Welche Kamera für Konzertaufnahmen (auch ohne Blitz)

Allgemeine Fragen rund um die Digitalfotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
Andreas_P
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Mi Jul 25, 2012 9:43 pm

Welche Kamera für Konzertaufnahmen (auch ohne Blitz)

Beitrag von Andreas_P » Mi Jul 25, 2012 9:53 pm

Hallo zusammen,

zuerst möchte ich mich jetzt schon für die Antworten auf meine Frage bedanken!

Nun auch gleich zu meinem Problem: ich betreibe eine kleine Webseite und bin jetzt auf der Suche nach einer günstigen Digitalkamera die besonders gut für Konzertaufnahmen geeignet ist. Maximal 300 Euro, deutlich günstiger wäre besser, da die Kamera wirklich nur für diesen Zweck benötigt wird und ich nicht wirklich Geld mit der Webseite verdiene.

Oft darf man kein Blitzlicht verwenden und auch die Künstler sind ja in stetiger Bewegung, mit meiner aktuellen Kamera (KODAK EASYSHARE M1093 IS) habe ich da immer nur verwackelte Aufnahmen.

Optimal wäre für mich wenn die Kamera auch einen optischen Sucher hätte, also hat so ein kleines Guckloch, die Vorschauqualität muss nicht gut sein, weder durch den Sucher noch auf dem Bildschirm der Kamera.

Die Bilder selber werden hauptsächlich auf einer Webseite veröffentlicht und die maximale veröffentlichte Größe werden 800 Pixel in der Breite sein.

Allerdings sollte die Kamera optimalerweise schon eine neue sein, mit gebrauchten Artikeln hatte ich noch nie besonders viel Glück.

Vielen Dank fürs durchlesen und Tipps geben!

KaoTai

Re: Welche Kamera für Konzertaufnahmen (auch ohne Blitz)

Beitrag von KaoTai » Mi Jul 25, 2012 10:49 pm

Andreas_P hat geschrieben:mit meiner aktuellen Kamera (KODAK EASYSHARE M1093 IS) habe ich da immer nur verwackelte Aufnahmen.
Welche ISO-Zahl hast Du für die Aufnahmen eingestellt bzw. welche ISO-Zahl hat die ISO-Automatik der Kamera für die Aufnahmen gewählt?

Andreas_P
wenige Posts
Beiträge: 2
Registriert: Mi Jul 25, 2012 9:43 pm

Beitrag von Andreas_P » Do Jul 26, 2012 1:15 am

Hallo KaoTai,

ich habe es mit den Programmen "intelligente Aufnahme", "Museum", "Feuerwerk", "Sonnenuntergang", "Kerzenlicht" und "hoher ISO-Wert" versucht. Leider jeweils ohne Erfolg.

So bin ich mit der Kamera auch wirklich zufrieden - nur bei Konzerten kann ich sie vergessen, leider. Bei einem Open-Air (Tageslicht) oder auch wenn Blitz erlaubt ist, dann reicht die Bildqualität absolut.

Achja, was ich im ersten Post nicht erwähnt hab: ich brauch keinen riesigen Zoom-Bereich, etwas ist schön und sinnig, aber ich stehe eigentlich dann immer direkt vor der Bühne und muss die Künstler deswegen nicht so sehr heranzoomen.

vobe49
postet oft
Beiträge: 158
Registriert: Mi Sep 21, 2011 3:44 pm
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von vobe49 » Do Jul 26, 2012 9:22 am

Hallo Andreas_P,
gerade bei den von dir beabsichtigten Lowlight-Aufnahmen - denn um solche geht es bei Konzertaufnahmen, sind Kameras bis 300 Euro nicht das Gelbe vom Ei. Meine Frau hat noch so eine kleine Knipse für die Handtasche. Wenn du damit bei besten Lichtverhältnissen fotografierst, gibt es eigentlich nichts zu meckern - wehe aber, die Lichtverhältnisse sind sehr schlecht. Dann stört nicht nur das massive Bildrauschen, die Aufnahmen erscheinen einem auch verwaschen (weil die Elektronik versucht, das Bildrauschen wegzubügeln), die Farbtreue lässt kräftig zu wünschen übrig und die Bildschärfe und anderes sowieso.
Bei Lowlight-Aufnahmen sollte man auch nicht die Motivprogramme einsetzen. Damit erzielt man auch mit besseren Kameras deutlich schlechtere Ergebnisse, als mit manuellen Einstellungen und vorherigem Nachdenken, was wie und warum.
Beispiel: du kommst bei deiner Aufnahmesituation um einen hohen ISO-Wert nicht herum; allerdings sollte der nur so hoch gewählt werden, wie es die Belichtungszeit zulässt. Willst du etwas schneller bewegende Objekte fotografieren, muss die Belichtungszeit kürzer sein, als bei statischen Objekten. Die Farbsättigung sollte man bei Lowlight besser etwas zurück nehmen, weil sonst das Farbrauschen sehr ansteigt und auch die Farben unechter wirken. Der Weißabgleich ist bei Lowlight eher schwierig - da hilft die Automatik oft nicht und so weiter und so fort. Was soll ich dir also raten: lieber einer gebrauchte bessere (ehemals teurere) DSLR oder Systemkamera als eine neue Knipse - wenns denn ums Geld geht. Im Übrigen kann man sich bei den großen Diskountern auch beraten lassen und einige Probeaufnahmen machen - das ist in jedem Falle anzuraten.
Gruß vobe49

Tilda
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Do Aug 02, 2012 11:19 am
Wohnort: Berlin

Beitrag von Tilda » Mo Aug 20, 2012 3:55 pm

Die Frage ist schwer zu beantworten, weil es so viele Dinge zu beachten gibt, gerade auf großen Konzerten.
Auf Konzerten fotografiere ich immer gerne mit meiner Nikon Coolpix P7100, die ich auf der Seite (Link wurde entfernt) erstanden hatte. Sie liefert sehr gute Bildqualität für Konzertaufnahmen und ist dabei auch recht handlich für derartige Events.

LG,
Tilda

daimos
postet oft
Beiträge: 385
Registriert: Mi Nov 03, 2010 10:08 pm
Wohnort: Siegburg

Beitrag von daimos » Mi Aug 22, 2012 7:44 am

Moin, Konzertfotografie ist mit das anspruchsvollste was es gibt: Belichtungszeiten sollen kurz sein, es ist aber wenig Licht vorhanden. Also braucht man viel Lichtstärke oder muss mit ISO hoch (was zu Bildrauschen führt).

Eine gebrauchte DSLR mit z.B. Dem Canon EF 50 F1/8 (neu um die 100 Euro) wird gute Ergebnisse liefern. Bei Kompakten in der Preisklasse würde ich eine Powershot S95 nehmen, die hat gerade einen Nachfolger bekommen und wird daher billiger.

Ich werd meine S95 demnächst verkaufen, weil ich bei der Sony RX100 einfach nicht widerstehen konnte. Wenn Du aus der Region Köln kommst, kannst gerne mal mit der kleinen Canon rumspielen.

Gruß,
Guido
Alle Verallgemeinerungen sind falsch!

KaoTai

Beitrag von KaoTai » Mi Aug 22, 2012 7:12 pm

daimos hat geschrieben:Eine gebrauchte DSLR mit z.B. Dem Canon EF 50 F1/8 (neu um die 100 Euro) wird gute Ergebnisse liefern.
Das Canon EF 50mm 1.8 bietet für das Geld gute Lichtstärke und Abbildungsqualität.

Aber für Konzerte wäre mir seine Brennweite - selbst an einer Crop-Kamera - wahrscheinlich zu kurz.

Und wenn ich meine Entfernung zur Bühne nicht frei wählen kann, dann würde ich sogar zu einem Zoom (d.h. variable Brennweite) greifen!

