>> Eventfotografie in Berlin

Einsteiger-Ausrüstung für Produktfotografie/ Foodfotografie

Allgemeine Fragen rund um die Digitalfotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
KathaL
wenige Posts
Beiträge: 1
Registriert: Di Jan 13, 2015 7:25 pm

Einsteiger-Ausrüstung für Produktfotografie/ Foodfotografie

Beitrag von KathaL » Di Jan 13, 2015 7:28 pm

Hallo,

ich arbeite in einem Catering-Unternehmen welches Altenheime mit warmen Mahlzeiten versorgt.
Hierzu sollen geschmackvolle Fotos der zubereiteten Speisen erstellt werden, um die Essensauswahl vorab für die Bewohner zu vereinfachen. Quasi ein visualisierter Speiseplan.

Leider habe ich noch nicht so wirklich Ahnung was professionelle Fotografie angeht :(, bin aber wirklich sehr interessiert daran.

Kann mir vielleicht jemand eine Einsteiger-Spiegelreflexkamera (ca. 400 €) empfehlen? Sie sollte möglichst einfach zu bedienen sein.
Was könnt ihr mir an Ausrüstung empfehlen? Was gibt es für Möglichkeiten? Ich bin ja auf diese Lichtwürfel gestoßen... aber die eignen sich sicher nicht so gut um Speisen (von oben) zu fotografieren, oder?

Zur Verwirklichung dieses Projektes steht ein sehr kleiner Büroraum (ca. 3x3 m) inkl. Tisch zur Verfügung (alles ist wirklich sehr eng) und ich habe max. 1000 € Budget.

Ich freue mich über alle nützlichen Tipps.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Katha



Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1446
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Re: Einsteiger-Ausrüstung für Produktfotografie/ Foodfotografie

Beitrag von fotoart » Do Jan 15, 2015 7:10 pm

Hallo,
professionelle Fotografie ist keine Frage des Geschmacks oder der Lust, auch weniger der Ausrüstung sondern wie der Name schon sagt eine Frage der Ausbildung, der Erfahrung und des Könnens. Das kannst Du Dir erwerben wenn Du schon keine Berufsausbildung als Fotograf machen willst, indem Du loslegst, Fehler machst, diese korrigierst und so zu Erfahrungen kommst und nach vielen dieser Erfahrungen sich ein Können einstellt. Wenn sich dann auch noch ein Talent zeigen sollte und Du fähig bist eine Inspiration handwerklich umzusetzen, dann könnte es mit professioneller Foodfotografie klappen.
Aber um in einem Heim das Essen für die Karte abzulichten ist das nicht nötig, ein Mini-Studio für das richtige Kunstlicht mit Diffusor, kann man selber bauen, reicht aus, dafür braucht man nicht mal ein Meter mal ein Meter Platz und 1000 € sind viel zu viel. Wie gesagt, professionell bedeutet nicht unbedingt viel Geld investieren sondern vor allem Fähigkeit und Können. Dafür muss es keine DSLR sein, selbst ein Handy macht heute hochauflösende Fotos also sollte eine digitale Kompaktkamera auf jeden Fall ausreichen, wenn sie gebraucht ist für eine sehr gute höchstens 100 €. Lichtwürfel oder -Zelt sind als Diffusor geeignet aber teuer, so etwas lässt sich aus Spinnakernylon weiß selber bauen. Dann lassen sich normale Schreibtischlampen verwenden aber wichtig ist das Leuchtmittel mit Fotolampen um 6000 Kelvin Farbtemperatur und 11 W sollten für ein kleines Studio ausreichen und es kostet keine 100 €.
Beim Geld gespart aber dafür die Kreativität und das fotografische Talent voll ausgeschöpft, das führt zu qualitativen Bildern oder auch professionelle Fotografie genannt. Diese Bilder auf der Speisekarte brauchen nicht die Größe von Transparenten und niemand wird Detailvergrößerungen machen um zu schauen wie die Pixel sich verhalten. Foodfotografie für den alltäglichen Gebrauch, nicht für den Kunstmarkt oder ein Sterne-Restaurant.

Benutzeravatar
adlatus
postet sehr oft!
Beiträge: 531
Registriert: So Jul 13, 2008 8:19 pm
Wohnort: bei Heinsberg | NRW
Kontaktdaten:

Re: Einsteiger-Ausrüstung für Produktfotografie/ Foodfotografie

Beitrag von adlatus » Mi Dez 16, 2015 4:31 pm

Und wenn Du gar keine Lust hast, soetwas selber zu bauen, dann gibt es dafür auch schon fertige Sets im Preissegment, wie schon erwähnt. Schau dazu einfach mal dort:

Fotozelt in 80x80 cm

Was die Kamerafrage angeht, würde ich nicht auf Handyfotos setzen, wenngleich die eingebauten cams tatsächlich mittlerweile besser geworden sind. Eine preislich ganz gute Variante wäre eine Kleinbildkamera / Kompaktkamera oder eine Bridgecam.

Kleinbildkamera - Vorschläge:

Panasonic LF1

Panasonic TZ61

Nikon P340


Bridgecam - Vorschläge:

Panasonic FZ200

Sony Cybershot HX400V


Berichte doch einfach mal nach, für was Du Dich entschieden hast !


Grüsse
der addi
www.Kletterkirche.de
www.Germany-Ghosts.de

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1446
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Re: Einsteiger-Ausrüstung für Produktfotografie/ Foodfotografie

Beitrag von fotoart » Mo Dez 21, 2015 11:25 am

Gut, die Geschäftsleute immer geschäftig, das hält uns weiterhin auf Platz 1 in Europa was die Geldmenge angeht.

daniela90
postet ab und zu
Beiträge: 10
Registriert: Mi Nov 11, 2015 5:42 pm

Re: Einsteiger-Ausrüstung für Produktfotografie/ Foodfotografie

Beitrag von daniela90 » Di Jan 05, 2016 10:36 am

ich gebe fotoart recht, dass es in erster linie darauf ankommt, zu wissen, was man tut. Informier dich am besten erstmal darüber, worauf man achten muss, um schöne essens-fotos zu erhalten und starte ein paar probeschüsse mit dem handy/einer günstigen Kamera- im netz gibt es ja eine ganze menge Infos für einsteiger (z.B. hier, hier, oder hier)- wenn du die ersten resultate siehst (die du übrigens auch hier präsentieren kannst) kann man viel besser erkennen, was du für eine ausrüstung brauchst... dann werden denke ich noch mehr hilfsbereite leute in die diskussion einsteigen und tipps geben können ;)

MaryJay
wenige Posts
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 28, 2017 1:21 pm

Re: Einsteiger-Ausrüstung für Produktfotografie/ Foodfotografie

Beitrag von MaryJay » Di Mär 07, 2017 2:13 pm

adlatus hat geschrieben:Und wenn Du gar keine Lust hast, soetwas selber zu bauen, dann gibt es dafür auch schon fertige Sets im Preissegment, wie schon erwähnt. Schau dazu einfach mal dort:

Fotozelt in 80x80 cm

Was die Kamerafrage angeht, würde ich nicht auf Handyfotos setzen, wenngleich die eingebauten cams tatsächlich mittlerweile besser geworden sind. Eine preislich ganz gute Variante wäre eine Kleinbildkamera / Kompaktkamera oder eine Bridgecam.

Kleinbildkamera - Vorschläge:

Panasonic LF1

Panasonic TZ61

Nikon P340


Bridgecam - Vorschläge:

Panasonic FZ200

Sony Cybershot HX400V


Berichte doch einfach mal nach, für was Du Dich entschieden hast !


Grüsse
der addi

Das schaue ich mir auch mal an. Suche auch noch Ausrüstung für Produktfotografie.

Benutzeravatar
fotoart
postet sehr sehr oft!
Beiträge: 1446
Registriert: Mo Aug 24, 2009 1:18 am

Re: Einsteiger-Ausrüstung für Produktfotografie/ Foodfotografie

Beitrag von fotoart » Fr Jun 23, 2017 9:39 am

Kameras aufliste die es alle auf dem Markt gibt im unteren Preissegment könnte man ewig.
Für mich ist das simple Werbung von Händlern aber wer es mag oder braucht soll zuschlagen.
Ich würde mir die Kamera die ich benutze nicht von so einem Forum wie diesem empfehlen lassen.
Wir machen doch hier viel zu viel Quatsch und Blödsinn in diesem autonomen fototalk.

Antworten

Zurück zu „Digitale Fotografie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste