ich allerdings nicht wie das gehn soll.
Bei der Nikon F5 konnte man das wählen wie man es wollte, entweder voll reinziehen oder Lasche noch draussen, bei der F 100 ist auf reinziehen Programiert vom Werk aus, da bin ich nicht mehr sicher ob man auch die Wahl hat.
Ansonsten hat es von Ilford einen Filmrückholer gegeben, ist bei mir immer noch im Einsatz, mit dem man die Lasche wieder leicht rauskriegt!
Wichtig ist einfach das man die Zahl der gemachten Bilder auch gleich auf die Filmrolle drauf schreibt mit Wasserfestem Filzer und dann 1 zusätzliches Leerbild macht, da man sonst eventuell eine Doppelbelichtung Produziert, weil man vielleicht nicht immer gleich weit einfädelt und bei billigeren Kamera ist der unbelichtete Steg zwischen den Bildern auch nicht immer gleich breit!

Gruss Armin

Antworten

Zurück zu „Tipps und Tricks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast