Mikrofon/Linesignal an DSLR anschließen... Aber wie richtig?

Speicherkarten / Energieversorgung / Blitze / Objektive / Filter usw. Alles für DSLR und kompakt Digitalkameras.

Moderator: ft-team

Antworten
Benutzeravatar
unixbook
postet sehr oft!
Beiträge: 685
Registriert: Mi Dez 12, 2007 2:18 pm
Kontaktdaten:

Mikrofon/Linesignal an DSLR anschließen... Aber wie richtig?

Beitrag von unixbook » Mi Mai 15, 2019 5:08 pm

Seit vielen Jahren nutze ich DSLRs. Mit einer gebrauchten Nikon D800 habe ich nun erstmals eine Videofunktion. Diese hat einen Anschluss für Mikrofon(e).

Aus meinem zweiten Hobby habe ich einiges an Audioequipment. Unter anderem verschiedene Mischpulte und Mikros. Beispielsweise mehrere Rode M3.

Wie kann ich diese an der D800 nutzen? Kann ich auch ein Line-Signal an die D800 anschließen?

Für Tipps bin ich sehr dankbar!
Im Gegensatz zu Profis habe ich Fotografie nie erlernt, studiert oder mit dem Ziel des materiellen Zugewinns betrieben. Ich bin vielmehr autodidaktischer Amateur. Außerdem ist meine Frau schärfer als deine Linse.

korgli
wenige Posts
Beiträge: 6
Registriert: Mi Mai 15, 2019 8:28 am

Re: Mikrofon/Linesignal an DSLR anschließen... Aber wie richtig?

Beitrag von korgli » Di Jul 16, 2019 12:39 pm

Hi
hmm - ich gib dir mal eine Andere Denkweise.
Du willst das Mikro ja sicher bei Videoaufnahmen verwenden ?
Meist ist der Filmstandort und der Tonaufnahmestandort nicht Ideal miteinander zu verbinden.
Ich bevorzuge da - Video als Video - und Ton als Ton.
Danach Synchronisieren - Bei Digitalem Equipement sollte das kein Problem sein.
Ich verwede z.v. ein Zoom H5 Aufnahmegerät. Das ergibt weitaus Bessere Audioaufnahmen als ein Mikro an der Cam.
Klar - Aufwand wird schon grösser.
Letztendlich ist eben die Frage - für welche Art Aufnahmen würdest du es wollen ?
Stecker an der Cam sind ja meist die kleinen Klinkenstecker. Also nicht gerade super ideal.
Ein Line Signal geht sicher - die Aussteuerung sollte halt richtig eingepegelt sein.
Aber man kann in Editoren auf jeden Fall den Ton noch nachbearbeiten.

fredy

Antworten