x

Allgemeine Fragen rund um die Analog-Fotografie.

Moderator: ft-team

Gast

x

Beitrag von Gast » Di Apr 17, 2012 10:42 am

xxx
Zuletzt geändert von Gast am Fr Jul 13, 2012 5:56 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Landmädel
postet oft
Beiträge: 213
Registriert: So Mai 10, 2009 3:49 pm
Wohnort: überall & nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Schwarz Weiß Fotografie Analog versus Digital

Beitrag von Landmädel » Di Apr 17, 2012 1:47 pm

plaetzchenwolf hat geschrieben:...damit eine gewisse Profihaftigkeit vorgegaukelt wird...
Du unterstellst mal wieder anderen dummes Zeug, nur um ihnen eins auswischen zu können.
Ein nicht erkennbares Motiv beschissen abgebildet, ist in SW so wenig "profihaft" wie in Farbe - es wird sich niemand finden, der dafür zahlt.
Und einen Naivling, der dann denkt "ooooh, SW, das muss ein Könner sein" wirst Du hier und heute nicht mehr finden - unterstellst diese Naivität aber offensichtlich und ungeniert den fTlern :evil:
Deine seltsamen Schlussfolgerungen zeigen mal wieder, dass Dir Gedanken über das Motiv und seine Darstellung auf Film/Sensor, völlig wurscht sind.
Fazit: "alles, was ich nicht begreife resp. begreifen will, ist Schwachfug" erklärt mal wieder Deine Sicht auf die Fotografie (und andere Dinge) deutlicher als die Vielzahl Deiner verschwurbelten Beiträge...

Benutzeravatar
Cano
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 4940
Registriert: So Feb 19, 2006 10:02 am
Wohnort: RHEINLAND-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Schwarz Weiß Fotografie Analog versus Digital

Beitrag von Cano » Di Apr 17, 2012 2:08 pm

plaetzchenwolf hat geschrieben:Mich ärgern die Fakes immer wieder, so stelle ich mal meine alte Familienbilderkiste zum Vergleich zur Verfügung:

(Link wurde entfernt)#
Ich habe mal einen Blick in die Familienbilderkiste geworfen.
Die Unfähigkeit, ordentliche Fotos zu machen, liegt anscheinend in der Familie.

Benutzeravatar
Landmädel
postet oft
Beiträge: 213
Registriert: So Mai 10, 2009 3:49 pm
Wohnort: überall & nirgendwo
Kontaktdaten:

Beitrag von Landmädel » Di Apr 17, 2012 2:56 pm

Das weiter oben zitierte Beispiel bedarf weiterer Ausführungen - denn es ist sehr übel:
Man(n) bildet aus Menschen, die meist nur eine einzige, dem Schreiber missliebige Eigenschaft gemeinsam haben (die Akademiker, die Ausländer, die Farbigen, die Frauen, die anal-/digital-/sw-Knipser, die Radfahrer, die Politiker, die Schwulen, die Hartzer....) eine Gruppe und greift sie als Gruppe mit Unterstellungen an, gibt den großen Durchblicker und setzt sie unter Rechtfertigungsdruck. Da diese Gruppe als Gruppe überhaupt nicht existiert, kann sie sich auch nicht als Gruppe (wie z.B. Vertreter einer politischen Partei) rechtfertigen. Dies ist beabsichtigt. Unwiderlegbare Rechtfertigungen Einzelner werden großzügig als "Ausnahme" akzeptiert (weil es nicht anders geht) - der Rechtfertigungszwang für die (überhaupt nicht existente) Gruppe bleibt bestehen.
So etwas nenne ich unverhohlene verbale Gewalt :evil:
Zu ft: man(n) könnte natürlich unter einem Foto den Bildautoren fragen "Warum zeigst Du dieses Foto in SW?"
Aber man bekäme dann womöglich eine gute Antwort bzw. die Antwort "weil es mir so besser gefällt".
Und schon wäre es vorbei mit dem wortgewaltigen Fred eines "großen Durchblickers" - durch unterschiedliche Antworten kann die Fiktion einer bösen Gruppe nicht aufrechterhalten werden.
Man(n) stünde ganz schön dumm da...auf die hier und heute demonstrierte Weise allerdings auch :D

Benutzeravatar
AwieAngela
postet sehr oft!
Beiträge: 548
Registriert: Di Sep 18, 2007 12:31 am
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Beitrag von AwieAngela » Di Apr 17, 2012 4:22 pm

edit: doppelposting
Zuletzt geändert von AwieAngela am Di Apr 17, 2012 4:40 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AwieAngela
postet sehr oft!
Beiträge: 548
Registriert: Di Sep 18, 2007 12:31 am
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Re: Schwarz Weiß Fotografie Analog versus Digital

Beitrag von AwieAngela » Di Apr 17, 2012 4:39 pm

plaetzchenwolf hat geschrieben:In letzter Zeit sieht man viele digitale Aufnahmen, die in Grautöne umgewandelt, eine SW Ablichtung vortäuschen sollen, damit eine gewisse Profihaftigkeit vorgegaukelt wird, die nicht vorhanden ist.
Eine echte SW Aufnahme ist "analog" erstellt und hat ganz andere Kontraste und Tiefen. Mich ärgern die Fakes immer wieder, so stelle ich mal meine alte Familienbilderkiste zum Vergleich zur Verfügung:

(Link wurde entfernt)#

(Davon abgesehen ist das Leben bunt- wozu also SW?)