Benutzeravatar
heribert stahl
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 2942
Registriert: Mi Okt 24, 2007 4:29 pm
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von heribert stahl » Do Aug 23, 2012 5:08 pm

Eine gebrauchte Spiegelreflex mit einem lichtstarken 50mm Objektiv kann man ab ca 200 Euro bekommen.
Gruß
Heribert

Benutzeravatar
ritschratsch
wenige Posts
Beiträge: 7
Registriert: Di Aug 28, 2012 12:02 pm

Beitrag von ritschratsch » Mi Aug 29, 2012 9:15 am

Konzertfotografien sind wirklich sehr anspruchsvoll und häufig wird ja auch darauf geachtet, dass man nicht jede Kamera mit zum Konzert nehmen darf. Eine Spiegelreflexkamera sollte es aber nach Möglichkeit auch wirklich sein.

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Konzert Fotografie

Beitrag von Fredy33 » Sa Sep 29, 2012 2:48 pm

Für 300 Euro wirst du für diesen Bereich keine brauchbare Fotokamera finden. Eine Canon Vollformat Kamera ohne Objektiv kostet neu zwischen 1800 Euro und 3200 Euro.
Die Canon 1,6 Crop Kameras mit dem 18 MPixel Sensor rauschen für diesen Bereich zu stark.
Bei der Konzert Fotografie benutzt man oftmals mehrere Lichtstarke Objektive. Hierfür kannst du auch noch einmal ca. 2000 Euro bis 3000 Euro ausgeben.
Canon Objektive:
Canon 70-200mm F2,8 L IS II - ca. 2000 Euro
Canon 50mm F1,4 USM - ca. 350 Euro bis 450 Euro
Canon 85mm F1,8 USM - ca. 350 bis 450 Euro
Diverse Canon Weitwinkel Objektive - bis zu 1100 Euro
Die meisten Tamron und Sigma Objektive können in der Bildqualität oftmals nicht richtig überzeugen. Auch hier gibt es Ausnahmen.

Nachtrag: Bei Konzerten ist oftmals das Blitzen verboten!!!!!!!!!!

KaoTai

Re: Konzert Fotografie

Beitrag von KaoTai » Sa Sep 29, 2012 7:44 pm

Fredy33 hat geschrieben: Die Canon 1,6 Crop Kameras mit dem 18 MPixel Sensor rauschen für diesen Bereich zu stark.
Canon 50mm F1,4 USM - ca. 350 Euro bis 450 Euro
Ja, und Autos mit weniger als 8 Zylindern sind für die Autobahn einfach zu untermotorisiert. 8)

Natürlich wäre ein Vollformat mit lichtstarker Festbrennweite optimal.

Aber eine EOS 600D mit dem 50mm 1.8 tut es auch und kostet nur ein Drittel.
Und wenn Du die ISO nicht über 800 hochdrehst, wirst Du keinen nennenswerten Unterschied sehen.

Fredy33
postet oft
Beiträge: 349
Registriert: Di Apr 17, 2012 11:32 pm

Konzertfotografie

Beitrag von Fredy33 » Sa Sep 29, 2012 9:12 pm

@KhaoTai

Ich habe zwar nicht die Canon 7D, sondern nur die Canon 50D. Diese wird mit der Canon 7D in Richtung Bildqualität auf eine Stufe gestellt. Ich kann dir versichern, die Canon 50D kann bei der Konzertfotografie nicht überzeugen.
Desweiteren hast du bei der Konzertfotografie bewegte Motive, keine stehenden Motive. Aus diesem Grund mußt du die Belichtungszeiten verkürzen. Also, die ISO Werte müssen nach oben gedreht werden.
Übrigens, das Canon 50mm F1,4 ist bei Offenblende fürchterlich flau. Beim Canon Vollformat sind ISO Werte von 3200 noch drin. Außerdem verkürzt du beim Vollformat, durch den fehlenden Crop, dadurch noch die
Belichtungszeiten.
Das Canon 50mm F1,8 hat bei Dunkelheit größere Probleme mit dem AF. Der Ausschuß bei Dunkelheit, ist weit höher, als beim Canon 50mm F1,4.
Aber ich will hier keinen Vortrag halten. Deine Konzertbilder verkaufst du anscheinend nicht!!!!!!!!!!

Antworten

Zurück zu „Digitale Fotografie“