>> Eventfotografie in Berlin

Professionelle Bilder von Brillen für Homepage machen

Bildgestaltung, Locations und alle kreativen Aspekte der Fotografie

Moderator: ft-team

Antworten
Cerberus
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 26, 2007 1:11 am

Professionelle Bilder von Brillen für Homepage machen

Beitrag von Cerberus » Mi Dez 26, 2007 1:32 am

Hallo liebe Leut,
Da ich im nächsten Jahr eine Homepage eröffnen möchte auf der ich Brillen verkaufe bin ich derzeit auf der Suche nach Informationen wie ich gute professionelle Bilder von Brillen mache um mich auch gut zu präsentieren. Über google bin ich auf euer Forum hier gestossen, ein bißchen gelesen und als ich gesehen habe das hier richtig kompetente Leute unterwegs sind mich gerade angemeldet.

Also es geht darum das sich meine Fotografiekenntnise bisher auf "Bitte lächeln" sagen bevor ich im Urlaub auf den Auslöser gedrückt habe,beschränken. Jetzt möchte ich aber für meine Homepage richtig gute Bilder machen und weiß nicht wie.

Kann jemand einem Anfänger wie mir Tips geben wie ich möglichst gute Bilder von Brillen mache? Die meisten kennen ja Bilder von Brillen auf Webseiten von Brillenherstellern wo man nur die Brille sieht und auch im Glas der Brille sich nichts spiegelt.
Da ich nur eine alte Casio-Exilim Z40 habe war ich letzte Woche in einem Elektromarkt und habe mich mal über Kameras informiert welche für mein Vorhaben in Frage kommen würden. Ich sagte dem Verkäufer das wenn es möglich wäre gute Bilder mit einer Digi-Cam zu machen würd ich mich für solch eine entscheiden da ich diese auch im Urlaub nützen kann und nicht für eine Spiegelreflex. Der Verkäufer meinte um Brillen zu fotografieren würde die Canon Ixus 860 reichen. Würde so eine Kamera reichen um kleine Details wie Prägungen u.ä. auf der Brille gut abzufotografieren?

Also ihr seht, ein Ochse steht vor dem Berg, wäre schön wenn ihm jemand hilft.

Danke schonmal



Benutzeravatar
Emmerax
postet sehr oft!
Beiträge: 626
Registriert: Do Aug 16, 2007 6:12 pm
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von Emmerax » Mi Dez 26, 2007 8:51 am

Hallo, ob die Kamera dafür geeignet ist, kann ich dir nicht sagen. Ich würde beim fotografieren auch die Gläser aus den Brillen machen, wenn es nicht zu umständlich ist, dass man nur den Rahmen sieht, dann kann sich da nix drin spiegeln. Ansonsten heißt es wohl primär nicht blitzen und die Brille mit genügend anderen Lichtquellen (und einem Lichtzelt) ausleuchten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtzelt

Ansonsten würde ich noch drauf achten, dass du, wenn du dir keine teure Lichtanlage kaufen möchtest, zumindest noch die Temperatur der Lichtquelle bei der Kamera eintragen kannst. Damit du am Ende weiß auch weiß und nicht andersfarbig ist. Dir ist sicher der Unterschied der Farben aufgefallen, ob du Tageslicht, Glühbirnen oder Leuchtstoffröhren als Lichtquelle (nicht zwingend beim fotografieren) hattest.
Leuchtest du dein Objekt mit Glühlampen aus, ist der weiße Hintergrund danach sehr unschön.

Viele Grüße

Cerberus
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 26, 2007 1:11 am

Beitrag von Cerberus » Mi Dez 26, 2007 9:01 am

Hallo Emmerax,

Danke erstmal für deine Antwort.
Der Tip mit den Gläsern rausnehmen kann ich leider nicht anwenden da es sich hauptsächlich um getönte Gläser handelt und nicht um "durchsichtige" Gläser.

Aber der Tip mit dem Lichtzelt ist gut, da hab ich bereits kurz was darüber gelesen, werd ich wohl noch vertiefen müssen. Wie gesagt, ich steh gerade am Anfang mit der Fotografie, aber es ist ja bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Schöne Grüße

orso7
postet oft
Beiträge: 362
Registriert: Di Nov 27, 2007 12:36 am
Wohnort: Wien

Beitrag von orso7 » Do Dez 27, 2007 3:46 am

die spiegelungen würden sich sicher mit einem polfilter entfernen lassen... allerdings kann man auf eine ixus keine filter aufschrauben... daher entweder zu einer etwas teureren camera greifen die ein filtergewinde hat oder villeicht gibts sowas wie einen filteradapter für die ixus oder einech den filter ganz billig direkt vor die linse halten... (kann aber nicht garantieren das letzters problemlos funktioniert mit einem cirkularen polfilter, mit einem linearen gehts sicher)

lg bruno
****
"Ein Foto ist wie das Geheimnis eines Geheimnisses. Je mehr es erzählt, um so weniger erfährt man." - Diane Arbus

Cerberus
wenige Posts
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 26, 2007 1:11 am

Beitrag von Cerberus » Fr Dez 28, 2007 12:39 am

Hallo Bruno,

Danke für den Tip mit dem Polfilter :D

Ich bin auch schon bereit mir eine teurere Kamera zu kaufen, nur denk ich halt so das wenn es möglich ist "gute" Produktbilder mit einer kompakten Digi-Cam zu machen dann kann ich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen da ich mir eh mal wieder eine neue Kamera kaufen möchte.

Kauf ich mir jetzt eine "große" Spiegelreflex dann würd ich die ausschließlich nutzen um meine Produkte zu fotografieren da mir so ein "Klumpen" einfach zu groß ist um sie im Urlaub ständig mitzuschleppen.

Und wie bereits gesagt der Verkäufer im Mediamarkt (ok, ich gebe zu, ist nicht der ultimative Fotoladen) meinte die Ixus 850 oder 960 würde für das was ich vorhab reichen.

Wenn jemand eine andere Kaufempfehlung für ne kompakte Digi-Cam hat mit der man eine vernünftige Produktfotografie hinbekommt ist es mir auch recht.

Schöne Grüße

Nachtrag:
Hab was wegen dem Polfilter gefunden und weil es vielleicht auch andere interessiert schreib ich es hier mal rein. Von Hama gibt es einen Polfilter für kompakte Digitalkameras die mit einem Magnet befestigt werden.
Siehe Artikel:
http://www.netzwelt.de/news/74573_3-dig ... ilter.html

lacrimosum
postet oft
Beiträge: 303
Registriert: Fr Nov 16, 2007 8:09 pm

Beitrag von lacrimosum » Fr Dez 28, 2007 12:43 pm

Brillen spiegelfrei ausleuchten ist ohne erweiterte Fachkenntnisse sehr schwierig und deshalb empfehle ich Dir diese zu retuschieren.

Des weiteren kannst Du nicht von einer "Billigcam" erwarten hochauflösende und qualitativ akzeptable Bilder zu schießen. In der Regel bezahlst Du die Qualität des Prints und die Möglichkeit Qualität zu bearbeiten. Und gerade im Verkauf solltest Du auf qualitativ hochwertige Bilder bestehen, es geht ja schließlich um Marketing in eigener Sache.
Es muss keine EUR 12.000 Kamera sein, da würde ich Dir die Nikon D50, Canon 400D (alternativ anderes KIT-Objektiv!), Canon 350D, Nikon D40 oder Nikon D40x empfehlen.
http://www.Lacrimosum.de

Canon EOS 400D
EF 3.5,5.6 18-55mm
verschiedene Helferlein (Stative/Licht etc)

orso7
postet oft
Beiträge: 362
Registriert: Di Nov 27, 2007 12:36 am
Wohnort: Wien

Beitrag von orso7 » Fr Dez 28, 2007 1:09 pm

wie mein vorredner denke ich das es im verkauf auf bildqualität ankommt... daher ist die spiegelreflex sicher die richtige wahl!!!

da man von brillen ja eher nahaufnahmen macht würde ich darauf achten das es eine kamera mit spiegelvorauslösungs option ist (weis nicht ob die nikon d40 und die eos 400 das hat)

als objektiv ein sigma 28-300 makro (ich weis das das kein makro objektiv ist aber es heißt so ^^) damit kannst du auch gut anderes fotografieren als die brillen (andere produkte, aufnahmen vom geschäftslokal,...)

vergiss nicht das für die kosten von cam und objektiv noch stativ, blitz/beleuchtung, filter dazu kommt...

und wenn du dich an die qualität einer spiegelreflex gewöhnt hast wirst du sie auch in den urlaub mitschleppen wollen!!! ^^

edit: kurze kostenaufstellung
kamera: pentax k100d super (ohne objektiv) ~400€
objektiv: tamron 18-200 oder 28-300 ~300
(bin allerdings nicht der objektivexperte also hoffe ich das das noch jemand absegnet)
stativ: günstiges stativ ~100€
würde allerdings das manfrotto 190XProB empfehlen (gestern angeschaut, getestet und war begeistert) kostet mit kugel oder 3d kopf 170€
pol+uv-filter: ~40€


also auf einen tausender würdest du da schon kommen...
(hoffe ich hab da keinen scheiß verzapft ^^)

lg bruno
****
"Ein Foto ist wie das Geheimnis eines Geheimnisses. Je mehr es erzählt, um so weniger erfährt man." - Diane Arbus

Antworten

Zurück zu „Kreativ-Fotografieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste