❤ Ihre SPENDE für das FOTOTALK Forum ❤



    🌹 Danke für Ihre Unterstützung 🙏


Objektiv-Filter noch sinnvoll?

Speicherkarten / Energieversorgung / Blitze / Objektive / Filter usw. Alles für DSLR und kompakt Digitalkameras.

Moderator: ft-team

Antworten
Dirki
postet ab und zu
Beiträge: 54
Registriert: Di Apr 08, 2008 2:12 pm

Objektiv-Filter noch sinnvoll?

Beitrag von Dirki » Mo Jan 14, 2013 1:13 pm

Ich habe noch recht viele Objektivfilter (z.B. Farbverlauf, Polfilter etc. von Hama, B+W, 72er), die ich seinerzeit für die analogen Spiegelreflxkameras, Canon EOS 3, verwendet habe.

Braucht man heutzutage (für digitale Fotografie) derartige Filter noch? Könnte mir vorstellen, daß alles entpsrechend in der Nachberarbeitung erzeugt werden könnte.

Ist Analog-Fotografie noch üblich, ließen sich die Filter noch gut verkaufen?

Benutzeravatar
unixbook
postet sehr oft!
Beiträge: 685
Registriert: Mi Dez 12, 2007 2:18 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von unixbook » Mo Jan 14, 2013 2:36 pm

Was ich heute (digital) noch benutze sind Graufilter und Polfilter. Alles andere geht für mich via EBV.
Im Gegensatz zu Profis habe ich Fotografie nie erlernt, studiert oder mit dem Ziel des materiellen Zugewinns betrieben. Ich bin vielmehr autodidaktischer Amateur. Außerdem ist meine Frau schärfer als deine Linse.

Dirki
postet ab und zu
Beiträge: 54
Registriert: Di Apr 08, 2008 2:12 pm

Beitrag von Dirki » Mo Jan 14, 2013 3:39 pm

Der Effekt von Graufilter und Polfilter läßt sich also nicht oder nicht so einfach in der Nachbearbeitung erzeugen?

Heißt EBV elektronische Bildverarbeitung?

Benutzeravatar
unixbook
postet sehr oft!
Beiträge: 685
Registriert: Mi Dez 12, 2007 2:18 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von unixbook » Mo Jan 14, 2013 3:41 pm

Richtig!
Im Gegensatz zu Profis habe ich Fotografie nie erlernt, studiert oder mit dem Ziel des materiellen Zugewinns betrieben. Ich bin vielmehr autodidaktischer Amateur. Außerdem ist meine Frau schärfer als deine Linse.

Dirki
postet ab und zu
Beiträge: 54
Registriert: Di Apr 08, 2008 2:12 pm

Beitrag von Dirki » Mo Jan 14, 2013 4:22 pm

Vielen Dank unixbook,

Verzeihung, bezieht sich "Richtig!" eher auf "nicht" oder "nicht so einfach"?

Vielen Dank nochmals.

Benutzeravatar
unixbook
postet sehr oft!
Beiträge: 685
Registriert: Mi Dez 12, 2007 2:18 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von unixbook » Mo Jan 14, 2013 6:16 pm

"Richtig" soll heißen: Es ist so, wie du es verstanden hattest.

Den Graufilter benutze ich, um bei gleicher Blende längere Belichtungszeiten zu ermöglichen. Das ist nicht per EBV möglich.

Den Polfilter benutze ich um Reflexionen zu kontrollieren. Auch das ist per EBV so nicht möglich.

EBV bedeutet wie von dir gedeutet.
Im Gegensatz zu Profis habe ich Fotografie nie erlernt, studiert oder mit dem Ziel des materiellen Zugewinns betrieben. Ich bin vielmehr autodidaktischer Amateur. Außerdem ist meine Frau schärfer als deine Linse.

Dirki
postet ab und zu
Beiträge: 54
Registriert: Di Apr 08, 2008 2:12 pm

Beitrag von Dirki » Mo Jan 14, 2013 7:02 pm

OK, verstehe, vielen Dank.

Fotograf Manuel Wilke
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: Mi Feb 06, 2013 11:14 pm
Wohnort: Fürstenfeldbruck
Kontaktdaten:

Welche Polifilter und Graufilter?

Beitrag von Fotograf Manuel Wilke » Fr Feb 08, 2013 7:35 pm

Hi,

welche Filter verwendet Ihr? Es gibt hier ja Preislich extremen spannen und eigentlich neige ich meist zu dem teuren material aber bei den filtern kenne ich die genauen Qualitätsunterschiede nicht so. Hat da jemand Erfahrungen?

Danke Liebe Grüße
Manu

hobofoto
wenige Posts
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 22, 2008 4:28 pm
Wohnort: Inthemiddleofnowhere

Re: Objektiv-Filter noch sinnvoll?

Beitrag von hobofoto » Sa Feb 16, 2013 6:09 pm

Dirki hat geschrieben:Ich habe noch recht viele Objektivfilter (z.B. Farbverlauf, Polfilter etc. von Hama, B+W, 72er), die ich seinerzeit für die analogen Spiegelreflxkameras, Canon EOS 3, verwendet habe.

Braucht man heutzutage (für digitale Fotografie) derartige Filter noch? Könnte mir vorstellen, daß alles entpsrechend in der Nachberarbeitung erzeugt werden könnte.

Ist Analog-Fotografie noch üblich, ließen sich die Filter noch gut verkaufen?
Z. T kann man einen dieser Filter auch nehmen um die Linse des Objektives gegen Wasser, Fettfinger und ähnliche unangenehme bis schädliche Einflüsse zu schützen.
Früher wurden dafür z. B. Polfilter empfohlen, da sie das Bild bei normalen Aufnahmesituationen nicht merkbar beeinflussen.

Dirki
postet ab und zu
Beiträge: 54
Registriert: Di Apr 08, 2008 2:12 pm

Beitrag von Dirki » Sa Feb 16, 2013 8:55 pm

Z. T kann man einen dieser Filter auch nehmen um die Linse des Objektives gegen Wasser, Fettfinger und ähnliche unangenehme bis schädliche Einflüsse zu schützen.
Früher wurden dafür z. B. Polfilter empfohlen, da sie das Bild bei normalen Aufnahmesituationen nicht merkbar beeinflussen.
Guter Gedanke; aber mindert nicht so gut wie jeder oder jeder Filter den Lichteinfall?

hobofoto
wenige Posts
Beiträge: 8
Registriert: Di Apr 22, 2008 4:28 pm
Wohnort: Inthemiddleofnowhere

Beitrag von hobofoto » Sa Feb 16, 2013 9:12 pm

Dirki hat geschrieben:
Z. T kann man einen dieser Filter auch nehmen um die Linse des Objektives gegen Wasser, Fettfinger und ähnliche unangenehme bis schädliche Einflüsse zu schützen.
Früher wurden dafür z. B. Polfilter empfohlen, da sie das Bild bei normalen Aufnahmesituationen nicht merkbar beeinflussen.
Guter Gedanke; aber mindert nicht so gut wie jeder oder jeder Filter den Lichteinfall?
ja das hängt dann vom Filterfaktor ab und muss evtl. korrigiert werden, btw. wird automatisch korrigiert. Sinnvoll wäre mE am ehesten UV-Filter die ja eh recht sinnlos sind bei modernen Objektiven. Ich denke ich hab das auch mit Polfilter verwechselt, das ist so lange her... :wink:

Dirki
postet ab und zu
Beiträge: 54
Registriert: Di Apr 08, 2008 2:12 pm

Beitrag von Dirki » Sa Feb 16, 2013 10:09 pm

OK, danke hobofoto.

Benutzeravatar
Bullzeye
postet sehr oft!
Beiträge: 552
Registriert: Mi Feb 20, 2008 3:37 pm
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bullzeye » So Feb 17, 2013 9:49 am

hobofoto hat geschrieben:
Dirki hat geschrieben:
Z. T kann man einen dieser Filter auch nehmen um die Linse des Objektives gegen Wasser, Fettfinger und ähnliche unangenehme bis schädliche Einflüsse zu schützen.
Früher wurden dafür z. B. Polfilter empfohlen, da sie das Bild bei normalen Aufnahmesituationen nicht merkbar beeinflussen.
Guter Gedanke; aber mindert nicht so gut wie jeder oder jeder Filter den Lichteinfall?
ja das hängt dann vom Filterfaktor ab und muss evtl. korrigiert werden, btw. wird automatisch korrigiert. Sinnvoll wäre mE am ehesten UV-Filter die ja eh recht sinnlos sind bei modernen Objektiven. Ich denke ich hab das auch mit Polfilter verwechselt, das ist so lange her... :wink:
Ich glaube du bringst ein bisschen was durcheinander... ;)

Antworten

Zurück zu „Zubehör“