Hilfe! Ärger mit Fotografen!

Allgemeine Fragen rund um die Digitalfotografie.

Moderator: ft-team

Antworten
unglücklicheBraut
wenige Posts
Beiträge: 1
Registriert: Do Mär 19, 2020 10:53 am

Hilfe! Ärger mit Fotografen!

Beitrag von unglücklicheBraut » Do Mär 19, 2020 11:35 am

Liebe Community!
Ich hoffe, es kann mir jmd. weiterhelfen...
Ich habe einen professionellen Hochzeitsfotografen beauftragt. Seine Homepage und Referenzen machten einen guten Eindruck. Jedoch sind fast alle Fotos unbrauchbar, entweder sind Köpfe angeschnitten, sie sind nicht scharf oder und das ist bei 80% der Bilder so, ich habe ein Doppelkinn, obwohl ich nur 53kg wiege, Traurig auch, meine Eltern sind sehr weit, trotz Krankheit, angereist, es gibt kein scharfes Bild von ihnen.

Im Nachhinein stutzig macht mich folgendes. Er hat uns zwar einen Vertrag online zugesandt, wollte diesen aber nicht mehr. Sprich er hat ihn selbst nicht unterschrieben. In diesem Vertrag steht, dass man 30% anzahlen soll, Rest nach 14 Tagen.
Er sagte uns, er wolle keine Anzahlung. 1 Tag vor der Hochzeit kam die Nachricht, ich möge das Geld bitte bar zum Standesamt mitbringen. Den vollen Betrag, fast 800€ für 2-3 Stunden. Da ich selbst sehr aufgeregt und gestresst war, bat ich um eine Banküberweisung, welche er ablehnte. Er verlangte Paypal. Als Betreff sollte ich „bekannt“ schreiben und bitte unter Freunden, auf keinen Fall geschäftlich! Ich hatte, Angst, dass er sonst absagen würde und überwies nach seinen Vorhaben!

Als ich die Fotos via online Galerie bekam, dann er Schock. Als ich ihn daraufhin anschrieb und ihm sagte, dass ich enttäuscht sei, blockierte er mich auf sämtlichen Kanälen!

Das shooting selbst war sehr stressig, er gab überhaupt keine Anweisungen. Dementsprechend sind auch die Fotos: es gibt kein einziges Foto, auf dem bei meinem Mann beim herausgehen aus dem Standesamt nicht ein Luftballon im Gesicht hängt und dass obwohl sie so schön hätten werden können, Freunde schmissen Blütenblätter auf uns.

Ich bat ihn, er möge bitte bei einem Bild eine leichte Retusche machen (gg Aufpreis natürlich) was er ablehnte, da er sowas an einen anderen Fotografen geben müsse, da er keine beauty Retusche mache. Ich wollte die Augenringe etwas verfeinern, ich war vorher lange krank und wollte wenigstens ein Bild für meine Eltern vergrößern. Ging auch nicht:(

Ich habe heute bereits mit meinem Anwalt bezüglich Schadenersatzforderungen gesprochen. Er prüft es.

Wie seht ihr das? Was kann ich tun?

Seine Referenzmappe besteht größtenteils auf Work-Shop-Fotos, das habe ich erst im Nachhinein festgestellt :(

Liebe Grüße

Antworten

Zurück zu „Digitale Fotografie“