Die Bilder sind - das muß ich sagen, sehr viel länger haltbar als die heutigen Abzüge, die nur noch Scans sind und auch dauerhafter als Fachvergrößerungen in Farbe, die man am besten -sollten sie an die Wand gehängt werden, hinter "Museumsglas" ausstellt, sonst verblassen
und vergilben sie schnell.

Warum zeigst du uns die S/W Aufnahmen deiner Eltern,
und nicht deine selbst analog fotografierten?
Schon wieder einen neuen Thread anzuzetteln, und den nicht mal
mit den eigenen Werken zu schmücken ist schon dreist.
Zudem schreibst du mal wieder blanken Unsinn.
Digitale S/W Fotos zeigen ebenfalls gute Kontraste und Tiefen,
wenn man sie richtig BEARBEITET und nicht nur aufs S/W Knöpfchen drückt,
UND wenn man sie vorher richtig belichtet in Farbe fotografiert hat.
Dich ärgern die "Fakes"??
Dann guck doch einfach nicht hin!!
Grabe doch deinen Garten um oder tue was auch immer man um diese Jahreszeit in Hessen auf dem Lande tut.

Gast

x

Beitrag von Gast » Di Apr 17, 2012 5:01 pm

xxx
Zuletzt geändert von Gast am Fr Jul 13, 2012 5:57 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AwieAngela
postet sehr oft!
Beiträge: 548
Registriert: Di Sep 18, 2007 12:31 am
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Re: Nicht zicken, sondern sachlich bleiben.

Beitrag von AwieAngela » Di Apr 17, 2012 5:19 pm

plaetzchenwolf hat geschrieben:Bei diesem Thread geht es nicht um Bearbeitung, sondern um die Unterschiede der wesentlich plastischeren Darstellung der alten SW Aufnahmen im Gegensatz zu den verpfuschten Umsetzungen aus einem Farbbild, das digital gemacht worden war. Bis jetzt ist mir noch kein richtig gutes SW aus der Digicam untergekommen. Vermutlich bist Du deshalb so unter die Gürtellinie gegangen? (Meine Eltern sind tot, ich bin der Erbe- auch der Bilder, somit sind die Recbte auf mich übergegangen)
Also: Einfach ein wenig höflicher und nicht so plump frech antworten- lieber nichts, wenn nichts zu sagen ist.
Es geht mir nicht um die Rechte am Bild, ich habe auch nur noch ein Elternteil, meine Mutter ist schon um die 80,
und ich selber halte die Bilderkiste meiner Groß- und Urgroßeltern hoch in Ehren.
Gegen deine Bilderkiste habe ich nichts geschrieben!!
Also komm mir nicht damit ich sei plump frech.
Ich bin kein Kleinkind, das du maßregeln kannst, und ich sage was ich zu sagen habe!
Frech ist es mit nicht selbst gemachten Bildern zu argumentieren,
selber mit dem Handy zu knipsen,
aber in ellenlangen Monologen die analoge Fotografie hochzuhalten..
Im Übrigen fotografieren die User dieses Forums fast alle digital,
wie du natürlich auch weißt!
Dieser Thread ist doch nur wieder eine deiner Provokationen.
Der größte Unfriedensstifter bei ft bist du,
auch wenn du dich gerne als gemobbten Gutmensch darstellst.
Zuletzt geändert von AwieAngela am Di Apr 17, 2012 7:49 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

x

Beitrag von Gast » Di Apr 17, 2012 5:36 pm

xxx
Zuletzt geändert von Gast am Fr Jul 13, 2012 5:57 am, insgesamt 1-mal geändert.

Marius
postet oft
Beiträge: 339
Registriert: Do Okt 21, 2010 4:22 pm
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Marius » Di Apr 17, 2012 7:18 pm

Landmädel hat geschrieben:Das weiter oben zitierte Beispiel bedarf weiterer Ausführungen - denn es ist sehr übel:
Man(n) bildet aus Menschen, die meist nur eine einzige, dem Schreiber missliebige Eigenschaft gemeinsam haben (die Akademiker, die Ausländer, die Farbigen, die Frauen, die anal-/digital-/sw-Knipser, die Radfahrer, die Politiker, die Schwulen, die Hartzer....) eine Gruppe und greift sie als Gruppe mit Unterstellungen an, gibt den großen Durchblicker und setzt sie unter Rechtfertigungsdruck. Da diese Gruppe als Gruppe überhaupt nicht existiert, kann sie sich auch nicht als Gruppe (wie z.B. Vertreter einer politischen Partei) rechtfertigen.
So etwas nenne ich unverhohlene verbale Gewalt
ja plätchenwolf wird langsam zum rassisten...

übrigens hätte ich auch gern mal ne begründung, warum man die analoge fotografie so unheimlich lobt, und dennoch das smart phone als das non plus ultra darstellt...
übrigens entstehen s/w-aufnahmen nicht durch einen knopfdruck in der cam...das sind dann meistens ziemlich flaue und schlechte sw-bilder

Benutzeravatar
AwieAngela
postet sehr oft!
Beiträge: 548
Registriert: Di Sep 18, 2007 12:31 am
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Re: eieieieie

Beitrag von AwieAngela » Di Apr 17, 2012 7:30 pm

plaetzchenwolf hat geschrieben:Frauen! Die drehen alles rum um hinterher doch noch recht zu haben.. :roll:
Blablabla...

Benutzeravatar
Johnars
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1718
Registriert: Mi Mär 26, 2008 12:34 am
Wohnort: Zentralschweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnars » Di Apr 17, 2012 7:38 pm

Oberwolf

Hast du überhaupt jemals SW selber entwickelt, ich vermute nein! Du sprichst über Dinge von denen du keine Ahnung hast!
SW mag vielleicht mit einer einzigen Aufnahme noch knapp gewinnen, wenn man selber entwickelt und vergrössert, aber wenn jemand mit der Digi 3 oder 5 Belichtungen macht und die als HDR zusammenfügt hast keine Chance mehr mit SW.
Aber wenn man es mit SW so wie du gemacht hast beim nächsten Fotohändler oder im Drogeriemarkt zum entwickeln bringt, dann hast du jetzt schon gegen keine der neusten DSLRs mehr eine Chance!
Und man kann HDR auch so entwickeln das es nicht nach HDR ausschaut!
Immer vorausgesetzt man versteht sein Handwerk in beiden Bereichen!
Und ich weiss von was ich spreche ich habe im Monat März ca. 20-30 SW Filme entwickelt!
Ende der Durchsage, Armin

Benutzeravatar
Schwarzvogel
postet oft
Beiträge: 257
Registriert: Di Feb 19, 2008 12:57 am
Wohnort: Kreuzlingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwarzvogel » Di Apr 17, 2012 10:11 pm

Er stand noch nie in einem Labor - ich schon.

Plätzchenwolf labert nur in einer Tour Schwachsinn, der sich als Krönung zum Teil auch noch selbst widerspricht, das ist das Einzige, was er wirklich kann. :lol:

Benutzeravatar
Schwarzvogel
postet oft
Beiträge: 257
Registriert: Di Feb 19, 2008 12:57 am
Wohnort: Kreuzlingen
Kontaktdaten:

Re: eieieieie

Beitrag von Schwarzvogel » Di Apr 17, 2012 10:23 pm

plaetzchenwolf hat geschrieben:Frauen! Die drehen alles rum um hinterher doch noch recht zu haben.. :roll:
Tja, dann gehe du doch mal auf die paar Dutzend Beiträge von diversen Personen hier ein, die du stets gewissenhaft ignorierst und die dich mit Argumenten quasi zu einem eingedellten Staubkorn implodieren lassen, was dann immerhin größenmäßig mit deiner Kompetenz korreliert. :P

Egal wie sehr du einzelne hier nicht magst, an einer stichhaltigen Argumentation von Personen die im Gegensatz zu dir wissen, wovon sie reden, kommst du nicht vorbei.

Seit über zehn Jahren bekommst du stets einen auf den Deckel, in Newsgroups, Foren, sonst wo, ohne dass die irgendeine Verbindung zueinander hätten. Allerdings stets mit gutem Grund, so viele Menschen über einen derart langen Zeitraum unabhängig voneinander können nicht irren. Ich habe noch keine (!) einzige Diskussion gesehen, in der dich jemand dauerhaft für voll genommen hätte. Mir würde das ja schon schwer zu denken geben, da greift schon lange die Mär vom unabhängigen Geist und ähnlicher Schmarrn nicht mehr. :wink:

Benutzeravatar
Landmädel
postet oft
Beiträge: 213
Registriert: So Mai 10, 2009 3:49 pm
Wohnort: überall & nirgendwo
Kontaktdaten:

Beitrag von Landmädel » Mi Apr 18, 2012 1:02 am

Landmädel hat geschrieben:...die anal-/digital-/sw-Knipser...
Warum sagt es mir niemand, was ich da zu Papier/auf den Monitor gebracht habe?
*schäm* :oops: *schäm*

Antworten

Zurück zu „Analoge Fotografie“