>> Eventfotografie in Berlin

welches objektiv, welche beleuchtung für canon eos 400d ?

Allgemeine Fragen rund um die Digitalfotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
he-man
wenige Posts
Beiträge: 1
Registriert: Mi Mär 05, 2014 6:17 pm

welches objektiv, welche beleuchtung für canon eos 400d ?

Beitrag von he-man » Mi Mär 05, 2014 6:44 pm

hallo vielleicht hat hier ja jemand einen rat für mich...
mache desöfteren bilder von unbeweglichen objekten wie z.b. bekleidung und anderen textilien, was dabei meißt auf dem boden liegt.
also fotografiere aus ca. 1 oder 1,5 metern entfernung zurzeit mit einer canon eos 400d.
habe nur ein canon efs 18-55 mm objektiv und denke das es vielleicht noch eine besser geeignete alternative geben müsste ?
brauche kontrastreiche und scharfe bilder mit "leuchtenden" farben.
leider sind gute lichtverhältnisse auch nicht immer gegeben und direktes sonnenlicht ist nur begrenzt vorhanden.
grade an trüben tagen ist den bildern das deutlich anzusehen.
da ich zuvor meißt mit einer älteren digitalkamera fotografiert hatte, die "natürlich nur" bei ausreichend sonnenlicht sehr schöne bilder produzierte, sind meine ansprüche was das angeht vielleicht noch etwas zu hoch.
aber es muss doch möglich sein das die canon dslr kamera vielleicht auch mit künstlischer beleuchtung ähnliche ausdrucksstarke und scharfe bilder auch an bewölkten tagen macht.
oder ist die canon 400d dafür garnicht geeignet ?
welches objektiv würdet Ihr empfehlen ?
welche beleuchtung oder in welchert art wäre es eventuell sinnvoll zu beleuchten ?

bin für jeden ratschlag dankbar...



KaoTai

Beitrag von KaoTai » Mi Mär 05, 2014 7:54 pm

Die EOS 400D und das 18-55er sind dafür eigentlich schon geeignet.

Wenn die Bilder wirklich unscharf sind, dann kann das daran liegen, dass die Kamera die Blende ganz aufmacht und dir die Schärfentiefe dadurch zu gering wird (dann ist nur die Bildmitte scharf und es wird nach oben und unten unschärfer).
In dem Fall würde dir ein teueres, lichtstärkeres Objektiv nicht bringen - im Gegenteil.
Oder es kann daran liegen, dass die Kamera eine zu lange Belichtungszeit auswählt und die Bilder deswegen verwackeln (dann ist nichts scharf).

In beiden Fällen wäre das beste Gegenmittel ein Stativ!
Dann kannst Du eine ausreichend kleine Blendenöffnung (sagen wir Blende 16) vorgeben und die Kamera kann dazu so lange belichten wie nötig.

Wenn das Motiv und die Beleuchtung nicht kontrastreich sind, dann hilft auch eine andere Kamera oder ein anderes Objektiv wenig.
Dann ist das einfachste Mittel eine andere Beleuchtung oder eine nachträgliche Bildbearbeitung, mit der Du die Kontraste etwas aufbrezelst.

Was die Beleuchtung angeht gibt es hier erfahrenere Leute.
Ich würde vorzugsweise natürliches Sonnenlicht (ideal: bedeckter Himmel) nehmen.
Falls das nicht geht, einen Aufsteckblitz mit schwenkbarem Reflektor, mit dem ich also gegen die weiße Zimmerdecke blitzen kann.
Wenn dir die Farben nicht zusagen, wäre vielleicht ein manueller Weißabgleich hilfreich, der ist auch mit der EOS 400d schon möglich.

Antworten

Zurück zu „Digitale Fotografie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast